Kathrein SAT Anlage - kein ARD HD und ZDF HD Empfang

      Kathrein SAT Anlage - kein ARD HD und ZDF HD Empfang

      Neu

      Hi,

      ich bin neu im Forum und habe eine Frage zu unsere Kathrein SAT Anlage.
      Wir haben ein Haus erworben mit einer ca 15 Jahre alten SAT Anlage.

      Von der SAT Flachantenne KATHREIN BAS 63 laufen 2 Kabel in den Keller.
      Im Keller hängen folgende Geräte KATHREIN UWS79 und EXR504, diese versorgen 4 Zimmer.

      Zum Einsatz kommen 2 neue UHD Fernseher von Philips und Samsung.

      Leider ergibt der Sendesuchlauf kaum HD Kanäle, aber alle SD Kanäle (Öffentlich, Privat und Sky).
      Was von beiden Fernseher gefunden wird ist Kika HD, 3sat HD, WDR HD, ZDF info HD, Juwelo HD und Sonnenklar.tv HD.

      Warum wird aber nicht ARD (Das Erste) HD und ZDF HD gefunden? Ein günstiger Verstärker für 10€ hat überhaupt nichts gebracht.

      Sind für jeden Tipp Dankbar was wir an der Installation ändern/tauschen/erweitern müßten. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „steckenpferd“ ()

      Neu

      Ist aus der Ferne schwer su sagen woran es genau liegt.
      Generell sollte es laufen, aber diese Lösung die da verbaut ist, ist alles andere als optimal weil das alles etwas aus den eigentlichen Spezifikationen raus läuft und im kritischen Bereich arbeitet.
      1. Die Antenne gibt die Signale im Frequenzbereich bis 3 GHz zur UWS79. Die Antennenkabel sind aber gar nicht für diese Frequenzen ausgelegt, deren Planung hört bei 2,1GHz auf. Hier ist die interessante Frage, wie lang ist das Kabel von der Antenne zur UWS79?
      2. Das LNC, die UWS79 und die Kabel verändern über die Jahre schon ihre Werte was dann weitere Probleme bereitet.

      Als erstes solltest du mal prüfen lassen ob die Antenne noch zu 100% genau ausgerichtet ist. Schon möglich daß das dein Problem löst.
      Wenn nicht - tu dir das nicht an das alte Zeug irgendwie wieder zu beleben. Wenn es heute noch geht, dann ist die Frage wie lange es das noch tut. Ich würde meinem Kunden da empfehlen 2 weitere (4 neue) Kabel von der Antenne zum Multischalter (dein vorhandener EXR504) zu ziehen und eine normale (richtige) 75-90cm Satantenne samt LNC zu montieren. Das hat mehr Zukunft und bringt deutlich bessere Empfangsleistungen.

      Neu

      Hi,

      vielen Dank für das erste Feedback. Was mich wundert wenn ich mir die Frequenzen anschaue:

      11347 3sat HD, KiKA HD, ZDFinfo HD

      11362 ZDF HD, zdf_neo HD
      11494 Das Erste HD, SWR BW HD, arte HD

      12574 DMAX HD, Juwelo HD, sonnenklar.TV HD TELE 5 HD

      Die äußeren Frequenzen passen aber warum nicht die inneren.

      Was denkst du wird am ehsten zum Erfolg führen:
      - Wenn ich an der Antenne spiele klingt vielleicht blöd aber kann man anhand der fehlenden Frequenz erkenne ob die Empfehlung lautet horizontal oder vertikal etwas zu ändern
      - Würde vor den UWS79 ein VWS 220 etwas bringen (das hatte ich irgendwo gelesen)
      - Wenn ich die Kabel und die Anlage im Keller lasse wie sie sind - und eine neue Sat Schüssel kaufe - falls es wieder eine Flach Antenne wäre welche würdest du empfehlen?

      Neu

      Naja, daß von deinen aufgezählten Frequenzen 2 gehen besagt ja nicht daß da alles o.k. ist. Das Signal mag auch gerade so an der Empfangsschwelle sein und die anderen sind eben darunter. Murx ist beides.
      An der Antenne spielen bringt nichts. Ohne Messgerät bekommst du die eh nicht genau eingestellt. Wenn du das Teil beim "Spielen" um 1-2 mm verrückst könntest du den Sateliten genau treffen, nur in welche Richtung das Teil verstellt werden muß und ob überhaupt wissen wir beide nicht. Somit ist die Chance ganz gut daß nach einem Eingriff gar nichts mehr funktioniert und du doch nen Fachmann mit Messgerät brauchst. Keine Ahnung von wo du kommst und was die Kollegen da bei dir fürs reine Einstellen so nehmen, ich schreibe da Rechnungen in höhe von 25-40 Euro wobei da die Anfahrt den Preis bestimmt. Aber dann weist du wenigstens daß die Antenne genau steht.

