UFSconnect 906 - diverse Probleme

      UFSconnect 906 - diverse Probleme

      Hallo liebe Forenmitglieder,

      ich habe seit 1 Woche meine allerersten Geräte von Kathrein, zwei UFSconnect 906, installiert. Beide haben die aktuelle Firmware 2.22 B349, ich verwende nur SAT>IP (kommt von einem Triax 400). Im Netzwerk (alles Gigabit) habe ich die Ethernetports der beiden Receiver und des SAT>IP Servers im managebaren Gigabitswitch priorisiert und soweit laufen Bild und Ton inzwischen ohne Aussetzer. Einige Dinge (ich weiß nicht ob das bei Kathrein normal ist) stoßen mir jedoch ziemlich auf. Ich habe mich inzwischen etliche Stunden mit der Technik beschäftigt, die Anleitungen gelesen, hier im Forum gestöbert, was nicht ausschließt, daß ich etwas übersehen habe, jedenfalls die auffälligsten Probleme sind für mich folgende:

      1. Anleitungen
      Was denkt sich Kathrein eigentlich dabei, 6 (!!) verschiedene Anleitungen ins Netz zu stellen, die sich mehr oder weniger überschneiden, jedoch nicht identisch sind? Ein Kurzanleitung, eine Lange und meinetwegen ein Extra für RedBull, das sollte es wirklich gewesen sein, aber da gibt es ja noch die Anleitungen 1,2 und 3. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

      2. Ersteinrichtungsassistent macht Fehler
      Anfangs schien alles gut. Da ich keine verschlüsselten Sender abonnieren möchte, habe ich bei der Ersteinrichtung nur freie Sender angegeben. Trotzdem werden alle verschlüsselten Sender der Liste hinzugefügt, egal ob man einen kompletten Sendersuchlauf macht oder die Astra Liste verwendet. Ich habe den Receiver mehrfach zurückgesetzt, immer dasselbe, ein dicker Bug.

      3.iOS App
      funktioniert erstaunlich gut, EPG, Programme switchen etc.

      4. Weboberfläche des Receivers auf Port 9000
      sehr rudimentär, da ginge deutlich mehr, hat wohl der Lehrling am Freitag gemacht ...

      5. FTP-Zugang
      Ich möchte auf der externen HD aufgenommene Filme (Samsung M3 1TB, funktioniert tadellos) bequem auf meinen Mac holen. FTP im Menü ist aktiviert, der Receiver hat eine feste IP, Port 21 antwortet, trotz vieler Versuche kein Zugang ich habe alle Kombinationen aus Loginname und Kennwort, auch reinen anonymous-Zugang, probiert (anonymous, root, admin, 0000), die Fehlermeldung sagt, daß ich mit diesen Logindaten keinen Zugang zu ftproot habe. In den sechs Anleitungen wird dazu leider kein Wort verloren.

      6. Tonausgabe
      Es war ein ziemlicher Akt, meinen LG-TV, LG-Sourroundsystem mit Blu-Ray und den Kathrein tonmäßig zum Laufen zu bringen. Die Mediacentereinstellung war völlig unbrauchbar, die Geräte haben sich unvorhersehbar gegenseitig beeinflusst, mal ging der Ton nur bei Stereo, dann nur bei Dolby-Digital, nach Neustart auch mal andersherum usw. letztendlich habe ich ein halbwegs vorhersehbares Verhalten gefunden, indem ich den Kathrein zusätzlich per TOSlink mit dem Verstärker verbunden habe. Nach Neustart funktioniert jetzt auch die Funktion Dolby-Digital beim Ton, insofern vorhanden.
      Eines ist aber immer noch ganz schlecht: Sender die nur stereo senden sind mindestens doppelt so laut (+10dB). Es gibt keine Einstellmöglichkeit, um einzelne Sender oder Nur-Stereo-Sender leiser zu stellen.

