Youtube mit Kathrein Receivern

      Youtube mit Kathrein Receivern

      Folgende Info hat mir Kathrein zu dem Thema Youtube genannt:

      Alle momentan auf dem Markt befindlichen Kathrein UFS Sat Receiver werden dauerhaft keine Youtube Wiedergabe unterstützen.
      Es ist nicht mehr möglich die Youtube Funktion bei der vorhandenen Hardware zu implementieren.


      Das ist der technische Stand den Kathrein ausgibt.
      Bei rechtlichen „Streitigkeiten“ die ggf. noch aufkommen gibt es momentan kein Info wie damit umgegangen werden wird.

      Fakt ist:
      Kathrein weiß seit März 2015 dass die Youtube Wiedergabe von den Kathrein Receivern nicht mehr unterstützt wird, verkauft aber bis heute die Receiver mit diesem Feature.
      Die Einzelhändler sind momentan zum Teil überfordert, einige erweitern das Rückgaberecht, andere verweigern dieses.
      Kompliziert wird es bei den mobilen Sat Anlagen, hier wird meist die Anlage inkl. Montage verkauft.
      Bei einer gerechtfertigten Rückabwicklung muss auch die Anlage demontiert werden.
      Hier sollte Kathrein mal schleunigst den Handel unterstützen oder die Hardware bei Kundengeräten ändern, quasi ein Rückruf starten damit die „berechtigten“ Reklamationen zur Kundenzufriedenheit behandelt werden können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Bandito“ ()

      Youtube-Umstellung

      Hallo, Bandito!

      Kathrein hat als Hersteller meiner Meinung nach keine "Schuld". Youtube hat meines Wissens von dem sog. API v2 auf das API v3 umgestellt. Natürlich haben die Verkäufer allerdings die Pflicht, auf die nunmehr nicht mehr laufende Youtube-Funktion aufmerksam zu machen. 8|

      Ich persönlich wäre sogar ausnahmsweise mit einem kostenpflichtigen Update einverstanden, damit Youtube wieder funktioniert. Anscheinend ist eine Umstellung aber technisch nicht möglich. Die einzige Lösung wäre wohl folgende: Falls der jeweilige Receiver HTML 5 oder Flash beherrscht bzw. über einen Browser verfügt, könnte man wohl Youtube noch empfangen. Mein Ufs 906 hat keinen Browser zum surfen. Ich würde aber sogar einen kleinen Betrag an Kathrein dafür zahlen, falls man die Flash-Technik oder HTML 5 Technik mittels Browsers in den Receiver implementieren könnte. Das wäre wohl für alle Beteiligten eine faire Lösung. Von der Software-Einbettung habe ich aber keine Ahnung. Siehe: winfuture.de/news,86745.html 8o

      Spannend wäre, ob Youtube selbst eine Zweit-Version der gespeicherten Videos mit API v2 bereitstellen könnte? ?( Denn die Umstellung betrifft so einige Geräte, auch anderer Hersteller.

      Gruß SatRecorder

      Siehe auch: Kompatibilätsliste für Youtube

      P.S.: Wäre nett, wenn Du Dich an der Abstimmung / Umfrage zur "Sicher-Entfernen-Funktion" beteiligten könntest (Fehlen der "Festplatte-sicher-entfernen-Funktion")
      Kathrein-Receiver: 2 x UFS 906 (früher UFS 903) mit WLAN und 1 x SAT-IP Server exip 414

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „SATRecorder“ ()

      Also beim 822 war ne Linux Busybox auf dem Receiver. Was ist beim 924 uä drauf?

      Bei Busybox wäre es wohl kein Problem, ein HTML5 Plugin einzuschieben und die API anzupassen...
      Vu+ Ultimo 4K (2 * FBC 16 Rec) mit Serienrecorder - BDP 170 - VSX 932 - LG OLED55C7D - Kathrein Unicable - Astra 19,2 - 28,2
      NFS
      UPNPshare
      UFS-924 (2.20) - Backup weil ca. pro Tag einmal hängt...
      Bei dem mobilen Receiver UFS 946 ist das Problem kaum ein Rückgabepunkt.
      Der Receiver verfügt über einen Netzwerk RJ 45 Anschluss, nur wer hat schon einen Router im Wohnmobil um damit in Netz zu gehen?
      Einen Wlan Zugang gibt es nur ist dieser offizell nicht beschrieben und wir mit dieser Funktion auch nicht angeboten.

