UFSconnect 926

      ehp schrieb:

      Dieses Forum ist irgendwie tot.
      Passt zum 926.

      Ich denke die Anzahl der Personen mit einem Kathrein Receiver nimmt ständig ab:
      - Es gibt deutlich mehr Hersteller von Receivern als noch vor einigen Jahren
      - die meisten TV haben mittlerweile einen eingebauten SAT-Empfänger, ein externer Receiver ist für viele einfache Nutzer nicht mehr nötig
      - Kathrein hat die letzten Jahre viel getan, damit man diese Receiver nicht mehr kauft.

      Und jetzt back to Topic!
      Edision OS Mini
      Panasonic 50-PZ800E
      Kathrei schafft sich als Marke im Receiverbereich ab. Dies aus eigener Erfahrung.
      Ich hatte gerade ein paar Monate einen UFS625 den der Händler freundlicherweise zurückgenommen hat als Ersatz für meinen alten UFS922.
      Erstes Problem ist das Kathrein keine direkte Kommunikation mit dem Endkunden mehr zulaässt. Es wird immer der Händler dazwischen geschaltet der natürlich durch das Produkthaftungsgesetz viel mehr Verpflichtungen hat als der Hersteller mit der freiwilligen Gewährleistung und die Kosten dafür (Arbeitszeit, Versdand) zusätzlich trägt.
      Dies muss er einpreisen oder den Hersteller vom Markt nehmen.
      Bisher waren die mit Bananentaktik auf den Markt geworfenen Geräte beim Kunden akzeptiert weil er mit Kathrein einen im Nachhinein zumeist verlässlichen Hersteller hatte.
      Zum UFS926 ("connect" wäre ab dem Kauf von 2 UFS926 berechtigt)
      Einen HDD Receiver ohne Schneidefunktion ist eine Lachnummer ansich und ein zusätzlicher Witz den dann noch mit 500 Gb anzubieten. Abgesehen von der Werbung möchte ich von einer Sendung nur das für mich Interessante behalten und beispielsweise auf der NAS archivieren. Deswegen kaufe ich den ja. Die Antort von Kathrein zu einer Implementierung : "Weiß nicht..."
      Die Aufnahme hatten ständig Kurzzeitstörungen, was eventuell an der höheren Enpfindlichkeit der LCB Tuner liegt wie man parallel bei andern Herstellern auch beobachten kann
      Obwohl der Sender da war zeigte der Receiver nach Umschalten des TV Eingangs sehr oft kein Bild "Signal nicht vorhanden" , ebenfalls bei anderen Herstellern mit LCB Tunern zu beobachten.
      Die Übersichtlichkeit (z.B. EPG) hat sich stark verschlechtert, das Bild (2k) war schlechter. usw. usw. usw.
      Wenn hier nicht sofort umgedacht wird ist Kathrein als Marke für Receiver Vergangenheit.
      Das kenne ich auch, beim Ansehen von Aufnahmen. Wenn man dann mal pausiert, oder vorwärts bzw. rückwärts springt, dann passiert das - bei aktueller Firmware 1.20 Build 133 - immer mal wieder.

      Abhilfe schafft hier:
      Stoppen des Ansehens, und mit „Ok“ wieder starten - damit läuft es genau da weiter, wo man gestoppt hat. Damit sind Ton und Bild wieder synchron!

      ciao

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pabrina“ ()

      Habe dir gerade eine mail nach Österrich geschrieben. Kleiner Fehler in deinem Profil.
      VU+ Ultimo 4 K,2 UFS 926 zurück, im Keller UFS 922 -SW 2.10, 1TB WD10EVDS / Crypotoworks/Irdeto, 1 Antenne Kathrein+Multiswitch mit 8 Abnahmestellen, 2 Grundig LNB Astra+Hotbird, Ton Onkyo TX-SR875, 7.1, FS Samsung UE65HU7590, Blu-Ray Pioneer BDP 170

      llkati schrieb:

      Kathrei schafft sich als Marke im Receiverbereich ab. Dies aus eigener Erfahrung.
      Ich hatte gerade ein paar Monate einen UFS625 den der Händler freundlicherweise zurückgenommen hat als Ersatz für meinen alten UFS922.
      Erstes Problem ist das Kathrein keine direkte Kommunikation mit dem Endkunden mehr zulaässt. Es wird immer der Händler dazwischen geschaltet der natürlich durch das Produkthaftungsgesetz viel mehr Verpflichtungen hat als der Hersteller mit der freiwilligen Gewährleistung und die Kosten dafür (Arbeitszeit, Versdand) zusätzlich trägt.
      Dies muss er einpreisen oder den Hersteller vom Markt nehmen.
      Bisher waren die mit Bananentaktik auf den Markt geworfenen Geräte beim Kunden akzeptiert weil er mit Kathrein einen im Nachhinein zumeist verlässlichen Hersteller hatte.
      Zum UFS926 ("connect" wäre ab dem Kauf von 2 UFS926 berechtigt)
      Einen HDD Receiver ohne Schneidefunktion ist eine Lachnummer ansich und ein zusätzlicher Witz den dann noch mit 500 Gb anzubieten. Abgesehen von der Werbung möchte ich von einer Sendung nur das für mich Interessante behalten und beispielsweise auf der NAS archivieren. Deswegen kaufe ich den ja. Die Antort von Kathrein zu einer Implementierung : "Weiß nicht..."
      Die Aufnahme hatten ständig Kurzzeitstörungen, was eventuell an der höheren Enpfindlichkeit der LCB Tuner liegt wie man parallel bei andern Herstellern auch beobachten kann
      Obwohl der Sender da war zeigte der Receiver nach Umschalten des TV Eingangs sehr oft kein Bild "Signal nicht vorhanden" , ebenfalls bei anderen Herstellern mit LCB Tunern zu beobachten.
      Die Übersichtlichkeit (z.B. EPG) hat sich stark verschlechtert, das Bild (2k) war schlechter. usw. usw. usw.
      Wenn hier nicht sofort umgedacht wird ist Kathrein als Marke für Receiver Vergangenheit.


      ​Du hast vollkommen recht mit allem. Die Kathi-Leute haben mir auch gesagt, dass evtl. mein Eingangssignal zu stark wäre...für die neuen Tuner. Bei der Ultimo die einfach techn. um 2-3 Jahre weiter ist funktioniert das aber alles. Und Festplatten ohne Größengrenze!
      VU+ Ultimo 4 K,2 UFS 926 zurück, im Keller UFS 922 -SW 2.10, 1TB WD10EVDS / Crypotoworks/Irdeto, 1 Antenne Kathrein+Multiswitch mit 8 Abnahmestellen, 2 Grundig LNB Astra+Hotbird, Ton Onkyo TX-SR875, 7.1, FS Samsung UE65HU7590, Blu-Ray Pioneer BDP 170
      Die Hoffnung

      Hoffentlich übernehmen andere Hersteller die Fernbedienung von Kathrein,
      bis jetzt hab ich noch keine gefunden die so gut in der Hand liegt und von allen
      Altersklassen bedient werden kann.Die Fernbedienung ist für mich ein Kaufkriterium,
      hab deswegen Vu+ und andere wieder zurück geschickt.
      Hoffnung !! das meine 912 913 u. 916 noch lange durchhalten.

      Gruss: Horaxdax