Mit VMware als virtueller Software Receiver anschließen?

      Mit VMware als virtueller Software Receiver anschließen?

      Hallo,

      nachdem ich lange nichts mehr vom UFS-821 auf den PC überspielen wollte, hatte ich jetzt festgestellt, dass es dafür keine passenden Treiber für Win7 64bit gibt.
      Als es damals Ewigkeiten ja auch keinen Vista-Treiber gab, hatte ich schonmal versucht, mit VMware und einem virtuellen XP den Receiver an den PC anzuschließen.
      Ich hatte dabei leider nur das Problem, dass zwar die Receivertreiber sauber installiert werden und auch der DVR-Manager läuft, sobald ich aber nach Start des DVR-Managers den Menüpunkt "Aufnahmen" aufrufen will, sich die Software aufhängt, wenn der Receiver angeschlossen ist.

      Hat das jemand mit VMware mal zum Laufen gebracht und kann mir eventuell weiterhelfen, was das Problem dabei sein könnte?
      Ansonsten müsste ich mal VirtualBox ausprobieren, damit soll es laut irgend ner Anleitung die hier im Board kursiert wohl ja funktionieren.
      Hallo jeanyfan 1
      Das Problem hatte ich auch mal, da hatte ich noch den 821iger - dafür machte mein Rechner mit xp schlapp! Ich habe den ganzen Rechner umbauen lassen neues Mainboard,neuer Prozessor..und neues Win= 7/64 bit!
      Der DVR Manager muß auf der VM ware installiert sein! Hat bei mir tadellos gefunzt - nur nach 3, 4 Monaten war dann mein 821iger hinüber! Ich habe ihn entsorgt (war vielleicht nicht so wirklich intelligent) und habe mir einen 924iger mit 1000er Platte zugelegt1
      Seitdem bin das Thema los ! DVR Manager überflüssig - ich kopiere von Festplatte auf kleine USB Platte, das sogar in HD Qualität
      und mußte natürlich auch die Software aufrüsten Haenlein HD 3, das benutze ich jetzt - ist sogar besser als vorher !
      Also auf alle Fälle muß es mit VMware klappen ich habe damit monatelang vom 821iger kopiert! Im Vergleich zu jetzt wesentlich umständlicher !
      LG

      Anleitung: VirtualBox mit DVR-Manager einrichten

      Ich habe aus dem alten Forum diese Anleitung gesichert:


      Also, es geht definitiv auch unter Win7 64-Bit, wenn man eine virtuelle Maschine benutzt in der man ein 32-Bit Windows installiert.

      Schritt 1:
      Download VirtualBox 4.x for Windows hosts und VirtualBox 4.x Oracle VM VirtualBox Extension Pack

      Schritt 2:
      VirtualBox installieren und das Extension Pack einbinden.

      Schritt 3:
      VirtualBox starten, auf Neu klicken, als Guest Windows XP (nicht Windows XP (64-Bit)) auswählen (wenn man ein 32-Bit WinXP hat) und dem Rest des Wizards folgen.

      Schritt 4:
      Settings der VirtualBox ändern, das heißt einen shared folder einrichten sowie USB2.0 Device Filter einrichten.
      Also, auf Settings klicken, beim Gemeinsamer Ordner Tab einen lokalen Ordner im Win7 Host auswählen, volle Zugriffsrechte und auto-mounten lassen.
      Um den USB2.0 Filter einzurichten muss der UFS821 per USB an den Win7 Host angeschlossen sein.
      Zu bedenken hier ist, dass laut Kathrein der Receiver erst nach Installation des DVR-Managers angeschlossen werden darf, das heißt also, nach dem Einrichten das Kabel wieder entfernen bis der DVR-Manager installiert ist.
      Also, auf den USB Tab in den Settings klicken, dort USB sowie USB2.0 aktivieren und dann auf "Filter von einem Gerät hinzufügen" klicken (der zweite Button auf der rechten Seite).
      Bei mir wurde es als Marusys PVR erkannt, dementsprechend hab ich das ausgewählt. Fertig.
      USB-Kabel entfernen nicht vergessen.

      Schritt 5:
      Der spaßigste Teil. WinXP CD ins Laufwerk, die virtuelle Maschine starten und XP installieren.
      Dann CD entfernen, XP starten und die Guest Additions in XP installieren. Geht über die Schaltleiste des Fensters, in dem XP läuft. Dort kann man auch Vollbild einstellen. Danach brauchts, wenn ich mich recht erinnere, einen Neustart der virtuellen Maschine mit XP, damit die Guest Additions geladen werden können.

      Schritt 6:
      Da standardmäßig NAT in den Settings der virtuellen Maschine eingestellt ist, kann man i. d. R. problemlos in XP browsen, also DVR-Manager und Treiber von Kathrein ziehen und den DVR-Manager installieren. Nun wieder das USB Kabel anschließen. Dann sollte der Treiber automatisch installiert werden vom XP-Wizard. Und danach läuft der DVR-Manager problemlos.
      Da wir einen shared folder eingerichtet haben und auch nur ne 10GB virutelle HDD haben (5 reichen eigentlich auch), sollte man logischerweise den shared folder als Ziel im DVR-Manager auswählen.

      Quelle: board.mykathrein.de/index.php?page=Thread&threadID=14701
      Receiver:
      2 x Kathrein UFS 821 Rev. 1, Firmware: v1.07, Applikationen: ja
      1 x Kathrein UFS 913, BPanther Neutrino
      1 x Golden Media UniBox 9060 class
      Sat:
      CAS 09 + 2 x UAS 484 + EXR 908, Astra 19° + Hotbird 13°
      TV:
      LG 42LE8500 LED
      Hallo Haubi !
      ich war ja leider selbst mal in der Lage in dieser Konstellation zu arbeiten ! Replik betrachtet war es sehr umständlich, aber es wirklich funftioniert! War bei mir recht umständlich, weil ich ein ein 3 Meter USB Kabel immer dazu legen mußte ! Ich lese gerade, Du verwendest einen 42iger Schirm - bist Du denn in dem Zusammenhang mit der Bildqualität des 821iger zufrieden ? Ich hatte damals als SCART ein ECOSSE Armageddon RGB dran= nur BILD - aber pipifein! 2x wurde eine Festplatte durch Kathrein getauscht, ich hatte ihn ca. 8 Jahre zum Filmeschneiden hatte Haenlein Studio Pro! Als er dann das letzte mal schlapp machte, warum weiß ich eigendlich gar nicht, er ging ganz einfach nicht mehr an - habe ich ihn blöderweise entsorgt! (Er könnte als Ersatz dienen). Ich habe mich vorher informiert und einen 924iger angeschafft! Damit war jetzt VM Ware, DVR Manager und USB KAbel überflüssig !
      Filme kopiere ich jetzt von der ReceiverHDD auf eine kleine 500gb Toshiba und mit dieser arbeite ich dann auf meinem PC und Haenlein HD 3.
      Bildqualität ist jetzt besser weil HD - obwohl nur ein einziger Sender richtiges HD liefert (Servus-TV) und natürlich die HDMI Verbindung Receiver zum TV!
      Ein Tipp zum Schluß, falls Dein 821iger mal schlapp macht - wirf ihn nicht weg - behalte ihn nach Rep. (hier im Forum gibt's Tipps dazu)als Zweit bzw.Reservegerät. Für mich ist es zu spät - ich hab's vermasselt !