Aufnahmen auf USB Stick ruckeln

      Aufnahmen auf USB Stick ruckeln

      Huhu, ich mal wieder mit meinem 935er... Wollte mal das Aufnehmen ausprobieren, habe einen USB Stick reingesteckt und formatiert, soweit alles klar, das Aufnehmen geht schon, nur öfters gibts Ruckler und Aussetzer, aber auch mal 1/4 Stunde lang alles einwandfrei...

      Die Signalqualität ist durchgehend über 90 % oft auch ganze 100 % je nach Transponder, beim Gucken selbst gibts keinerlei Störungen. Firware ist die aktuelle 1.10 und ich habe auch Werksreset (bis auf die Senderliste) gemacht damit die Firmware auch ganz sicher aktualisiert wird.

      Habe in verschiedensten Beiträgen verschiedenste Infos dazu gefunden, weiss aber dennoch nicht wo ich jetzt ansetzen sollte... Festplatte kann natürlich nicht sein, ob der USB Stick selbst das Problem sein könnte, oder was wäre denn sonst als Ursache möglich? Da es ja öfters für längere Zeit einwandfrei geht, würde ich vermuten dass weder der USB Stick zu langsam ist noch der Receiver in diesem Punkt einen Schaden hat?
      Dann teste doch mal einen anderen Stick. Dann weißt du, ob es daran liegt.
      Die Datenrate verändert sich auch mit dem Bildinhalt, daher kann's schon mal gut gehen, ein anderes Mal nicht. In HD Auflösung ist die Datenrate schon hoch...
      Also bei meinem 916 geht's einwandfrei am vorderen USB Anschluss
      Scheint am Stick zu liegen mit externer Platte läufts soweit ersichtlich ohne Ruckler.

      Ähm, wenn ich mehrere Aufnahmen von veschiedenen Sendern programmiert habe muss ich dann auf Standby schalten damit der Receiver jeweils zum passenden Sender bei Aufnahmestart umschaltet oder kann ich es auch auf einem Kanal eingeschaltet lassen und er schaltet bei den Aufnahmen trotzdem um?
      Ähm und nochmals ähm, anscheinend nimmt der Receiver nur dann alles auf, wenn die Aufnahmen auf dem gleichen Transponder (zB Sat1 Pro7 Kabel1) sind, und zwar auf dem der zuletzt lief als ich den Receiver nach dem Programmieren ausgeschaltet habe. Die anderen Sendungen (zB RTL Gruppe oder ARD ZDF etc.) werden zwar genauso auf der Listen der programmierten Aufnahmen angezeigt, aber danach sind sie von der Liste weg und es gibt keine Aufnahmen zu sehen.

      Was mache ich denn hier falsch? Es kann doch nicht ernsthaft sein, dass der Receiver nicht in der Lage ist den Transponder für programmierte Aufnahmen passend zu wechseln? Aber mehr als ihm sagen was er aufnehmen soll kann ich auch wieder nicht, oder wo ist die Crux? Das Ausschalten alleine scheint ihn nicht zu stören, denn er nimmt ja trotzdem auf, aber eben nicht alles...
      Ähm gut aber was soll ich da konkret kontrollieren? Ich habe dem ein Werksreset gemacht und danach ist er die Erstinstallation durchgelaufen und danach ging ja schon alles mit beiden Astra und Hotbird wie auch vor dem Werksreset, wie soll ich denn was kontrollieren wenn ich gar nicht weiß was eigentlich richtig oder falsch sein soll? Wenn im Normalbetrieb alles wie geschmiert läuft, können die Einstellungen nicht ganz verkehrt sein, und welche Einstellung den Transponderwechsel bei programmierten Aufnahmen beeinflussen kann/könnte da habe ich keinen blassen Schimmer von?
      Zwischen dem bloßen ansehen und aufnehmen eines zweiten Sender ist schon ein Unterschied.
      Es ist abhängig davon, mit wie vielen Antennenkabel dein Signal zum Receiver kommt. Einkabel, Ein-Kabel (Durchschleifbetrieb) oder zwei Zuleitungen.
      Und genau das muss im Antennen Menü auch korrekt eingestellt werden, sonst geht zwar der Empfang, aber bei Aufnahme hängt es
      Na da ist nicht viel zum falsch machen:

