VCPY Download und Installation

      VCPYwin.exe ist hier über die interne Suchfunktion im Forum zu finden. In einem der Beiträge ist es als Anhang hinzugefügt und herunterladbar.

      Aber VCPY kann ich nicht finden. Hat das vielleicht jemand noch?

      Ich möchte einfach die aufgenommenen Filme mit VCPY über USB auf eine externe Platte mit dem UFS821 kopieren.

      VCPY VCPY.PPC UFS821_VCPY Download und Beschreibung

      Als alter Schwabe hebt man alles auf - sofern man den Platz hat:
      :P


      Wichtige Bedienungshinweise:
      Spoiler anzeigen

      Quelle: board.mykathrein.de/index.php?page=Thread&threadID=844


      1.) VCPY erlaubt Videos vom UFS auf eine - an der vorderen USB Buchse angeschlossene - externen Festplatte zu kopieren. Die Filme werden dabei als *.ts-Files abgelegt und koennen dann am PC angesehen (Mediaplayer) und/oder bearbeitet (zB. DVR Studio, Project-X) werden.

      2.) Radio-Aufnahmen wurden bisher nicht getestet.

      3.) Die von VCPY zu kopierenden Filme werden selektiert indem sie im Menue "Aufnahmen editieren" mit "Loeschschutz" versehen werden.

      4.) Der Start des Programms erfolgt ueber das Menue "Applikationen", durch Ausfuehren von VCPY. Es kann bis zu zwei Minuten dauern bis der eigentliche Kopiervorgang beginnt (ersichtlich am Display und an der Hard-Disk-LED).

      5.) Der Filename des .ts-Files wird aus dem Titel der Aufnahme berechnet. Nicht zulaessige Sonderzeichen werden dabei durch "normale" Zeichen ersetzt. Dem Filenamen wird eine Kennzahl (hex) angehängt um ihn eindeutig zu machen.

      6.) Im Zielverzeichnis wird auch ein Textfile (*.txt) erzeugt, welches weitere Hinweise (Titel, Aufnahmezeit, Aufnahmedauer, Aufnahmekanal) zur Aufnahme enthaelt.

      7.) Die Zielplatte muss mit einem Filesystem formatiert sein, das vom UFS beschrieben werden kann und lange Filenamen unterstützt. Alle Tests wurden mit FAT32 durchgeführt.

      8.) Das Datum der Files wird auf das Datum der Aufnahme gesetzt.

      9.) Der Datendurchsatz beim Kopiervorgang ist etwa 1.6GByte/Stunde (durch USB Schnittstelle des UFS begrenzt).

      10.) Werden die Files groeßer als etwa 4GB (FAT32 Limit) werden sie automatisch gesplittet. Der Filename des Fortsetzungsfiles wird so erzeugt, dass zB. DVR-Studio dieses automatisch erkennt.

      11.) Am Display des UFS wird der aktuelle Kopierstatus angezeigt: "xxxx/yyyy GB", nach einiger Zeit "xxxx/yyyy zz:zz". Dabei bedeutet xxxx die bereits kopierte Datenmenge, yyyy die zu kopierende Datenmenge und zz:zz die Restzeit.

      12.) Bei Fehlern wird eine Meldung am Display ausgegeben:
      "dest err" Ziellaufwerk nicht verfuegbar
      "dest full" Ziellaufwerk voll
      ...

      13.) Wird waehrend eines laufenden Kopiervorganges im Menue "Applikationen" noch einmal VCPY aufgerufen, so wird der Kopiervorgang abgebrochen. Dies kann einige Sekunden dauern.

      14.) Wird der UFS waehrend eines Kopiervorganges auf Standby geschaltet, so wird der Kopiervorgang abgebrochen.

      15.) Wird der Kopiervorgang abgebrochen, so wird dieser beim naechsten Start von VCPY an der Abbruchstelle fortgesetzt. Mit anderen Worten: Wurden Aufnahmen bereits kopiert, so wird dies während des Kopiervorganges festgestellt. Bereits kopierte Teile von Aufnahmen werden nicht noch einmal kopiert.