      Die Frage die noch offen ist, wie lang ist das Kabel zwischen Antenne und UWS79? Du schreibst daß die Anlage im Keller ist, so vermute ich schon mal einige Meter Kabel. Laut Spezifikationen sollten es damals glaube ich nur max. 15m sein.
      Diese Technik war damals eine Krücke um Anlagen mit nur 2 bestehenden Kabeln "digitaltauglich" zu machen. Mehr nicht. Das hat man wirklich nur gemacht wenn es nicht anders ging.

      Verstärken? Könnte man versuchen, aber ich würde daran keinen Gedanken verschwenden. Wenn das damals ging, wovon auszugehen ist, und heute eben nicht mehr, dann ist das ein klares Zeichen dafür daß die Komponenten gealtert sind. Da hilft dann auch ein Verstärker nicht mehr wirklich weiter. Zumindest nicht auf Dauer.

      Neue Antenne? Jo. Entweder gleich 4 Kabel ziehen oder wenn das einen hohen Aufwand bedeutet eben Unicable.
      Flachantenne? Ist dein Haus ein Wohnwagen? Denke mal nein -> also auch keine Flachantenne anzimmern. ;) Ich halte von den Dingern nichts. Am Wohnwagen/Wohnmobil oder auch im Neubau auf dem Balkon ist´s o.K. am Haus aber fehl am Platz. Eine richtige Antenne liefert ein deutlich besseres Signal, gerade bei Schlechtwetter ist das dann entscheidend.
      Wohnhaus -> Kathrein CAS90 oder CAS80 + UAS584 - wenn es preiswerter sein soll (das was wir zu 90% verbauen) Fuba DAA850 oder DAA780 und daran ein Inverto black Premium Quattro
      Wandhalterung sollte natürlich was stabiles sein und nicht son Designer L Wandhalter der die Last nur auf dem Papier tragen kann.

      Neu

      Er schreibt daß er alle SD Kanäle sowie WDR HD, DMAX HD & Co empfangen kann. Sind alles Horizontale Programme, o.K. im Highband. Das wäre dann bei der LNC Lösung der Bereich der bis an die 3GHz reicht.
      Aber stimmt, die UWS79 umgehen und das Kabel für Horizontal kann er zum testen an den H-Low Eingang des Multischalters klemmen. Dann prüfen ob die HD Sender im H-Lowband kommen. Wenn ja, wahrscheinlich die UWS79 defekt.

      Neu

      focki schrieb:


      Aber stimmt, die UWS79 umgehen und das Kabel für Horizontal kann er zum testen an den H-Low Eingang des Multischalters klemmen. Dann prüfen ob die HD Sender im H-Lowband kommen. Wenn ja, wahrscheinlich die UWS79 defekt.


      Sorry wenn ich mich oute aber mir ist nicht ganz klar was ich jetzt wie testen soll?

      Also beide Kabel raus aus dem UWS79 und dann eins der beiden Kabel nur ??? direkt an den EXR504. Versteh ich das so richtig?

      Neu

      Nur das Kabel was von der Antenne kommt und im Horizontal Eingang des UWS steckt abschrauben und direkt am Multischalter an den H Low Eingang anschließen.
      Damit umgehst du für Horizontal den UWS. Dann könnte der Multischalter über den H-Low Eingang alle Programme weiterleiten die sich dort befinden. Wenn dann fast alle ÖR HD Programme empfangen werden, dann liegt es nahe das der UWS defekt ist. Aber kein Schreck bekommen, fast alle SD Programme, eben die die im Highband sind, fehlen dann! Ist also keine Reparatur sondern dient der Fehlersuche.
      Vertikal kannst du so lassen denn das funktioniert ja. Wenn du möchtest, dann kannst du auch das, dann auf V-Low, umklemmen. Damit hast du dann eine "alte analoge Satanlage". (in dem alten "analogen" Empfangsband befinden sich heute ein Großteil der HD Programme)
      Wichtig ist aber, und das markierst du dann am besten bevor du dran rum schraubst, daß du die Kabel nicht vertauschst! Also an das Kabel was im H-Eingang der UWS steckt schreibst du ein H und auf das andere ,das im V Eingang, ein V! Wenn du die vertauschst, dann baust du nur noch unnötige Fehler ein was die spätere Fehlersuche nur erschwert.
      Aber, nach wie vor, da du schreibst daß du keine Ahnung von dem Thema hast solltest du einen Fachmann beauftragen. Der löst dein Problem schneller und vor allem richtig.

      Zur Erklärung, Es gab damals schon eine gewisse Zeit Twin LNCs die nach oben hin sehr breitbandig waren und auch die damals neuen "Digitaltransponder" im Highband empfangen konnten. Nur war da die Umschaltung via 22kHz im LNC nicht vorgesehen. Dann kam Kathrein auf den Trichter man könne das Signal auch vor dem Multischalter "zerpflücken" und so obendrein ohne neue Kabel zu ziehen eine bestehende Anlage auf "Digitaltauglichkeit" umrüsten. Dann ist der UWS78 entstanden der diesen Part übernimmt. Hat sich aber nicht lange durchsetzen können da im freien Feld eben unbekannte Kabel und davon oft doch mehr als nur die vorgesehenen 10-15m vorlagen.