Suche für AD08012M Netzteil Schaltplan

      Habe 2 UFS 922. Bei dem einen gibt es gelegentlich mal Aussetzer oder Nichtbedienbarkeit. Festplatte wurde erneuert. Aber die Spannung von 31V auf dem Netzteil liegt bei 34V also 10% darüber.
      Elkotausch ist mir klar. Würde ich auch gern machen da diese Kathi bereits 11 Jahre alt ist. Aber ich möchte den wahren Fehler erkennen. Alle anderen Spannungen sind ok.
      Wie ein Elko Tausch geht weiß ich. Bin auch kein Laie der Elektronik. Oszi, LCR Meter und Multimeter ist vorhanden. Leider hat ,mein Oszi schlapp gemacht. Habe aber in Bestellung ein neues.
      @Slowrider kennst du freundliche Mitarbeiter bei Kathrein? hilf mir bitte mal.
      @Reini1110 ja das Netzteil hat wohl einen Fehler. Mit einem Schaltplan des NT könnte man bei Fehlersuche gezielter vorgehen. Meine teilweise ausgelöteten und getesteten Elkos haben alle um die 10-15% weniger an Kapazität.
      Noch habe ich auch nicht heraus gefunden warum diese spontanen Aussetzer passieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „quantum“ ()

      Die Aussetzer werden irgendwann mehr werden, wenn die Kapazität weiter sinkt und dadurch die Restwelligkeit der Spannung größer wird.
      Oft reagieren die Elkos auch auf Wärme oder Kälte. Die ersten paar Minuten liefen sie, dann kamen Klötzchen und irgendwann der Hinweis, kein Signal (war bei der 500er Serie oft der Fall) Einfach mal mit dem Fön warm machen und Du weißt welche Elkos schlapp sind. Dann kannst du dir sparen, alle zu tauschen. Ich kenne das noch bei der 800er Serie, da waren es zwei, die durch benachbarte Kühlkörper zu warm würden und sich aufgebläht haben.

      Ich kenne auch niemanden beim Kathrein Reparatur Service, aber ich habe eigentlich gute Erfahrungen mit freundlichen Anfragen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Slowrider“ ()

      quantum schrieb:

      Aber ich möchte den wahren Fehler erkennen.


      Hallo quantum :)
      Das ist natürlich prinzipell ein guter Gedanke... Erkennen ist immer besser als wahllos herumprobieren und tauschen. Aber in diesem Fall, wie ja auch Slowrider schon durchblicken ließ, würde ich zuerst mal bei den Elkos ansetzen.
      Wenn Elkos altern, können diese sehr seltsame und schwer zu lokalisierende Effekte auslösen. Auch dadurch, wie auch Slowrider gesagt hat, weil alternde Elkos meistens sehr Temperatur empfindlich sind.
      Ich würde mich selbst als nicht ganz unerfahrenen Techniker bezeichnen, aber ich denke in den meisten Fällen ist es nicht möglich, selbst durch Messungen genau den defekten Elko zu finden der die Probleme verursacht, oder es wäre eine seeeehr mühselige Geschichte.
      Elkos altern immer, und es ist überhaupt kein Fehler mal alle Elkos zu tauschen. Es ist ein geringer finanzieller Aufwand (würde aber nicht die allerbilligsten nehmen und auf jeden fall 105°) und wenn dann der Fehler noch immer auftritt, dann kann man sich auf die Fehlersuche machen, ohne 5x im Kreis zu suchen weil sich irgendein Elko wegspinnt.
      Liebe Grüße, Reini
      Ich bin bemüht, alle Klarheiten völlig zu beseitigen... :-D

      quantum schrieb:

      Wofür sind die 31V zuständig?