      Grundsätzlich wäre eine Youtube Funktion bei allen Kathrein Receiver möglich, nur sind die Anforderungen von Youtube für alle Hersteller fast unmöglich umzusetzen.
      Dieses würde den Aufwand sprengen. Speicherkapazitäten und so.

      Remmi schrieb:

      Grundsätzlich wäre eine Youtube Funktion bei allen Kathrein Receiver möglich, nur sind die Anforderungen von Youtube für alle Hersteller fast unmöglich umzusetzen.
      Dieses würde den Aufwand sprengen. Speicherkapazitäten und so.


      Hmmmm.... Ich habe mich zwecks Abschied von deutschen "Premium"-Herstellern mit Linux-Receivern befasst. Und einige davon sind über PlugIns mit dem neuen YouTube API kompatibel. Also können die Hürden nicht soooo hoch sein.
      Gruß

      Michael
      Hallo Michael,
      alles ist natürlich möglich, nur gibt Youtube die Sicherheitsrichtlinien ganz eng vor.
      So muss z.B ein aktiver Kinder-, und Jugendschutz umgestetzt werden der keinen Missbrauch möglich macht.
      Da sich Kathrein strickt an diese Vorgaben halten muss und will gibt es aus deren Sicht keine machbare (einfache) Möglichkeit.
      Ich bin mit Kathrein ständig in Kontakt und die gemachten Vorgaben für eine Youtubelizenz sind für sie nicht ohne weiteres umsetzbar.
      Zudem spielen hier die zu zahlenden Lizenzgebühren eine große Rolle. Gehen wir mal von nur 8,00 € pro Gerät aus und rechnen mit 50.000 Geräten so
      sind nur für bestehende Receiver 400.000,00 € nachträglich fällig.
      Von wollen kann hier keine Rede sein.
      Wie andere dieses rechtlich (oder auch nicht rechtlich) umsetzen ist jedem selbst überlassen.
      wer wie was? Wofür sollte Kathrein an andere wegen der neuen API denn Lizenzgebühren zahlen?

      Wenn da so ist, warum sagen sie es denn nciht, das ist uns zu teuer?
      Vu+ Ultimo 4K (2 * FBC 16 Rec) mit Serienrecorder - BDP 170 - VSX 932 - LG OLED55C7D - Kathrein Unicable - Astra 19,2 - 28,2
      NFS
      UPNPshare
      UFS-924 (2.20) - Backup weil ca. pro Tag einmal hängt...
      Für jede Funktion die nicht selbst entwickelt wurde müssen Lizenzgebühren bezahlt werden, selbst für die Möglichkeit einer streaming funktion.
      Hier geht es in der Sache um die gesamten Lizenzkosten und diese sind nicht unerheblich.

      ...und ja, das sollten SIe vielleicht mal auflisten... unsere Kosten und Lizenzkosten in Prozenten je Receiver.

      Remmi schrieb:


      Zudem spielen hier die zu zahlenden Lizenzgebühren eine große Rolle. Gehen wir mal von nur 8,00 € pro Gerät aus und rechnen mit 50.000 Geräten so
      sind nur für bestehende Receiver 400.000,00 € nachträglich fällig.


      DAS leuchtet mir durchaus ein, daß die Lizenzgebühren für den Codec eine Rolle spielen. Aber für das

      Remmi schrieb:

      Hallo Michael,
      alles ist natürlich möglich, nur gibt Youtube die Sicherheitsrichtlinien ganz eng vor.
      So muss z.B ein aktiver Kinder-, und Jugendschutz umgestetzt werden der keinen Missbrauch möglich macht.


      bin ich wohl zu einfach gestrickt. :huh: Auf jedem PC, wenn er automatisch bis zum Desktop durchstartet, kann vom Kleinkind bis zum Greis jeder alles gucken. Und auf SAT-Receivern, die ja heutzutage im Prinzip nix anderes wie ein PC mit Empfängerkarte sind, wird auf einmal einmal ein aktiver Kinder- und Jugendschutz gefordert. ?(
      Gruß

