ufs 822 mit durchgeschleiftem HD-Receiver

      ufs 822 mit durchgeschleiftem HD-Receiver

      Hallo und guten Tag
      habe zuerst versucht, mich in der "SUCHE" schlau zu machen, bin aber nur noch mehr verunsichert.
      Ich will an meinen 822, den ich nicht mehr hergebe, zusätzlich einen HD-Receiver anschliessen.
      Lt.Handbuch und Forum müsste ich dann in HD sämtliche Sender der im 822 eingestellten Ebene
      (Polarisation) z.B. =horizontal, empfangen können, unabhängig von Frequenz oder Transponder.
      Ist das richtig ?? Im Forum war auch zu lesen, dass man nur Sender des gleichen Tranponders empfangen kann.
      Was trifft zu ??
      Da ich eh nur einen TV habe, wäre es mir wurscht,den 822 einzuschalten, mir irgendeinen Sender
      mit der passenden Polarisation rauszusuchen und dann auf meinem HD-Receiver einen HD-Sender
      mit gleicher Polarisation zu sehen.
      Hoffe, ich nerve nicht, und ich bedanke mich vorab schon ganz herzlich bei allen, die mir helfen.
      Grüsse Sam One
      Hallo Sam

      Lass es besser sein. :yesss
      Weder der UFS821 noch der UFS822 sind jemals dafür gebaut worden. Die angebliche "Durchschleiffunktion" ist nur gedacht um Tuner 2 an Tuner 1 an zu schließen falls nur eine Satleitung vorhanden ist.

      Im Standby sind die Ausgänge übrigens auch aus.

      Gruß

      Roland
      Kathrein UFS-925sw (500GB, FW1.06, mit HD+ 03 Karte, kein Sky)
      ...und die meisten HD-Programme (deutschsprachig) senden z.Z. im Low-Band /horizontal wo hingegen die meisten SD-Programme (deutschsprachig) sich im High-Band/horizontal befinden.

      Falls das Durchschleifen doch funktionieren sollte, müßte dann am durchzuschleifenden Receiver immer ein Transponder auf der Low/horizontal-Ebene eingestellt sein.

      Gruß,
      Otrebor

      ufs 822 mit durchgeschleiftem HD-Receiver

      Danke Euch Beiden,
      es wäre zu schön gewesen. Jetzt muss ich sehen, wie ich an eine 3.Sat-Zuleitung komme (habe 4 Abgänge vom
      LNB, davon 2 x Wohnzimmer und 2 x Arbeitszimmer im 1.Stock).
      Irgendeine Ahnung ?? irgendeinen Tipp ?? Kann man eine der Leitungen splitten ?? elektronisch - mit einer
      Weiche - einem manuellen Umschalter von einem Receivereingang auf einen anderen ??
      Also, wer mir noch einen Tipp hat, her damit. Es ist schlimm, wenn man selbst zu wenig Ahnung hat, aber
      "wer nicht fragt hat schon verloren".
      Grüsse Sam One
      Hallo Sam

      Splitten?
      Nicht wirklich, denn Du kannst dann ebenfalls nicht beide angeschlossenen Geräte gleichzeitig auf verschiedenen Ebenen nutzen, wie beim durchschleifen auch.

      Hilft eigentlich nur das vermutliche Quad-Switch-LNB an einen Quad-Switch-LNB tauglichen Multischalter an zu schließen der 6, 8 oder mehr Ausgänge hat. Von dem kannst du dann alle Geräte versorgen. Bei Sat immer sternförmig vom Multischalter (bzw. Quad-Switch-LNB) weggehen, alles andere bedeutet Komptomisse! :yesss

      Gruß

      Roland
      Kathrein UFS-925sw (500GB, FW1.06, mit HD+ 03 Karte, kein Sky)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RolandD“ ()

      Die einfachste Möglichkeit ohne großen Installations-Aufwand wäre, den 822 im Durchschleifbetrieb mit einer Zuleitung zu betreiben und den HD-Receiver über die zweite Zuleitung. Dies ist nur mit Einschränkungen für den 2.Tuner des 822 verbunden, ermöglicht aber eine Ebenen-unabhängige Nutzung von beden Receivern.