      Die 31 Volt können auch für das Display sein... +33V und -33V ist die Typische Betriebsspannung für diese Art von Displays. Ein bisschen Toleranz kann immer sein, so würde ich bei den 31V mal darauf tippen. Normal solltest du am Netzteil, wenns denn fürs Display ist, auch irgendwo die negative Spannung also -31V messen können.
      Grüße, Reini
      Ich bin bemüht, alle Klarheiten völlig zu beseitigen... :-D
      Danke, an die 31Volt für Display habe ich gar nicht gedacht. Aber es gibt nur 1x 31V und die sind bei mir eben derzeit 34Volt. Ob das mit den Hängern zu tun hat kann ich nicht sagen.
      Mein letzter Probelauf in der Werkstatt war sehr positiv über 12 Stunden. Aber hier ist es von der Umgebungstemperatur auch viel kälter als zu Hause im Wohnzimmer.
      Ich erwarte noch immer das Paket mit dem neuen Oszi. Werde weiter berichten.
      Dachte nur, da die Kathi schon so lange auf dem Markt ist, daß jemand schon mal einen Schaltplan erhalten hat, und mir diesen zur Verfügung stellen kann.
      Na ja, evtl. habe ich den Fehler nicht genau genug beschrieben. Er stellt sich auch öfter anders ein.
      1. Einschalten(normaler Start) nichts weiter mit der FB machen ,kein Umschalten o.ä. ARD läuft. Nach ca. 1/2 Stunde unbedienbarkeit mit der FB.
      2. Einschalten. Er bleibt bei Starten hängen. Netzschalter aus, dann wieder ein und er startet evtl.
      3. Einschalten, gleich nach dem Start Umschalten und er läuft durch mit evtl. kleinen Hängern oder Aussetzer.
      Alle diese Fehler sind, ohne dabei ein besonderes Schema zu erkennen, bereits aufgetreten. Evtl. vermischen sich diese Fehler auch.
      Netzwerk funktioniert an der anderen Kathi die ich habe einwandfrei. Gleiches Netzwerkkabel gleiche Einstellung. Nur die IP ist eine andere.
      jetzt ist er erst mal zerlegt zum Kondensatorwechsel. Noch fehlen 2 Typen an Kondensator. Conrad lässt sich etwas Zeit bei der Beschaffung.
      Und noch läuft der 2. UFS 922 fehlerfrei an den gleichen Anschlüssen und Kabeln.
      Ha b ja immer noch die Hoffnung auf einen Schaltplan.

      Also Anruf jetzt mal bei Kathrein:Antwort: Schaltplan kann ich Ihnen leider nicht zukommen lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „quantum“ ()

      Slowrider schrieb:

      Warum hast du nicht den Netzteil des funktionierenden mal in den nicht funktionierenden umgebaut?


      Das hätte ich auch vorgeschlagen.... Ich könnte mir nämlich gut vorstellen, daß deine beschriebenen Fehler gar nichts mit dem Netzteil zu tun haben...
      Da wäre es doch am zielführendsten, mal aus dem anderen den Netzteil einzubauen und zu sehen was er dann tut.
      Grüße, Reini
      Ich bin bemüht, alle Klarheiten völlig zu beseitigen... :-D
      Also das wäre das erste gewesen, wenn ich ein Gleiches funktionierendes Gerät habe. So versuche ich immer zuerst Fehler einzugrenzen und Arbeit zu ersparen. Als nächstes hätte ich die Platten getauscht.
      Und wenn Elko tauschen, dann nur die, die auch platt sind. Warum alles tauschen, wenn's noch gut ist...?!?
      Ich hab schon erlebt, dass eine fehlerhafte Programmliste solche Fehler verursacht hat.
      Also es gibt noch genug Ansatzpunkte, bevor die Hardware dran ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Slowrider“ ()

      Also ihr 2,
      das war gar nicht so einfach, wenn man die Zeit wo der alte kaputt ging , bis zum Eintreffen des gebrauchten und der zusätzlich bestellten Festplatte sieht. Also diese Zeiten waren schon weit auseinander. Des weiteren war auf dem gebrauchten Gerät Titanit installiert. Um wieder zur Originalen zu gelangen hat es etwas gedauert.
      @Slowrider, Programmliste schließe ich aus, da ich auf dem ganzen Gerät die gespeicherte Programmliste vom "defekten" drauf habe, und dieser läuft sehr gut derzeit.
      Einen Fehler gab es dann aber doch beim schauen auf Smartphone. Das lag aber beim Smartphone selber. Warum hatte der VLC Player die Wiedergabeschwindigkeit auf 0,88 herunter gesetzt. Gestern ist mir das dann aufgefallen. Wieder auf 1,00 gesetzt und jetzt keine Aussetzer mehr.
      Jetzt sind alle ELKOS da. Derzeit löte ich gerade die neuen ein. Diese Kathi ist jetzt auch 11 Jahre alt, und die elkos bestimmt nicht mehr im Normbereich.
      Werde weiter berichten.
      Danke euch beiden schon mal.
      So, jetzt weiter:
      1. Alle Elkos gewechselt (Einschalten problemlos Langzeittest läuft gerade)
      2. Habe mir die Mühe gemacht und alle alten Elkos ausgemessen. Dabei fiel auf, das 4 Elkos mit 470µF 10Volt nur noch 400µF hatten. 1Stück 25V 100µF hatte nur noch 90µF
      3. die 31Volt liegen noch immer bei 34Volt. (Aber hat ja evtl. damit zu tun, daß derzeit keine Antennen angeschlossen sind)
      Ich berichte weiter