Kathrein UFS-922 HDTV-Twin-PVR (Endlos-Diskussionsthread)

      seth6699 schrieb:

      Einen Design-Award verdienen die Kathrein Receiver wirklich nicht, besonders die Fernbedienungen.
      Von Ergonomie scheinen die Desginer noch nie etwas gehört zu haben.
      Fernbedienungen sollten nicht so klein wie möglich gemacht werden, sondern so groß, dass der Bediener noch im dunkeln weis wo
      er seine Finger hat. Bestimmte Tasten sollten markante Formen haben damit man nicht jedesmal auf die FB schauen muss, ganz besonders beim Steuerkreuz mit dem OK Button.


      Kathrein kann ja mal bei Panasonics Plasma TVs schauen (z.B. TH-42PX80E) wie eine gute Fernbedienung auszusehen hat und wie sie sich anfühlen sollte. Einige nennen das Teil lieb "Stevie Wonder Fernbedienung" wegen der großen Tasten. :-))
      Jürgen
      also ich finde die Fernbedienung von kathrein genial für meine riesigen pfoden :D

      wesentlich besser als meine humax dbox toshiba kenwood usw fernbedienungen einzige die von sony finde ich noch ganz nett, aber das ist geschmackssache.

      ich vermute mal hier meldet sich wieder nur die hälfte zu wort die unzufrieden ist mit ihr, und die erfreute hälfte schweigt
      also die neue Fernbedienung finde ich mal vom Aussehen her sehr gut, den Receiver eigentlich auch (endlich mal en großes Gerät dass nicht untergeht im Schrank!) Bleibt nur zu hoffen das diesmal gescheite IR-Empfänger drin sind.


      OFFTOPICMODE On

      Mal ne Frage, ich habe an meiner Schüssel Signalstärke 60% und Qualität 94% und schaue DVB-S ohne Probleme. Mein Schüsselmann meinte zu mir, das Kabel welches zur Schüssel geht würde bei DVB-S2 nicht mehr mitmachen und ich sollte/müsste ein neues Verlegen (Altbau gerade saniert :-)) ) - kann das sein???

      OFFTOPICMODE Off
      UFS 821si (nach Reparatur 2. Generation); FW: 1.09; keine Applikationen; Panasonic TH42PX8ES
      auf die Signalstärkeanzeige vom Receiver würd ich nicht viel Wert legen.

      Wichtig ist was an Pegel am Receiver ankommt.

      Aber ich würd nix machen sondern erstmal probieren. Da will wohl jemand Geld verdienen mit Kabelverlegen :-))
      Edision OS Mini
      Panasonic 50-PZ800E

      badkapp schrieb:

      auf die Signalstärkeanzeige vom Receiver würd ich nicht viel Wert legen.

      Wichtig ist was an Pegel am Receiver ankommt.

      Aber ich würd nix machen sondern erstmal probieren. Da will wohl jemand Geld verdienen mit Kabelverlegen :-))



      genauso hab ich mir das auch vorgestellt...danke weil sonst: :aua
      UFS 821si (nach Reparatur 2. Generation); FW: 1.09; keine Applikationen; Panasonic TH42PX8ES
      Hi,
      wenn DVB-S damit geht geht auch DVB-S2.
      Ich hab für meine Astra 28,2°Ost das Kabel von der Hausantenne hergenommen und der UFS 821 hat BBC HD trotzdem eingelesen...

      Ich hatte mit der RC 660 nie ein Problem. Die Tasten sind groß genug und man kann alle Tasten gut erreichen. Ich habe schon viel schlimmeres gesehen...
      Gruß,
      Michael

      Besitze: UFS702/UFS 821

      pelzi schrieb:

      dem " Schüsselmann " würd ich mal verklickern ,das er ab sofort nicht mehr mein Schüsselmann ist
      immer diese Abzocker

      richtig!

      erst wenn da nachweislich n paar Transponder "sauber duch das Kabel weggefiltert werden" ist da Handlungsbedarf, ansonsten schlichtweg so lassen wie es ist!
      wier prauchen keine Leerer, wier sint schon sälber schlau genuch

      SoLaLa schrieb:


      erst wenn da nachweislich n paar Transponder "sauber duch das Kabel weggefiltert werden" ist da Handlungsbedarf, ansonsten schlichtweg so lassen wie es ist!