      Optimal wäre natürlich Rolands Vorschlag.

      Gruß,
      Otrebor

      ufs 822 mit durchgeschleiftem HD-Receiver

      Hallo bin`s nochmal
      bin auf einen Master/Slave-Schalter EXR 03 von Kathrein gestossen - wäre brauchbar für mich wenn:
      der im Standby-Modus KEINE LNB-Versorgungsspannung liefert.Sonst funktioniert das Ganze nicht.
      Kann mir jemand sagen, ob der 822 im StandBy-Modus Versorgungsspannung liefert ?
      Vermutlich ja, sonst wären ja auf Tuner 2 keine Aufnahmen möglich ??

      Grüsse Sam One
      Der 2.Tuner des 822 ist schon von der Ebene abhängig, welche am Tuner1 des 822 eingestellt ist.

      Ebenenunabhängig sind aber der 822 und der HD-Receiver untereinander, da jedes Gerät eine eigene Zuleitung bekäme.

      Bei den Einschränkungen, wenn der 822 über eine Zuleitung im Durchschleifbetrieb angeschlossen ist, beziehe ich mich auf den 922, da ich keinen 822 besitze. Ich nehme an, daß es sich beim 822 ähnlich verhält:

      - Live-Fernsehen ohne Einschränkungen möglich,
      - Live-Fernsehen und ein Programm aufnehmen ist nur auf der gleichen Ebene mglich,
      - Live-Fernsehen und zwei Programme aufnehmen ist nur auf der gleichen Ebene und den gleichen Transpondern auf denen aufgenommen wird, möglich.

      Gruß,
      Otrebor

      Dabei könnte der HD-Receiver(Single-Tuner) uneingeschränkt genutzt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „otrebor“ ()

      ufs 822 mit durchgeschleiftem HD-Receiver

      Hallo und ein dickes Dankeschön nochmal allen, die mir geholfen
      haben.Wir können den thread jetzt schliessen.
      Habe mir heute die Polarisation aller für mich relevanten SD-Sender angeschaut und
      festgestellt, dass mit Ausnahme TV5 alle Sender Polarisation "H" haben,sich das
      Ebenenproblem damit gelöst hat. Habe daraufhin die Durchschleifung installiert
      und es funktioniert.
      Klasse. Schade, dass ich das nicht schon früher gemacht habe,dann hätte ich Euch
      nicht so nerven müssen.
      Vielleicht kann ich mich bei Gelegenheit mal revanchieren.
      Grüsse Sam One

      Sam One schrieb:

      Habe mir heute die Polarisation aller für mich relevanten SD-Sender angeschaut und
      festgestellt, dass mit Ausnahme TV5 alle Sender Polarisation "H" haben,sich das
      Ebenenproblem damit gelöst hat.

      Das mag für die meisten SD-Sender (außer arte, Phönix, Eins extra, eins+ und eins festival) zutreffen. Die von mir genannten Sender sowie die meisten HD-Sender befinden sich zwar auf der horizontalen Ebene aber in einem anderen Bandbereich (Low-Band) und somit quasi auf einer anderen Ebene.

      Somit wirst du speziell beim Einsatz eines HD-Receivers eine böse Überaschung erleben.

      Es wird nämlich nicht funktionieren, wenn nicht am 822er ein von mir oben genannter Sender eingestellt ist!