      16.) Werden Aufnahmen, die bereits (teilweise) auf die externe Platte übertragen wurden am UFS editiert, sollten vor einem neuen Kopiervorgang die bereits vorhandenen Teile auf der externen Platte gelöscht werden.

      17.) Waehrend eines laufenden Kopiervorganges kann der UFS "normal" benutzt werden. Da der Kopierprozess aber ressourcenintensiv ist, wird die Reaktionszeit des UFS beim Betaetigen der Fernbedienung vergroeßert. Inwieweit gleichzeitige Mehrfachaufnahmen moeglich sind muss noch getestet werden, erste Versuche zeigen keine Einschränkungen.

      18.) Waehrend des Kopiervorganges sollten die ausgewaehlten (mit Löschschutz versehenen) Files weder editiert noch geloescht werden. Das Bearbeiten oder Loeschen nicht ausgewaehlter Aufnahmen spielt aber keine Rolle.

      19.) VCPY verändert keinerlei Daten auf der Festplatte des UFS!

      20.) Es wurde mit der Original-Festplatte (160GB), einer 2,5" 160GB, einer 300GB und einer 320GB Festplatte getestet. Mit Ausnahme der 320GB Platte (siehe oben) gab's keine Probleme.

      21.) Als USB-Platte wurde bei den Tests eine Iomega LP120HD-U (2,5", 120GB, versorgt via USB aus dem UFS) verwendet. Auch mit einem USB-Stick gab's keine Probleme.

      22.) Alle Tests wurden mit der UFS-Version V1.05 durchgeführt.

      23.) Übrigens: Mein UFS nimmt es manchmal krumm, wenn ich während des Betriebs die USB-Platte an- oder abstecke. Ich muss dann aus/einschalten...

      24.) Achtung: Die Datenstruktur der Raw-Video-Partition ist bekanntlich von Kathrein nicht veroeffentlicht worden. Bei der Erstellung dieses Tools wurde diese deshalb durch Analyse der auf der Festplatte vorgefundenen Strukturen erforscht. Eine dabei gefundene Datenstruktur (File Allocation Table) beschraenkt die Maximalgroeße der Video-Partition auf etwa 300GB. Es kann deshalb "garantiert" werden, dass dieses Tool bei Festplatten die groeßer als 300GB sind und voller Video-Partition nicht einwandfrei funktioniert. Dies gilt mit groeßter Wahrscheinlichkeit auch fuer den UFS selbst.

      25.) Hinweis: Das VCPY Programm erlaubt es, einige Parameter über die Kommandozeile zu setzen. So kann zB. das Zielverzeichnis ("/mnt/usb/0") definiert werden. Weitere Infos werden mit "./vcpy.ppc --help" angezeigt.

      26.) Wegen der engen Verwandtschaft von UFS und Elan sollte dieses Tool auch auf dem Elan funktionieren, dies wurde aber bisher nicht getestet. Dafür müsste das Script VCPY angepasst werden (Directories), weiter wird auf dem Elan die Displayausgabe nicht funktionieren. An dieser Stelle auch noch ein herzliches Dankeschön an die Elan-Freaks Forscherkollegen.

      27.) Installation von VCPY:
      - Files auf einen USB Stick auspacken
      - diesen vorne am UFS-821 anstecken
      - vorne Menue Taste druecken, gleichzeitig einschalten
      - UPDATE abwarten
      Hinweis: Bis zur ersten Verwendung werden jetzt im Applikations-Menue auch weitere Hilfsprogramme (select.ppc, vcpy.ppc) angezeigt, nach der ersten Verwendung von VCPY werden diese ausgeblendet.

      28.) Deinstallation:
      - VCPY starten, innerhalb von 1 Sekunde die blaue Taste an der Fernbedienung druecken.
      Dateien
      • vcpy_v1.0.zip

        (18,17 kB, 43 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Receiver:
      2 x Kathrein UFS 821 Rev. 1, Firmware: v1.07, Applikationen: ja
      1 x Kathrein UFS 913, BPanther Neutrino
      1 x Golden Media UniBox 9060 class
      Sat:
      CAS 09 + 2 x UAS 484 + EXR 908, Astra 19° + Hotbird 13°
      TV:
      LG 42LE8500 LED

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Haubi“ ()