ufs 821 startet nicht mehr / fährt nicht mehr hoch

      ufs 821 startet nicht mehr / fährt nicht mehr hoch

      Hallo allerseits,

      mein Satelliten-Receiver ufs 821 fährt plötzlich nicht mehr hoch. Die Festplatte haben wir testweise ausgebaut und sie wurde vom PC erkannt, scheint also prinzipiell in Ordnung zu sein.

      Zwangsreset hat auch nichts gebracht. Wenn man einschaltet zeigt das Display zuerst "Starten..." und dann "Willkommen", aber an dieser Stelle bleibt er hängen und man hört auch keine Geräusche (es bewegt sich also nichts).

      Hat jemand eine Idee was ich noch ausprobieren könnte oder was ich alternativ einem Radio- und Fernsehtechniker mit auf den Weg geben kann?

      Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!!

      Liebe Grüße
      Vielen Dank für die Tips!

      Habe drei Bauteile entdeckt, die mir auf den ersten Blick verdächtig vorkommen.
      PC8 evt. ausgelaufen?
      C9 gewölbt
      ein dritter (C3) könnte auch nur eine stärkere Blechprägung haben ... bin mir nicht sicher ...

      Kann mir jemand die Werte dazu sagen?
      Bilder
      • 20150308_110056[1].jpg

        843,49 kB, 3.264×1.836, 19 mal angesehen
      • 20150308_105850[1]_Kathrein UFS 821 Netzteil.jpg

        1,8 MB, 3.264×1.836, 25 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Sonni_T“ ()

      Der blaue ist nicht defekt - es ist nur Kleber darauf. Der eine Aufgeblähte ist zerstört.
      Da Elkos altern (Kapazität verlieren) kann ich nur empfehlen alle Elkos durch Elkos (Low ESR 105°C möglichst lange Lebensdauer) mit 30 % höherer Kapazität zu tauschen, weil Elkos eine Toleranz von 25 % haben. Dadurch ist überall die Kapazität genügend hoch. Bei Reichelt.de kosten die nur wenige €. Original verbaut sind:
      2 x 1000 uF 10 V
      2 x 2200 uF 10 V
      1 x 220 uF 25 V
      3 x 330 uF 25 V
      1 x 470 uF 35 V
      1 x 680 uF 35 V
      3 x 22 uF 50 V
      3 x 47 uF 50 V
      UFS 922 DiSEqC 4 Satelliten, keine HD+ oder CI+ Receiver, die haben Restriktionen anstelle von Möglichkeiten !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „michael55“ ()

      In der Regel sind es genau die beiden 2200 uF / 10 Volt Elkos (direkt neben den eingekreisten) ;)
      Die anderen machen idR keine Probleme, auch wenn sie aufgequollen sind. Aber tauschen schadet nicht.
      Möglichst 25 Volt Elkos nehmen, musst sie dann nur höher positionieren, da sie meisten dicker sind und nicht direkt daneben passen. Geht aber alles....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Slowrider“ ()