UFS-923 startet nicht mehr (Restart in Dauerschleife)

      UFS-923 startet nicht mehr (Restart in Dauerschleife)

      Hallo zusammen,

      mein Receiver startet nicht mehr, bzw. er lies sich nicht mehr aus dem Standby aufwecken.
      Also hab ich mit Netzschalter ausgeschaltet.
      Nach dem Einschalten via Netzschalter passiert folgendes:
      1) Schriftzug "Kathrein UFS-923" erscheint, rote Betriebslampe ist aus
      2) nach recht genau 18 Sekunden wird Display dunkel, rote Betriebslampe blinkt exakt 6 mal und dann gehts mit Schritt 1) wieder von vorne los.
      Das macht er in Dauerschleife, auch nach erneuten Aus-Einschalten via Netzschalter immer das selbe Verhalten.

      Vor ein paar Tagen war ein ähnliches Verhalten, aber nach mehrmaligen Aus/Ein am Netzschalter lief er wieder. Dem ist jetzt leider nicht so...

      FW ist aktuell, die hab ich vor ca. 5 Wochen via USB aktualisiert (genau Version weiss ich jetzt nicht mehr, aber ich denke es ist die 2.07 denn die ist aktuell bei Kathrein downloadbar)

      Ich hatte schon mal im Froum gesucht und bin auf diverse Hinweise bzgl. defekte Elkos im Netzteil gestoßen.
      Daraufhin die Elkos auf der Netzteilplatine mal in Augenschein genommen, die sahen aber gut aus, keine Wölbung oben und sind unten auch nicht aufgeplatzt. ich schließe die Elkos erst mal aus (BTW ich denke ich kann das einschätzen, war mal in einem früheren Leben Radio & Fernsehtechniker...)

      Wer kann mir hier weiterhelfen ?

      Schon mal herzlichen Dank im Vorraus
      Martin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „waelder65“ ()

      Kondensatoren sollte man nie ausschliessen. Ich hatte vor kurzem einen Loewe-Fernseher welcher nicht mehr richtig starten wollte und nur ab und zu ging. Kondensatoren im Netzteil schauten auch gut aus (Keine Wölbung, kein Platzer). Nach einem kurzem Erwärmen mit einem Fön ging er jedoch ohne Probleme. Mit Fön und Kältespray bin ich dann auf die Suche gegangen und hab dann angefangen Kondis zu tauschen und zu messen (Ich hab eine gute RLC-Brücke). Eine bestimmte Sorte von Elkos 1000uF/16V war dann der Übeltäter. ALLE Kondis dieser Reihe hatten verminderte Kapazität (kleiner 500uF). Gut zusehen war auch das die Kapazität im erwärmten Zustand höher war und beim Abkühlen auf Raumtemperatur sank. Nach dem Tausch aller Kondis dieses Typs lief die Kiste wieder sauber. Eine zweite verbaute Baureihe mit 1000uF/25V zeigte dieses Verhalten nicht. Hab dann noch einen 100uF/16V mit nur 30uF gefunden und auch noch getauscht.
      Mach mal den Test mit dem Fön und blas die Kondis mal an damit sie wärmer sind. Falls die Kiste läuft, Kiste ausschalten und die Kondis mit Kältespray ansprühen und Gerät neustarten.
      ich habe mich mal registriert. Das beschriebene Problem ist bekannt und hat auch mich und etliche andere getroffen. Festplatte gegen 2TB HDD ausgetauscht und geht wieder. Schade nur das man die Daten auf der alten Platte nicht ohne weiteres wieder auf den Receiver bekommt, denn die alte HDD funktionert noch bootet nur nicht mehr. Mit einem Linux plugin kann man auch die Dateistruktur auf WIN PC´s sichtbar machen denn es wird ein Linux System verwendet. Man kann die Daten incl. Dateistruktur kopieren. Zuvor die neue Festplatte in den Receiver einbauen dann wird sie,sofern neu, formatiert und bootfähig gemacht. Leider habe ich die neue Platte gleich benutzt da ich keine Zeit die alte HDD zu analysiern. Somit wäre es interessant mehr über das Dateisystem zu wissen. Da habe ich bisher nichts gefunden.

      Ps:Kondensatoren sind vieleicht nach 5 oder eher mehr Jahren ein Problem sonst sollten sie in der Regel funktionieren, sagt dir ein Dipl. Ing. Nachrichtentechnik. Ansosnten hätte man ja ein minderwertiges Produkt gekauft,oder?

      Grüße Bernd