      Michael
      Was ich nicht so ganz verstehe, alle in dem Ordner "meine Favoriten / Videos" gespeicherten YouTube -Videos kann ich ansehen?! Der Receiver (924) greift dabei auch nur ein Link ab.
      Wieso kann er dann nicht auf andere Videos von YouTube zugreifen?
      Kathrein UFS 924 FW 1.04
      GeräteNr. XVF39....
      UFZ 130
      Wie ich das Sehe, gibt es jetzt nur zwei Möglichkeiten, für die Leute , die keine Garantie mehr haben. Entwedewr damit leben, oder eine alternativ Firmware instalieren. Mir persöhnlich ist Youtube via Satbox nicht wichtig. Ich kann auch ohne gut leben.
      Wenn bei mir mal wieder neue Fernseher anstehen, kommen die Sat Receiver eh in die Bucht. In 5-6 Jahren ist der Receiver Markt eh am Ende, wetten ?
      Du hast noch eine dritte Möglichkeit vergessen: Kathrein Receiver in Rente schicken, meistbietend verhökern und sich anderen Herstellern zuwenden. Vor allem wenn es wie z.B. für das "Top-Modell" UFS 925 keine alternative Firmware gibt.
      Außerdem ist das YouTube Problem bei einigen nur die Spitze des Eisbergs....
      Gruß

      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „blond9“ ()

      es wurde bereits im Februar 2014 angekündigt, dass die Youtube API V2 in ca. einem Jahr abgeschaltet wird. API V3 wurde im Frühjahr 2014 veröffentlich und dabei bekannt gegeben, dass die API V2 im April 2015 abgeschaltet wird.

      Kathrein kann sich da nicht raus reden, sie haben nichts davon gewusst und keine Zeit gehabt, die neue API zu implementieren!
      Edision OS Mini
      Panasonic 50-PZ800E

      blond9 schrieb:

      Du hast noch eine dritte Möglichkeit vergessen: Kathrein Receiver in Rente schicken, meistbietend verhökern und sich anderen Herstellern zuwenden.
      Außerdem ist das YouTube Problem bei einigen nur die Spitze des Eisbergs....


      Das Problem ist ja wohl, das es nicht mal einen anderen Hersteller gibt, das ist jedenfalls mein Suchergebnis, der VOU ist nach 3 Tagen und zig Absttürzen endgültig abgekackt. Zurück zum Verkäufer :( Von dem WAF will ich gar nicht reden....
      Vu+ Ultimo 4K (2 * FBC 16 Rec) mit Serienrecorder - BDP 170 - VSX 932 - LG OLED55C7D - Kathrein Unicable - Astra 19,2 - 28,2
      NFS
      UPNPshare
      UFS-924 (2.20) - Backup weil ca. pro Tag einmal hängt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Steel-Cat“ ()

      Ich finde die Youtube Problematik vollkommen irrelevant für den Verbraucher.
      Fakt ist:
      Youtube wurde und wird bis heute immer noch von Kathrein zugesichert (siehe auch die Homepage von Kathrein mit den Spezifikationen diverser Satellitenreceiver)
      Dabei ist Kathrein lt. eigener Aussage bereits seit längerem bekannt das die Receiver dieses Feature nicht weiter unterstützen.
      Wie nennt man dass, wenn man Leistungen verspricht, sich diese bezahlen lässt und dann aber die versprochene Leistung nicht bietet. ???
      Kathrein beruft sich auch nur auf negativ Beispiele, wie andere Hersteller haben auch das Problem!!!
      Ich habe aber nicht andere Hersteller gekauft sondern nur Kathrein, desweiteren kann sogar mein oller Philips TV weiterhin Youtube Inhalte wiedergeben
      Diverse Satellitenreceiver anderer Hersteller können dies übrigens auch.

      Da Kathrein weiterhin das Youtube Feature in der Produktbeschreibung angibt, kann bis zum heutigen Tag (16.07.2015) der Kunde davon ausgehen, dass er auch dieses Feature erhält, alles andere wäre eine Übervorteilung des Kunden und Kathrein würde sich hier vermutlich strafbar machen, da Sie ja wissentlich eine Leistung versprechen die Sie laut eigener Aussage nicht erbringen können.
      Ist irgendwie griechisch das ganze
      8o