      7. EPG
      gracenote-EPG kenne ich seit Jahren von eyeTV am Mac, es ist eine feine Sache. Was aber fehlt ist eine einfache Wahlmöglichkeit, auf welchen Sendern man es haben will. Das scheint derzeit nur höchst umständlich zu gehen. Die Darstellung des EPG ist nicht die schlechteste, aber zB. bei T-Home Entertain ist das sehr viel besser gelöst. Hallo Kathrein, mal über den Tellerrand schauen, was die Konkurrenz besser macht. Warum zur Akualisierung 20 Minuten gebraucht werden, mein Mac benötigt dazu <1 Minute und warum man dabei nicht gleichzeitig fernsehen kann, bleibt mir ein Rätsel. Technisch wäre das sicher machbar. Gracenote wird am Mac allerdings via Internet aktualisiert, so holt sich der 906er auch via eyeQ seine Zusatzdaten. Potentiell wäre also auch eine reine Internetaktualisierung möglich.

      8. Red Bull TV
      Brauche ich zum Glück nicht, es funktioniert auch trotz VDSL 50 nicht, Bild und Ton haben hochfrequente Aussetzer, völlig unbrauchbar. Am Mac im selben Netz läuft das flüssig, also eindeutig ein Firmwareproblem. Nicht nutzbar, genauso wie YouTube eine Baustelle.

      9. Abstürze
      Ich hatte bereits mehrmals Komplettabstürze (Bild friert ein), wobei der Receiver in seinem Display zwar Programmwechsel anzeigt, jedoch kein Standby mehr möglich ist.
      Es hilft nur der Kippschalter. Die Abstüze traten nur nach intensivem Manövrieren durch die diversen Menüs auf (zB. Wechsel zwischen Aufnahme und Live TV), nicht beim normalen Fernsehen.

      10. Sender, Favoriten
      Ich habe keine einfache Möglichkeit gefunden, die PayTV-Sender zu entfernen oder zu sperren, die Sender zu sortieren oder eine Favoritenliste zu erstellen, zu sichern und wieder hochzuladen. Es gibt für den Mac oder Linux keine Software von Kathrein dazu. Mit der Fernbedienung fange ich bei ein paar hundert Sendern erst gar nicht an. Wo ist das platformunabhängige Webinterface dazu??? Ich würde notfalls auch Windows (fliegt hier auf einer virtuellen Maschine noch herum) dazu verwenden, aber funktioniert der DVRmanager mit dem 906er? Gibt es andere Möglichkeiten? Ein mühsam erstelltes Setup muss doch abspeicherbar und wiederherstellbar sein, oder?

      Resume:
      Bei der derzeit geringen Auswahl an SAT>IP Receivern ist der UFSconnect 906 noch das beste, was ich bis jetzt finden konnte (weiß jemand einen besseren?). Ich hatte zuvor einen Digibit, der war wesentlich einfacher gestrickt und produzierte völlig übertriebene Farben. Fernsehen und halbwegs schnelles Zappen sind bei dem 906 o.k, alles andere hätte noch viel Luft nach oben. Bei Kathrein merkt man, daß sie von den klassischen SAT-Receivern kommen und mit allen neueren Medien noch so ihre Probleme haben. Hier fehlt es offensichtlich an qualifziertem Personal, Management und Fantasie. Nicht böse sein, aber hier liegt der Wurm begraben.
      Schön wäre zudem, wenn Kathrein einen reinrassigen SAT>IP-Receiver bringen würde. Bei der Bedienoberfläche könnte man sich mal die Human Interface Notes (HIN) von Apple zu Gemüte führen (uralt aus den 80ern, aber zeitlos gültig, eine der Standsäulen, mit denen die Firma Apple so groß wurde), da wären tausend Kleinigkeiten zu verbessern. Eine Anleitung, geschweige denn sechs davon, wären nicht nötig. Sobald ein vernünftiger SAT>IP-Client für das aktuelle AppleTV kommt (derzeit gibt es nur ein Abo-Modell von tizi), werde ich das probieren. Da treffen schon jetzt einfachste Bedienung, reichlich Funktionen und Rechenpower aufeinander. Alleine die Fernbedienung ist Welten besser als das billige Plastikteil von Kathrein.
      Ich möchte hier nicht die Firma Kathrein schlecht machen, sondern Anstöße für Verbesserungen geben und evtl. hat ja auch der eine oder andere einen hilfreichen Tip für mich.