      Gruß,
      Otrebor

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „otrebor“ ()

      ufs 822 mit durchgeschleiftem HD-Receiver

      Hallo Otrebor
      das ist, glaube ich, ein Missverständnis. Ich will beim 822 Tuner 1 auf Tuner 2 durchschleifen. Und die dadurch
      frei werdende Leitung vom LNB für den HD-Receiver verwenden. Der hat dann eine eigenständige Leitung und
      wird völlig separat gefahren.
      Und wie sich dann der 822 beim Mitschneiden des Tuner 2 verhält, muss ich ausprobieren.
      Übrigens : gibt es einen gezielten Zugriff auf Tuner 1 oder 2 ?? Habe im Manual nichts gefunden.
      Grüsse Sam One
      Ok, hab ich wohl falsch verstanden. Dies scheint ohne größeren Installationsaufwand für dich die beste Lösung zu sein.

      Falls du nicht all zu häufig 2 Sendungen gleichzeitig aufnimmst und eine 3. schaust, kannst du wahrscheinlich auch ganz gut damit leben, da sich die meisten SD-Programme auf der horizontalen Ebene im High-Band befinden.

      Ich habe bei meinem 922er auch nur eine Leitung angeschlossen und komme ganz gut damit zurecht. Falls es zu Überschneidungen der Ebenen kommt, kann man sich dementsprechend darauf einstellen. Und ich muß ja, da auch HD-Empfang möglich, mit 3 Ebenen kämpfen, aber wie gesagt ich kann ganz gut damit leben.

      Meines Erachtens wird, solange nur auf einen Transponder zugegriffen wird, Tuner1 verwendet.
      Tuner 2 wird bei Bedarf zugeschaltet (sobald ein weiterer Transponder benötigt wird)
      (Dies kann sich auch umgekehrt verhalten, wenn man die Antenne an Tuner2 anschließt und zu Tuner 1 durchschleift)

      - Schaut man zB ZDF und/oder nimmt noch auf 3Sat auf (gleicher Transponder), wird Tuner 1 verwendet.

      - Schaut man zB ZDF und/oder nimmt noch auf noch auf RTL auf (anderer Transponder) wird der 2.Tuner zugeschaltet.

      - Wenn auf ZDF und RTL eine Aufnahme läuft, kann man dann zusätzlich noch ein weiteres Programm auf einem der beiden Transponder sehen, also z.B. Vox oder 3Sat.

      Gruß,
      Otrebor

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „otrebor“ ()

      Hallo zusammen,

      ich habe die gleiche Situation wie Sam One.
      Mein HD-Receiver ist ein Panasonic LCD-TV mit eingebauten DVB2-Receiver. Bisher hatte ich den 822 auch an zwei separaten Zuleitungen.
      Auch ich kann baulich leider nichts verändern.
      Ich habe mir mit dem Master/Slave-Schalter EXR 03 von Kathrein beholfen.
      Zuleitung 2 geht auf den EXR 03. Von hier aus geht der Master-Ausgang zu TV (mit integriertem HD-Receicer) und der Slave-Ausgang zum 822 auf Tuner 2.
      Zuleitung 1 geht direkt zum 822 auf Tuner 1.
      Somit hat zwar Tuner 2 des 822 (Slave) keine Versorgung wenn ich den TV (Master) angeschaltet habe, jedoch kann ich so mit dem 822 über Tuner 1 trotzdem zwei Programme aufnehmen, die auf dem gleichen Transponder und gleicher Ebene sind.
      Daneben kann ich über TV ein drittes (HD-)Programm schauen.
      Der Vorteil dieser Konstellation erscheint mir aber darin, dass kein permanenter Durchschleifbetrieb (Tuner 1 zu 2) besteht.
      D.h. wenn der TV ausgeschaltet ist (z.B. bei Abwesenheit) ich wieder 2 separate Zuleitungen (Zuleitung 1 direkt auf Tuner 1 und Zuleitung 2 jetzt auf Tuner 2, da der Master ja aus ist) und ich bei Aufnahmen keine Restriktionen (Ebene, Transponder) habe.
      So kann ich z.B ARTE vertikal und was anders horizontal gleichzeitig aufnehmen.
      Bisher funktioniert das ganz gut.

      Oder hat jemand noch eine andere Idee?