      So, das habe ich gerade als Patent angemeldet. 8-)
      Das Kabel kann auch als Jugendschutz-Kabel verwendet werden, damit der Sohnemann in seinem Zimmer keine *ornosender mehr sehen kann. :yesss
      Und das Verdummungs-Filter-Kabel, welches RTL, RTL2 etc.. rausfiltert gibts heute zum Sonderpreis.
      SCNR
      Kathrein UFS-910 (1Watt) --> (verkauft und durch DM800 ersetzt)
      Software: 1.06
      Applikation: keine
      TV: Samsung LE-40M86BD
      Hallo,
      das ist kein Witz. Wenn ein Kabel nicht mehr die vorgesehene Impedanz hat (75Ohm, z.B. durch Alterung, Knicke o.ä.), kann es zu stehenden Wellen kommen, die Frequenzabhängig das Signal abschwächen. Damit können dann nur bestimmte Transponder, die auf dieser (oder diesen) Frequenz liegen, nicht mehr funktionieren. Beliebte Auslöser dafür sind auch schlechte Fensterdurchführungen oder Stückeln mit Lüsterklemmen.

      Gruss Panta Rhei
      -> UFS910 <1W, FW 2.02, FP: 2x USB 2.5'' 500GB (Freecom) ext. Netzteil, TV: H243H + Beamer H6500 <-
      Alles bewegt sich fort und nichts bleibt
      genau richtig...

      scharfe Knicke in neuem kabel hab ich schon öfter erlebt... gibt dann nen schönen Einbruch auf dem Spektrumanalyzer (und wenn man den Knick ordentlich macht, dann triffts auch genau die 12188 :) )

      ebenso ist das mit dem Übergang von altem auf neues Kabel, da bringt der Impedanzsprung auch oft nen Filter (da wir von den ca. 70 Transpondern aber nur etwa 10 benutzen fällts den meisten Leuten garnicht auf... eben nur wenns die 12188 trifft)
      wier prauchen keine Leerer, wier sint schon sälber schlau genuch
      Hi Kathrein-Fans,

      die Ankündigung des 922er klingt ja recht vielversprechend. Wenn das alles so funktioniert wie angekündigt, wäre es ein Gerät - genau nach meinem Geschmack. Naja über das Design lässt sich sicher streiten, aber für mich zählen in erster Linie die inneren Werte.

      Ich plane demnächst meinen "alten" Topfield TF5500PVR zu ersetzen, mit dem ich eigentlich sehr zufrieden bin, nur dass er nicht HD-fähig ist. Das eigentlich geniale am Topfield sind die sogenannten TAP's. Hier hat Topfield seinerzeit eine "offene" Schnittstelle für Programmierer geschaffen. Schnell fanden sich Freaks, die mit pfiffigen Programmen die Funktionalität des Receivers erweiterten und so die Unzulänglichkeiten beseitigten und fehlenden Funktionen der Firmware nachrüsteten. Für mich ist z.B. eine komfortable Timerprogrammierung das entscheidenden Kriterium in einem solchen Gerät. Voraussetzung dafür ist natürlich auch ein ordentlicher EPG-Guide. Der Original-EPG taugt in den meisten Receivern leider nicht viel, weil er meist die Daten erst ausliest, wenn man auf den entsprechen Sender umschaltet. So etwas ist sehr unkomfortabel. Besser wäre es doch, die EPG-Daten zu einem festgelegten Zeitpunkt z.B. 7 Uhr morgens von allen gewünschten Kanälen "aufzuzeichnen" und in einer Datenbank auf dem Receiver zu speichern. Genau dafür gibt es ein TAP für den Topfield. Es nennt sich 3PG und ist so einfach wie genial. Im Setup legt man fest, welche Transponder (Programme) zu einem Zeitpunkt gescannt werden sollen und schon wird eine EPG-Datenbank erzeugt bzw. aktualisiert und steht unabhängig welches Programm man gerade schaut oder ob eine Wiedergabe läuft zur Verfügung. Ganz nebenbei werden dann auch noch automatisch Timer von einer eigenen definierten Suchwortliste erzeugt. Die Timer werden natürlich dabei automatisch mit Vor- bzw. Nachlaufzeit ergänzt. Und damit z.B. die Folge einer Serie nicht wiederholt aufgezeichnet wird lässt sich der Zeitraum und Programm eingrenzen. Ein Beispiel zur Erläuterung: Ich schaue z.b. gern die Reihe "Tatort". Ich möchte nur die aktuellen Folgen sehen und keine Wiederholungen. Also müsste normalerweise immer Sonntag 20:15 ein Timer gesetzt werden. Aber manchmal eben auch Montag (bei Feiertagen) oder manchmal auch garnicht, da gerade Sommerloch ist und eine Wiederholung läuft. Dies ist bei mir ein typischer Suchwort-Timer: Suchbegriff: Tatort+2008, Zeitraum 20:00-23:00, bei der Suche nur Programm Das Erste berücksichtigen. Das war's schon und ich muss mir um einen verpassten Tatort keine Gedanken machen, da der Timer automatisch nach den von mir genannten Kriterien gesetzt wird. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen...

