UFS 821sw geht nicht an

      UFS 821sw geht nicht an

      Habe einen UFS 821, leider startet er seit längerer Zeit nicht mehr richtig, wenn wir ihn Abends um 20 Uhr benutzen wollen, müssen wir den Receiver Mittags schon anschalten.:schimpfen



      Wenn ich den Receiver aber aufschraube und in das Schaltnetzteil einen Föhn halte fährt er sofort hoch und läuft.

      Mein Bekannter ein Elektroniker meine das sind die Elkos im Netzteil, die habe ich daraufhin fast alle ausgewechselt, leider ohne Erfolg.

      Die Festplatte habe ich probehalber auch schon gewechselt, aber der gleiche fehler ist immer noch da.

      Ich suche jetzt jemand der mir sagen kann wo ich so ein Netzteil als Ersatzteil bestellen kann, oder noch besser welches Teil ich im Netzteil wechsen muß damit die Kiste endlich wieder läuft.:aua

      Es liegt scheinbar an der 12V Spannung für die Festplatte, die schwankt mächtig, die 5 V sind ok

      Bin für jede Hilfe dankbar.
      Hallo zusammen,

      auch mein UFS 821 startet nicht mehr richtig: Nach dem Einschalten hört man das Laufgeräusch der Festplatte. Im Display leuchten drei LEDs (rot, gelb, grün) sehr schwach. Diese Situation ändert sich auch nach einer Minute nicht. Schaltet man das Gerät aus und nach nach einer "Gedenkminute" erneut ein, zeigt sich das gleiche Bild.

      An dem vierpoligen Stecker für die Stromversorgung der Festplatte (Pinbelegung: gelb, schwarz, schwarz, rot) liegen nicht die Sollwerte +12 V, Masse, Masse, +5 V an, sondern 7,4 V am gelben und 5,0 V am roten Kabel.

      Es handelt sich um ein Netzteil FEL-4008W (REV A), von dem ich Fotos machte. Man sieht, daß einige Lötstellen recht heiß geworden sind. Besonders diejenigen von den Dioden. Für mich sieht es so aus, als wären die Kondensatoren PC4 und PC8 "ausgelaufen". Andere Schäden sind mir nicht aufgefallen.

      Werft bitte einen Blick auf die Fotos und sagt mir, ob Ihr das anders seht. Kann mir jemand die genauen Spezifikationen für die beiden Kondesatoren (PC4 und PC8) nennen?

      Für meine derzeitigen Anforderungen reicht der zugegebenermaßen schon ziemlich alte Kathrein UFS821 vollkommen aus. Wenn sich der Aufwand in Grenzen hält, möchte ich ihn deshalb gerne reparieren.


      Danke für Eure Hilfe,

      peter1000
      Bilder
      • Netzteil 1.jpg

        140,75 kB, 1.280×960, 37 mal angesehen
      • Netzteil 2.jpg

        176,57 kB, 1.280×960, 39 mal angesehen
      • Netzteil 3.jpg

        124,09 kB, 1.280×960, 36 mal angesehen
      • Netzteil 4.jpg

        131,55 kB, 1.280×960, 34 mal angesehen
      UFS 821 alte Hardwareversion, FW 1.09, Modifikation: 3,5" SATA HDD (250 GB, ST3250318AS)
      Die beiden markierten Kondensatoren sind keine Elektrolyt-Kondensatoren, also von dem üblichen Fehler auch nicht betroffen.
      Die verdächtigen Flecken an den Kondensatoren könnten Kleber zur Fixierung/Markierung sein.
      Die Flecken auf der Unterseite sind seltsam.
      Was befindet sich unterhalb der Platine im Gehäuse?
      UFS-922 FW2.10 XCB51 - AClight 1.19
      Denon AVR-3805 (TOS-Link) - Samsung LE46B750 HDMI 1080i fix
      80cm Offset + Twin Lypsi HQ - 120cm PFA + IDLB-SINL23
      Tuner 1: Sig 57-61% "Einfaches LNB" Astra 19.2
      Tuner 2: Sig 57-62% "DiSEqC 1.0" Astra 19.2 + Astra 28.2

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „haptschui“ ()

      Danke haptschui, unterhalb der Platine kommt direkt das saubere Alu-Gehäuse. Die weißen Flecken sehen wie Puder aus. Vielleicht von hohen Temperaturen verursacht. Schimmel ist es nicht. Reibt man mit dem Finger drüber, verändert sich nichts - wie eingebrannt.
      UFS 821 alte Hardwareversion, FW 1.09, Modifikation: 3,5" SATA HDD (250 GB, ST3250318AS)
      So ist erst einmal nichts sonderlich außergewöhnliches zu sehen. Ich würde bei dem Gerätealter erst mal alle Elkos im Netzteil tauschen. Dann sollte es wieder laufen. Wenn doch nicht, dann müsste man weiter suchen.

      Neues Netzteil? Eventuell über den Kathrein Service. Keine Ahnung ob es die NT noch gibt und was die kosten. Wir haben die immer repariert.
      Mein UFS821 zeigte das gleiche Problem: 3 LEDs leuchten dunkel, braucht immer länger zum Einschalten, Festplatte läuft kurz an und geht gleich wieder aus und irgendwann ging er gar nicht mehr an. Immer das gleiche Problem, irgendein Elko im Netzteil hat nicht mehr die erforderliche Kapazität (obwohl die besseren Elkos eingebaut sind!). Es war von aussen nicht erkennbar, welcher defekt ist. Ich bin dann auf elko-verkauf.de gestossen und habe für nicht ganz 25€ inkl. Versand nach Österreich einen Satz neue Elkos für das Netzteil bekommen. Der Satz hat alle 17 Elkos bis auf den größten primärseitigen enthalten. Ich habe alle 17 ausgetauscht. Es ist mir aufgefallen, dass teilweise die Beschriftung auf der Ober- und Unterseite der Platine nicht übereinstimmt. C16 ist nicht bestückt. Nach allem Netzteil und Festplatte fliegend angeschlossen, eingeschaltet und läuft!
      Bin froh das mein 500€ Receiver wieder klaglos funktioniert.
      Nachtrag: von den 17 ausgetauschten Elkos hatten 9 nur noch weniger als 20% Nennkapazität, 2 davon noch viel weniger.
      Es lohnt sich also, alle zu tauschen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „anderl“ ()