      Einkabelsystem Nein
      Tuner 2 Getrennt / wie Tuner 1
      Tuner 1 DiSEqC 1.0
      Anzahl Satelliten 2
      Satellit 1 Astra
      Satellit 2 Hotbird
      Beide LNB Universal
      Beide DiSEqC Wiederholung Aus

      Könnte evtl. versuchen auf DiSEqC 1.1 abzuändern da ist die Einstellung für Astra und Hotbird etwas anders?

      Habe oben eine CAS 90 mit zwei UAS 272 und einem Spaun 212 Schalter das Kabel kommt auf Tuner 1 wollte noch ein zweites ziehen für Tuner 2 aber es müsste doch auch mit einem einwandfrei gehen?
      Kann ich machen, wobei ich ja eh das zweite Kabel ziehen wollte, damit ich eins gucken und eins aufnehmen kann egal wo welches Programm ist.

      Das wird aber voraussichtlich eher nichts an dem Problem ändern, da der Receiver zwar auch mit nur einem Kabel aufnimmt, aber eben nicht zuverlässig den Transponder wechselt, besser gesagt anscheinend überhaupt nicht wechselt. Denn so wie ich es mittlerweile gesehen habe, scheint es nicht so zu sein, dass er nur die Programme vom Transponder aufnimmt, der beim Ausschalten an war, sondern er schaltet unabhängig davon auf den Transponder der für die erste Aufnahme gebraucht wird um, dann schaltet er aber nicht weiter um bei der nächsten Aufnahme, die geht dann verloren, nur wenn eine weitere Aufnahme auf dem gleichen Transponder kommt, wird es auch aufgenommen.

      Beispiel: 1. SAT1 2. ARD 3. ZDF 4. Pro7 5 RTL werden programmiert. Es werden nur SAT1 und Pro7 aufgenommen.

      Anscheinend kann ich die Einstellungen sowohl als DiSEqC 1.0 als auch 1.1 einrichten, in beiden Fällen bekomme ich einwandfrei Astra und Hotbird zu sehen, nur die Einstellung bei den Satelliten ist etwas anders bzw. bei 1.1 gibt es paar zusätzliche Punkte. Was soll der Unterschied dazwischen überhaupt sein? Ich könnte ja mal auf 1.1 umstellen und gucken ob sich bei dem Aufnahmeproblem dadurch irgend etwas ändert.
      Okay, werde ich mal testen, sowohl mit/ohne Durchschleifbetrieb als auch mit 1.0 oder 1.1. Mir geht halt nicht in den Kopf, weshalb ich mit einer Leitung alle Programme von beiden Satelliten anschauen können soll wie ich lustig bin, aber der Receiver bei programmierten Aufnahmen (wenn ich eh nichts anderes schaue) nicht von Programm zu Programm bzw. von Transponder zu Transponder welchseln will und/oder kann. Was soll denn der prinzipielle Unterschied sein zwischen wenn ich aktiv den Knopf drücke zum Program wechseln und wenn ich ihm die Aufnahme programmiere? In beiden Fällen sage ich dem Receiver letztendlich, er soll zu dem und dem Programm umschalten. wenn der das eine kann aber das andere nicht, dann ist das einfach schlecht programmiert. Ein technischer Grund warum das nicht möglich sein soll, erschließt sich mir nicht und in der Anleitung habe ich nirgends irgend einen Hinweis dazu finden können. Das trübt den sonst ganz guten Eindruck vom Receiver schon ganz erheblich, und da es schon wievieltes Update von der Firware gegeben hat, hätte ich erwartet, dass solche Bugs schon längst ausgemerzt hätten sein müssen...
      Der Receiver hat zwei getrennte Tuner, von denen einer nur für Aufnahme genutzt wird. Und der bekommt sein Antennensignal über das Durchschleifkabel am Ausgang von Tuner 1. Und dazu muss eben auch im Menü der Durchschleifbetrieb eingestellt werden, um dem Receiver bei Aufnahme zu sagen, welches Signal er nehmen soll.
      Und nochmal - wenn du mit einer Leitung von der Antenne kommst, kannst du Programme auf der gleichen Ebene gleichzeitig ansehen und aufnehmen, z.b. alle öffentlichen.
      So, jetzt habe ich auf 1.1 und Durchschleifen umgestellt und heute Nacht hat er ganze Menge aufgenommen von verschiedenen Sendern habe leider keine Liste gemacht was ich alles programmiert habe somit weiss ich jetzt nicht mit Sicherheit ob was fehlt oder nicht aber es ist definitiv eine Verbesserung zu vorhin. Werde mal die Tage ausprobieren ob es an 1.1 liegt oder an Durchschleifen oder an beidem.