      Besten Gruß

      satfan
      Digital ist gar nicht so neu, weil Artefakte so alt wie die Menschen sind.
      (Ein Artefakt ist ein Gegenstand, der im Gegensatz zur Naturalie seine Form durch menschliche Einwirkung erhielt (neolithische Artefakte))

      UFS822 und durchgeschleifter UFS903

      Hallo zusammen,

      ich habe folgendes Problem: mein UFS822 wird von einer Leitung versorgt und im Durchschleifbetrieb betrieben. Am Ausgang des Tuners 2 möchte ich nun zum Empfang der HD Programme von ARD und ZDF einen UFS903 anschließen. Während ich die HD Programme anschaue, möchte ich keine weiteren Programme mit dem UFS822 aufnehmen. Daher meine Frage: Kann ich den UFS822 auf den Transponder einstellen auf dem ARD/ZDF ihre HD Programme ausstrahlen um damit am Ausgang des Tuners 2 das Eingangssignal für den UFS903 (HD von ARD/ZDF) zu erhalten? Oder kann man den UFS822, weil nicht HD fähig, gar nicht auf den entsprechenden Transponder einstellen?

      Danke und Gruß aus Oberbayern
      Hallo Oliver,

      Da auf dem Transponder 11362/H nur HD-Programme (ARD-HD/ZDF-HD/artreHD) ausgestrahlt werden,kann dieser wahrscheinlich vom 822 nicht gefunden werden.

      DasGleiche trifft auf AnixeHD und SevusTV HD zu. Einzig mit eins festival HD könnte es funktionieren.

      Gruß,
      Otrebor

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „otrebor“ ()

      Moin, mit dem Problem schlage ich mich auch seit ein paar Tagen rum. Könnte am HD-Start von ARD und ZDF liegen. :) Ich habe einen Comag SL 90 am 822 gehängt. Funktioniert nur am Ausgang LNB 1, beim Loop LNB 2 kommt kein Signal zustande. Ist der 822er eingeschaltet, bekomme ich beim Sendersuchlauf nur ca. 50 SD-Sender und Einsfestival HD. Ist der 822er ausgeschaltet empfange ich die übrigen HD-Sender mehrfach, die meisten SD-Sender gar nicht und Einsfestival-HD auch nicht mehr.
      Mit anderen Worten, sobald ich HD schauen will, hat der Kathi Pause einschließlich der Aufnahme. :schimpfen Ist sehr umständlich, da der erst abgeschaltet werden muss. Zappen macht so keinen Spaß mehr.

      Mal sehen, wie ich da eine 3. Leitung hinbekomme.

      Grüße

      Rüdiger
      Korrektur:

      Ich habe mich irritieren lassen.

      Nicht der Transponder ist entscheidend sondern die Ebene und das Band.

      Da die meisten HD-Sender (außer einsfestival HD) sich auf der horizontalen Ebene im Low-Band-Bereich befinden, die meisten SD-Sender hingegegen auf der horizontalen Ebene im High-Band, muß, damit das Durchschlaufen für HD funktioniert, ein SD-Sender eingestellt werden, welcher sich im H/l-Bereich befindet, wie z.B. arte, Phoenix, Eins+, eins extra oder eins festival (SD).

      Erst dann ist am durchgeschleiften HD-Receiver ein Sendersuchlauf überhaupt möglich.

      Gruß,
      Otrebor
      Leider kann ich Dir diesbezüglich zum 822er die Frage nicht beantworten, da ich einen 922er habe.
      Da funktioniert das eigentliche Durchschleifen (mit 1 Zuleitung) von Tuner 1 nach Tuner zwei und umgekehrt, d.h. es liegt an beiden Ausgängen ein Signal an, aber nur im eingeschalteten Zustand.

      Wie sich das nun genau beim 822 verhält, kann Dir nur ein 822er-Besitzer beantworten, oder ausprobieren.

      Reicht Dir denn ein Ausgang (LNB1) nicht?

      Gruß,
      Otrebor