KATHREIN PRODUKTION – RECIVER EINGESTELLT !!!!!!!!!

      Nach so vielen Fehlgriffen war das zu erwarten.
      Als nächstes wird wohl die gesamte Sat Abteilung geschlossen.
      Bei mehr als 50 Millionen Euro minus / Jahr wird nun alles was kein Geld mehr bringt dicht gemacht oder verkauft.

      Schade um die Mitarbeiter.
      Hallo liebe Board-Gemeinde,

      kurze Info unsererseits zu den vorher aufgeführten Kommentaren:

      Aktuell sind tatsächlich keine Nachfolger für die UFSconnect-Receiver geplant (auf Grund sinkender Nachfrage
      und hohen Lizenzkosten). Natürlich wird es aber kurz- und mittelfristig weiterhin Receiver aus unserem Hause geben. Ob Receiver langfristig ein Thema
      bleiben können wir zum jetzigen Zeitpunkt natürlich nicht sagen – hängt von der Entwicklung der Märkte ab, welche wir natürlich permanent beobachten. Im Übrigen
      präsentieren wir in Kürze den Nachfolger des UFS 800 (Verfügbar ab Juli).


      Viele Grüße,
      Ihr Kathrein-Team
      Hallo an das Kathrein Team,
      vielen Dank für die klare Aussage.
      Die Hoffnung stirbt zuletzt und wenn es dann doch weitergeht ist das zu begrüssen.
      Nicht nur für die Produkte, sondern auch für die Mitarbeiter.

      Vielleicht wendet sich das Ganz zu einer guten Lösung.
      Scheint wohl doch eine weitere Maßnahme zu sein, um am Markt wieder frisches Kapital zu bekommen.

      Wollen wir hoffen, das der Verkauf der 5G-Antennen gut anläuft.

      Aber irgendwie kommt mir das ein wenig vor wie damals bei Nokia. Man hat einfach einen Trend verschlafen und kann nicht mehr aufholen.
      Meine Receiver:
      UFS 913 sw (Software-Version 2.05 Build 72 [2014-05-12:07:18:00]) [BN 20210185]
      UFD 505 si (Software-Version 1.10) [BN 20210015]
      Naja, die fehlende Nachfrage dürfte auch auf Qualitätsprobleme zurückzuführen sein.

      Wenn ich mir ankucke was mit dem 922 ausgeliefert wurde und die gleichen, ähnliche und auch andere Probleme mit den aktuellsten Geräten ebenfalls bestehen / bestanden...

      Man sollte halt nicht die allerbilligsten Elkos verbauen und die Software auch mal regelmässig aktualiseren, so wie das die Konkurrenz auch macht.

      Ich für meinen Teil habe im Endeffekt zwei ab Werk defekte Receiver bekommen, was sich erst im Nachhinein rausgestellt hat. Da überlegt man natürlich zweimal, ob es nochmal ein Kathrein wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „ErraZZor“ ()

      Vor Jahren bekam ich bei einem Besuch von KATEK in Grassau große Augen, als außer eigenen KATHREIN-Receivern auch noch solche für Kreilig und Auftragsfertigungen für Mobilfunkbetreiber von den Fertigungsstraßen kamen.

      Alles Geschichte, KATEK gehört zum Tafelsilber, das verkauft werden musste. Ich hoffe, dass der verschlankte DInosaurier KATHREIN im Konsumerbereich überlebt und dann auch wieder auf der ANGAcom als Aussteller für BK- und Sat.-Produkte präsent ist.
      Also ich war früher ein kleiner Fan-Boy von den Produkten aus Rosenheim-
      auch, wenn bei Manchen Grundig draufstand....

      Aber Kathrein´s lange Misere hat für mich folgende Gründe:
      Management + Entwicklung + Produktion + Betrug von Katek

      Die beim Kunden reifenden Receiver lasse ich mal so unkommentiert....
      Aber spätestens, seit dem DVB-S -Tuner in TV´s intergriert UND
      SKY seine CI+ Gängelreceiver gratis unters Volk streut, ist die
      Messe gelesen.

      Anton würde im Grab rotieren....