      Habe unabhängig davon noch vor das zweite Kabel zu ziehen damit ich gucken und aufnehmen kann egal wo was ist, sonst kann ich während der Aufnahme nicht immer gucken was ich will...

      Kann denn der Receiver mit zwei Kabeln auch zwei Sendungen gleichzeitig aufnehmen, sprich wenn sich die Sendungen zeitlich überschneiden, oder reicht die Aufnahmekapazität dafür nicht aus?
      Siehste, hab ich doch gleich gesagt, stell auf Durchschleifbetrieb und dann geht's. Ob du diseqc 1.0 oder 1.1 verwenden musst siehst du schon daran, ob die Umschaltung auf den anderen Satelliten (ich vermute mal hotbird) funktioniert

      Wenn du mit zwei unabhängigen Signalen zum Receiver kommst, kannst du auch zwei Programme auf verschiedenen Ebenen gleichzeitig aufnehmen.
      Das geht aber auch im Durchschleifbetrieb, nur eben mit Programmen auf der gleichen Ebene.
      Aber beim Programmieren zeigt er mir trotzdem Fehler an wenn sich die Aufnahmen zeitlich überschneiden, obwohl ich am WE das zweite Kabel gezogen habe und den Tuner 2 von Durchschleifen auf getrennt und wie Tuner 1 umgestellt habe? Signalstärke und Qualität ist gleich egal welches Kabel ich am Tuner 1 anschliesse... Der Receiver macht mich echt verrückt... Mag ja sein dass er toll ist und alles kann aber ein mehrjähriges Fernstudium absolvieren zu müssen um das alles richtig einstellen und benutzen zu können finde ich echt arg suboptimal...
      Ja und nein. Also ich HABE jetzt zwei Kabel von der Schlüssel bis zum Receiver, also von den zwei LNBs geht es jeweils zu einem DiSEqC Schalter und von dort jeweils ein Kabel direkt zum Receiver. Und von jedem Kabel kommt Signal durch - ich kann die am Receiver auch umstecken es gibt keinen Unterschied ich kann Astra und Hotbird gucken wie ich will und Signalstärke und Qualität ist gleich.

      TROTZDEM kann ich NICHT etwa ARD aufnehmen wenn ich SAT1 gucke. Die Aufnahme wird programmiert startet aber nicht. Das nervt jetzt langsam aber sicher.
      Dann hast du keine zwei getrennte Signale anliegen, sonst ginge das.
      Du hast vermutlich einen Universal LNB mit zwei Ausgängen. Das funktioniert so nicht.
      Es müssten aus jedem LNB 4 Kabel zu einem Multiswitch gehen, dieser hat dann mehrere unabhängige Ausgänge und kann dann das Signal ausgeben, das gerade vom Receiver angefordert wird.