      Nun, solchen Komfort wird mir der Kathrein wahrscheinlich nicht bieten können. Aber in der Produktankündigung steht u.a.

      -Premium-tvtv-EPG (Elektronischer Programm-Führer) für 14 Tage mit Detail-Informationen für ca. 60 Programme
      -Erweiterte EPG-Funktionen: Gezielte Sortierung nach Sparten, umfangreiche Suchfunktion, Anlegen und Verwalten von Programm-Tipps

      Besonders der letzte Punkt scheint sehr hoffnungsvoll. Mal schauen wie es funktioniert und wie zuverlässig die tvtv-EPG-Informationen sind. Eigentlich ist es gar nicht notwendig, sich die Programminformationen von einem "Dritten" - hier tvtv - zu besorgen, denn alle deutschen Sender liefern mehr oder weniger ausführliche EPG-Informationen im DVB-Datenstrom gleich mit.

      Auch interessant die folgende Funktion:

      Up-Scaler zum Hochskalieren des PAL-Signals auf 576p, 720p, 1080i und automatisch

      Hierbei interessiert mich weniger der Up-Scaler sondern die Funktion automatisch. Soll es heißen der Receiver gibt das Signal je nach Senderauflösung original weiter also 576i bei SD-Programmen bzw. 720p/1080i bei HD-Programmen. Oder Ist hiermit der automatische Abgleich zwischen Display und Receiver gemeint, nach dem Motto:
      Display: ich kann 1080i
      Receiver: Ok - da hat Du 1080i

      Das sieht dann bei 576i-Programmen meist etwas unschön aus, da die Receiver Up-Scaler meist nicht so hochwertig sind und die nachgeordneten Geräte (Display, Receiver) dies meist besser können.

      Na dann schaun' wir mal. Bald werden wir's dann sehen. Ich wollte eigentlich dieses Jahr mal wieder zur IFA und mir u.a. den 922er dort mal anschauen. Aber Kathrein scheint dieses Jahr nicht vertreten zu sein. Im Ausstellerverzeichnis tauchen sie jedenfalls nicht auf.

      Ich wünsche Kathrein viel Erfolg bei der Produkteinführung. Nach meiner Meinung hätte ein solches Produkt - so es denn wie versprochen funktioniert - ein hohes Potential.
      Gruß,
      Wolle
      _________________________________________________________________________________________________________________
      Topfield TF5500PVR mit TAP's, Humax iCord HD, Reelbox nach 1 Woche zurückgeschickt:-)
      Hallo,
      also den Tvtv-EPG kenne ich nicht, jedoch hat der 910er eine EPG-Programmierung mit Serienfunktion, d.h., solange die Sendung als Serie bei einem Sendeer gesendet wird, nimmt die Käthe das auch auf. Der 910er hat dazu eine nächtliche EPG-Updatefunktion (die leider etwas Probleme machte, daher vielleicht tvtv-EPG). Wie das bei 922 aussehen wird, kann ich nich sagen, aber wir sind ja in einem Glaskugelthread. Daher vermute ich, das es Funktional ähnlich werden könnte.

      TAPs wird es vermutlich eher nicht geben.

      Beim 910 ist HDMI-"automatisch" die Ausgabe im nativen Sendeformat, d.h. 567 bei PAL und die anderen bei HDTV. Interessant ist, das nur 576p als Ausgabeformat genannt wird, d.h. eine Konvertierung von i nach p müsste dann ja trotzdem im Receiver erfolgen?

