Update von 922 auf 926

      Update von 922 auf 926

      Hallo Liebes Forum,

      ich habe vor, einen neuen Receiver 926 (4K) zu kaufen,
      mein Problem ist, in meinem alten 922 steckt eine Nagravision-Karte im Modul,
      sie enkodiert die abonnierten Polsat-Programme einwandfrei,
      der neueste Kauf - Humax UHD 4tune Plus - hat leider fehlgeschlagen,
      weder die Karte einzeln, noch die Karte im Modul, haben in den 2 separaten Fächern funktioniert.
      Gibt es für mich das gleiche Schicksal mit dem neuesten 926 Kathrein Gerät?

      Danke im Voraus,

      Krysia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „krynia65“ ()

      Das wird wohl funktionieren, aber alles andere großes ?
      VU+ Ultimo 4 K,2 UFS 926 zurück, im Keller UFS 922 -SW 2.10, 1TB WD10EVDS / Crypotoworks/Irdeto, 1 Antenne Kathrein+Multiswitch mit 8 Abnahmestellen, 2 Grundig LNB Astra+Hotbird, Ton Onkyo TX-SR875, 7.1, FS Samsung UE65HU7590, Blu-Ray Pioneer BDP 170
      Schau mal unter 926 nach, da habe ich gerade alles geschrieben.

      ​Ich meinte das:
      Hallo zusammen, nachdem ich die VU+ Ultimo 4 K jetzt 2 Wochen getestet habe hier mein Resümee gegenüber der UFS 926:
      Besser bei der Kathi: Menüführung und Programmierung über EPG Gracenote, falls Gracenote aktuell ist.
      Gewöhnungsbedürftig und langsamer als bei der UFS 922 die Schnittfunktion, die ist aber an Board.

      Alles, wirklich alles ist bei der VU+ Ultimo besser, die aktuellen Bausteine, das Erkennen und akzeptieren großer ext. FP ob 1 GB oder auch 4 GB, egal ob FAT oder NTFS, ob alte Kathi-Aufnahmen oder nicht. Löschen auf NTFS externe FP auch möglich. Das Bild kann individuell in Schärfe, Farbe Helligkeit und Kontrast, sowie Hauttönen eingestellt werden. kein Lüfter, keine Geräusch, die FP ist nicht zu hören.

      Wer also nicht "basteln will" ist mit der Kathi 926 besser aufgehoben, wenn die FP-Erkennung größer 1 GB und die Schnittfunktion nachgeliefert wird.

      Wer sich zutraut mit Hilfe aus dem Forum oder ehemaligen Kathifreunden (wie bei mir geschehen), übrigens unaufgefordert aus der Pfalz und aus dem Niederbayrischen, kommt zügig in der Bedienung voran. Das Gerät ist technisch einfach besser aufgestellt. Wenn man bedenkt das sowieso alles vom gleichen Hersteller kommt, ist es auch logisch, dass er für seine Produkte die besseren, aktuelleren Bausteine nimmt.

      Bei der UFS 926 verliert man die Garantie, wenn man das Gerät öffnet und eine andere FP einbauen will. Das war früher nicht so. Kathrein sagte mir das man das Gerät nicht öffnen. darf. Bei VU+ steht in der BA, das das Gerät ein PC wäre mit den Hauptfunktionen Fernsehen zu empfangen und zu speichern. Öffnen des Gerätes kein Problem, Stecker und Dämpfer (beiliegend) für den Einbau beliebig großer FP bis zu 8 GB erlaubt. Bei Fehlern die ich gegenüber Kathrein per Telefon äußerte wurde auch meine Anlage angezweifelt, weil das Signal in der Kathi 100 % gezeigt hat. Man vermutete daraufhin, das die sensiblen FBC Tuner vielleicht wegen Übersteuerung zu seltsamen Ergebnissen wie Pixelaufnahmen u.ä. führen würde. Beim UFS 922 hatte ich um die 92 %, bei der Ultimo in etwa das gleiche Ergebnis, ohne das ich irgendetwas an meiner Anlage geändert habe. Ich bekomme keine Provision so wie die 2 Kollegen, die mir sogar eine Heimvorstellung gegönnt habe, die mich überzeugte. Ich kann jetzt sogar 8 Aufnahmen gleichzeitig mit 1 FBC Doppeltuner machen.......usw. Aber man muss sich einüben.

      Bei Fragen: PN oder im VU+ Forum steht fast alles drin
      VU+ Ultimo 4 K,2 UFS 926 zurück, im Keller UFS 922 -SW 2.10, 1TB WD10EVDS / Crypotoworks/Irdeto, 1 Antenne Kathrein+Multiswitch mit 8 Abnahmestellen, 2 Grundig LNB Astra+Hotbird, Ton Onkyo TX-SR875, 7.1, FS Samsung UE65HU7590, Blu-Ray Pioneer BDP 170

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „aduga“ ()

      Hallo,

      so ganz schlau bin ich daraus nicht geworden....
      Da meine geliebte UFS922 neuerdings immer öfter nicht aufwacht um aufzunehmen und zu den unmöglichsten zeiten TVTV lädt, überlege ich ob ich was neues kaufen soll. Wäre deine Empfehlung nun der 926 ? Oder doch was ganz anderes (VU+) ?

      Gruß,
      Cer
      Hi, ich habe mich erst nicht getraut die VU+ zu nehmen. Jetzt bin ich froh, weil ich einfach alles machen kann wie ich es will, ohne Restriktionen von Kathrein Vorgaben. Schneiden und EPG ist bei Kathi schöner und einfacher. Ich biete meine UFS 922 an. 2 FP, 1 x 500 GB lose, 1 TB eingebaut, 3 Fernbedienungen.
      VU+ Ultimo 4 K,2 UFS 926 zurück, im Keller UFS 922 -SW 2.10, 1TB WD10EVDS / Crypotoworks/Irdeto, 1 Antenne Kathrein+Multiswitch mit 8 Abnahmestellen, 2 Grundig LNB Astra+Hotbird, Ton Onkyo TX-SR875, 7.1, FS Samsung UE65HU7590, Blu-Ray Pioneer BDP 170

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „aduga“ ()

      Ja alle heutigen Geräten schalten schneller um. Ist ja wie ein PC, vor 8 Jahren waren die PCs auch langsamer..Ich würde dir aber eher den Kathrein 926 empfehlen. Bei VU+ braucht es schon viel techn. Verständnis und Bereitschaft den Umgang mit dem Gerät zu erlernen. Bei Kathi ist fast alles gleich geblieben. Nur hat der 926 keine Schnittmöglichkeit.
      VU+ Ultimo 4 K,2 UFS 926 zurück, im Keller UFS 922 -SW 2.10, 1TB WD10EVDS / Crypotoworks/Irdeto, 1 Antenne Kathrein+Multiswitch mit 8 Abnahmestellen, 2 Grundig LNB Astra+Hotbird, Ton Onkyo TX-SR875, 7.1, FS Samsung UE65HU7590, Blu-Ray Pioneer BDP 170
      aduga,

      meine heutige, persönliche Erfahrung mit einem Technisat UHD und dem o.g. Modul hat mir gezeigt,
      ich bin nicht so optimistisch wie Du ("Das wird wohl funktionieren"),
      ich vermute, auch der Kathrein 926 wird sich ähnlich wie die 2 genannten verhalten,
      man kriegt keine entschlüsselten Polsat-Programme.
      Den letzten, entscheidenden Test, eben mit einem 926 kann ich leider nicht durchführen,
      den Receiver habe ich in meiner Umgebung nicht gefunden (MM, Saturn...).