Keine Aufnahme ohne Fehler

      Keine Aufnahme ohne Fehler

      Ich habe meinen Wohnzimmer-924 jetzt seit gut 2 1/2 Jahren. Als Neugerät war die Qualität der Aufnahmen einwandfrei, keinerlei Ruckler/Aussetzer in Ton oder Bild. Nach wenigen Monaten begann sich dies zu ändern, irgendwann waren Störungen in jeder 90min Aufnahme enthalten. Mal nur eine, mal mehrere. Nach einem guten Jahr gab es auf der werksseitig installierten 1 TB HDD Störungen derart daß Aufnahmen verschwanden, und auch Stellen an denen die Wiedergabe von Aufnahmen reproduzierbar stoppte. Eine Analyse der HDD am PC zeigte reihenweise beschädigte Sektoren, SMART Status "Warning" für die Platte.

      Ich habe daraufhin die verbaute WD10EURX AV-GP Platte gegen eine WD20EURS AV-GP ausgetauscht. Gleiches Spiel: anfangs alles prima, mit der Zeit immer mehr Ruckler und Aussetzer. Mindestens eine Störung pro 90min Aufnahme ist normal.

      Da der UFS-924 wohl ein Problem mit Platten > 2 TB hat sobald mehr als die Hälfte voll ist, habe ich gerade erst neu formatiert. Was an den Störungen nichts geändert hat. Natürlich nicht, denn das Formatieren ist ja nur ein "Quick Format" bei dem nur das Inhaltsverzeichnis neu geschrieben wird. Kein Formatieren mit Datenträgeranalyse.

      Was soll ich davon jetzt halten?

      Ist die Qualität der WD-Platten (obwohl speziell AV-Typen) minderwertig und nicht tauglich für dauerhaft gute Ergebnisse?
      Ist der UFS-924 ein Plattenkiller? (gilt für alle Kathrein-UFS, denn vom 922 kenne ich das auch)

      Eine Funktion welche schadhaften Sektoren aussortiert ist in der Linux-SW scheinbar nicht drin bzw. wird nicht genutzt.

      Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
      Wer hat Tipps wie bild- und tonstörungsfreie Aufnahmen zur Regel werden?

      Viele Grüße & einen guten Rutsch
      Karsten
      UFS-924 FW2.10, ACL 1.23 (S02), Unicam Atlantic 1.51 (HD02) | Panasonic TH42-PZ80EA (HDMI)
      UFS-922 (XCC45) FW2.10 | Samsung LE32C650 (FW3015)