      Gruss Panta Rhei

      P.S.: @HCPoint - hast ja recht, ich mag OT-Gequatsche ja auch nicht. :hi
      -> UFS910 <1W, FW 2.02, FP: 2x USB 2.5'' 500GB (Freecom) ext. Netzteil, TV: H243H + Beamer H6500 <-
      Alles bewegt sich fort und nichts bleibt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Panta_Rhei“ ()

      Panta_Rhei schrieb:

      Hallo,
      also den Tvtv-EPG kenne ich nicht, jedoch hat der 910er eine EPG-Programmierung mit Serienfunktion, d.h., solange die Sendung als Serie bei einem Sendeer gesendet wird, nimmt die Käthe das auch auf. Der 910er hat dazu eine nächtliche EPG-Updatefunktion (die leider etwas Probleme machte, daher vielleicht tvtv-EPG). Wie das bei 922 aussehen wird, kann ich nich sagen, aber wir sind ja in einem Glaskugelthread. Daher vermute ich, das es Funktional ähnlich werden könnte.

      Wenn es so funktioniert - wäre für mich akzeptabel.
      Speichert denn der 910er die EPG-Daten intern als Datei ab? Oder prüft er nur nachts ob ein Serientimer anliegt? Da er keine Festplatte hat, müsste er ja die EPG-Daten im Flashspeicher ablegen.

      Panta_Rhei schrieb:


      Beim 910 ist HDMI-"automatisch" die Ausgabe im nativen Sendeformat, d.h. 567 bei PAL und die anderen bei HDTV.

      Sehr gut! Genau so soll es sein. Das kann sonst nämlich nur noch Topfield in der Form (beim 7700er)

      Panta_Rhei schrieb:


      Interessant ist, das nur 576p als Ausgabeformat genannt wird, d.h. eine Konvertierung von i nach p müsste dann ja trotzdem im Receiver erfolgen?

      Im Prinzip ja. Aber da ja nativ augegeben wird muss das Signal ja nicht unbedingt durch den Up-Scaler. 576p gilt vieleicht nur bei aktiviertem Up-Scaler. Aber wäre ansonsten auch o.k.
      Gruß,
      Wolle
      _________________________________________________________________________________________________________________
      Topfield TF5500PVR mit TAP's, Humax iCord HD, Reelbox nach 1 Woche zurückgeschickt:-)
      Hallo,

      Topfan schrieb:

      Im Prinzip ja. Aber da ja nativ augegeben wird muss das Signal ja nicht unbedingt durch den Up-Scaler. 576p gilt vieleicht nur bei aktiviertem Up-Scaler. Aber wäre ansonsten auch o.k.

      Da bei SDTV 576i gesendet wird, muss hier ein "Upscaling" nach 576p erfolgen, um den Kammeffekt zu vermeiden, d.h. sonst hat man zerfranste Kanten. Imho gibt der 910er deswegen auch 576i aus, daher meine Verwunderung.

      Gruss Panta Rhei
      -> UFS910 <1W, FW 2.02, FP: 2x USB 2.5'' 500GB (Freecom) ext. Netzteil, TV: H243H + Beamer H6500 <-
      Alles bewegt sich fort und nichts bleibt

      HCPoint schrieb:

      Bez. des EPG ... schau dir mal die BA des UFS-822 an
      Bedienungsanleitung Kathrein UFS-822

      Dieser beinhaltet ebenfalls TVTV ;)

      Hi Mike,

      habe gerade mal nachgeschaut. Sieht auf den ersten Bilck sehr gut aus. Aber:

      1. Suchaufträge werden "nur" manuell ausgeführt. Daher es werden nächtens beim Updade keine automatischen Timer hieraus erzeugt.
      2. Unter TVTV-EPG und Timer steht unter Detail-Informationen (Seite 74):
      ...
      Bei Aufruf der Zusatzinformationen im EPG mit der -Taste wird Ihnen nur die erste Seite der Beschreibung der Sendung angezeigt.
      Um die kompletten Informationen zur Sendung zu erhalten, stellen Sie im Menü „Benutzer-Einstellungen“, „EPG Einstellung“ den Punkt „EPG-Erfassen“ auf aus“.
      Die tvtv-Daten werden gelöscht und nicht mehr neu erfasst. Sie haben jetzt die Möglichkeit, die vom Programm-Anbieter mitgesendeten SI-Daten im EPG in vollem Umfang zu nutzen. Um den tvtv-EPG wieder nutzen zu können, müssen Sie die Einstellung in der Auswahl „EPG-Erfassen“ wieder auf „Ein“ ändern. Im Auswahlfeld „Zeit für EPG-Erfassung“ können Sie eine bestimmte Uhrzeit für die Aktualisierung der tvtv-Daten wählen. Um eine sofortige Aktualisierung der
      tvtv-EPG-Daten zu erhalten, schalten Sie den Receiver mit der -Taste in den Standy-by-Modus.
      ...

      Was soll denn das? Heißt im Klartext: Um sich die vollständigen Informationen zu einer Sendung anzuzeigen, muss man tvtv-EPG abschalten um dann doch wieder die vom Programm gesendeten EPG-Daten zu verwenden. Wer soll das verstehen? Wozu denn tvtv? Wenn man tvtv abschaltet werden ja keine EPG-Informationen mehr gespeichert und der schöne Komfort dahin oder?
      Gruß,
      Wolle
      _________________________________________________________________________________________________________________
      Topfield TF5500PVR mit TAP's, Humax iCord HD, Reelbox nach 1 Woche zurückgeschickt:-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Topfan“ ()

      Panta_Rhei schrieb:

      Hallo,
      Imho gibt der 910er deswegen auch 576i aus, daher meine Verwunderung.


      Ja so wäre es für mich auch logisch. 576p gibt er nur aus, wenn man diesen Wert "fest" einstellt. Und dann ist nur der interne De-Interlacer aktiv. Es muss ja in diesem Falle nicht "hoch skaliert" werden.

      Mein Philips steht beispielsweise auch auf AUTO. Aber eben anders als Kathrein gibt er 576i oder 720p Sendungen immer in 1080i aus weil er sich mit dem Display auf diese höchstmögliche Auflösung geeinigt hat. Die Displayauflösung ist jedoch 1024x768. Also müsste eigentlich automatisch immer 720p ausgegeben werden. Das Display ist jedoch HD Ready, muss also auch 1080i entgegennehmen können. Hier zeigt sich das Dilemma: Automatik ist nicht gleich Automatik, liefert nicht immer das optimale Ergebnis und so schalte ich manuell bei jedem Senderwechsel auf die jeweilige native Auslösung um. Die Automatik bei Philips bin sozusagen ich selbst.

      Daher finde ich die Kathrein-Automatik genial. :yesss
      Gruß,
      Wolle
      _________________________________________________________________________________________________________________
      Topfield TF5500PVR mit TAP's, Humax iCord HD, Reelbox nach 1 Woche zurückgeschickt:-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Topfan“ ()

      Was ich noch toll an Kathrein finde:

      Im Standby nur 1W (Topfield 18 W) Übers Jahr gerechnet macht das ganz schön viel aus.
      Nach Stromausfall wird automatisch die Uhrzeit gestellt. Das haben die bei Topfield noch nie hinbekommen. Hier sind nach Stromausfall keine Timer möglich.

      Bleibt zu hoffen, das beide Tuner HD-fähig sind. Vier HD-Aufnahmen gleichzeitig wie bei Humax müssen es zwar nicht sein, aber zwei HD-Aufnahmen gleichzeitig + ein drittes Programm auf einem der beiden Transponder schauen bzw. eine Aufzeichnung wiedergeben wären m.E. schon zeitgemäß und praxisgerecht.
      Schön wäre auch die Weitergabe von Aufzeichnungen über LAN bzw. USB-Schnittstelle an einen PC zwecks Archivierung von Aufzeichnungen. Leider werden diese Funktion meist nur sehr zögerlich und im Stillen freigegeben. Man will sich wohl keinen Ärger mit bestimmten Sendern oder Urheberrechte-Inhabern einhandeln.
      Gruß,
      Wolle
      _________________________________________________________________________________________________________________
      Topfield TF5500PVR mit TAP's, Humax iCord HD, Reelbox nach 1 Woche zurückgeschickt:-)