Archivfestplatte durch neue Festplatte ersetzen

      Archivfestplatte durch neue Festplatte ersetzen

      Hallo,

      ich muß meine Archivfestplatte austauschen, weil zu klein. Die Aufnahmen möchte ich natürlich erhalten.
      Was habe ich gemacht:
      Ich habe die neue Platte B am Receiver eingerichtet und eine Probeaufnahme erfolgreich durchgeführt.
      Dann habe ich Platte B und die alte Platte A an meinen PC gehängt.
      Kopiert habe ich alle Aufnahmen vom Verzeichnis A..kathrein/record nach
      B..kathrein/record. Das hat 2 Stunden gedauert, war dann fertig.
      Anschließend habe ich Platte B wieder an den Receiver gehängt und
      gestartet. Dann habe ich auf der FB "Media" gedrückt. Angezeigt wird mir
      einzig und allein die Probeaufnahme. Sonst nichts! Keine alten Aufnahmen.
      Was habe ich falsch gemacht? Wie komme ich an meine Aufnahmen?

      Bin für jeden Tip dankbar.
      Baui
      Willkommen im Club. ;)
      Wenn Du die Suchfunktion nutzt, wirst Du viele gescheiterte Existenzen finden.
      Ich habe das gleiche Schicksal durchlaufen und letztendlich die Aufnahmen der alten Platte via Netzwerinterface auf ein weiters Laufwerk kopiert (bei mir NAS).
      Dabei werden die Dateien einer Aufnahme zu einer Datei zusammengefasst.
      Nachteil bei mir: Kann zwar darauf zugreifen, aber nicht in der Aufnahme spuelen. Bei mir fängt der Film dann immer wieder von vorne an.
      Somit habe ich, auch wegen anderer Probleme mit den Medien mp3 und jpg, nun einen separaten Mediaplayer laufen (WD TV). Funktioniert jetzt einwandfrei.

      Also bleibt Dir nur der Weg, alle alten Aufnahmen auf einen anderen Datenträger (kann auch eine Festplatte sein, die man am 913 zusätzlich anschließt) zu kopieren.

      Es sei denn, jemand hat einen anderen Weg gefunden.
      Grüße
      Bernd
      @ bernd

      Danke für die Antwort.
      Zur Suchfunktion: Mir fehlen irgendwie die passenden Suchbegriffe. Ausprobiert habe ich die Suchen Festplatte ersetzen, austauschen, wechseln. Aber da kommt nichts vernünftiges. Mit welchen Begriffen komme ich zu den gescheiterten Existenzen?

      Zu deinem Tip. Klar, das geht. Aber das ist nicht ganz mein Ziel. Ich möchte die Aufnahmen ja aus dem Aufnahmearchiv heraus aufrufen. Also wenn ich auf der FB "Media" drücke. Und bei Kathrein gibt es immer nur ein einziges Aufnahmearchiv, richtig?
      Mit HDClone kann die Größe der Zielpartitionen beliebig angepasst werden.

      DIe Kathrein-Archivplatte hat 6 Partitionen. Die größte Partition ist diejenige, in der die eigentlichen Aufnahmen gespeichert sind. Diese Partition maximal vergrößern, die anderen so belassen wie sie sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schwarzseher“ ()

      Das klonen hat grundsätzlich funktioniert. Aber am Vergrößern der Partitionen bin ich gescheitert. Habs nicht hinbekommen. Dauert alles ewig.
      Daher habe ich nun im Kathrein die komplette Platte neu angelegt und die alten Aufnahmen danach ins Media-Laufwerk kopiert.
      Übrigens habe ich festgestellt, dass auch eine Archivplatte größer als 999GB möglich ist.
      Da mein Receiver mit der AV Platte 2 TB manchmal nicht aufnimmt, erst nachdem ich versuche den Sender umzuschalten schaltet er zu, möchte ich meine Platte nocheinmal NEU machen.Habe ca 900 GB belegt und möchte diese ersteinmal mit HD CLONE auf eine 1 TB Platte kopieren.Da aber in der Grundvision nicht möglich ist, da unterschiedliche Sektorengröße, eine andere Vision zu nutzen,gibt es wohl keine Testversion bzw wird offizell im Handel angeboten um die umständliche Bezahlerei zu entgehen und unsichere Methoden zu entgehen.
      HDClone kann nur in der Professional oder Enterprise Version eine RAW Partition vergrößern oder verkleinern. Andere Programme können es gar nicht.


      Wenn eine 2,5" Zoll Platte ohne Netzteil verwendet wird, würde ich erst mal versuchen, ob ein zusätzlich angeschlossenes Netzteil das Problem löst, weil die Stromaufnahme einer HD langsam zunimmt. (Test z.B. mit Handynetzteil am Y-Kabel)
      UFS 922 DiSEqC 4 Satelliten, keine HD+ oder CI+ Receiver, die haben Restriktionen anstelle von Möglichkeiten !
      Ich klinke mich mal hier ein: Also auch HDClone in der Standard Edition scheint die Grössen von (RAW-)Partitionen ändern zu können - wobei die Frage ist, ob das relevant ist, da man beim Umzug auf eine grössere Festplatte ja nur die eigentliche Aufnahme-Partition vergrössern müsste, die ja in FAT32 formatiert ist.

      Wie auch immer, ich war leider nicht erfolgreich meine Aufnahmefestplatte mit 1 TB auf meine neue Festplatte mit 2 TB zu klonen. Ich habe es zweimal mit unterschiedlichen Optionen in HDClone Standard probiert:
      1. Alle Partitionsgrössen beibehalten, bis auf die letzte (Aufnahmepartition), welche vergrössert werden sollte. Also ich am Schluss gefragt werden sollte, ob Boot Records etc. geändert werden sollen, habe ich nein gesagt.
      2. Alle Partitionsgrössen beibehalten, inkl. Aufnahme, also 1 TB verschenken. Am Schluss habe ich der automatischen Anpassung der Boot Sektoren zugestimmt.

      Hat beides nicht geklappt: Wenn ich die Festplatte so an den UFS 912 gehängt habe, dann hat er sich aufgehängt und es wurden keine Aufnahmen erkannt.
      Wie macht man es also richtig?
      Bei mir hat das auch nicht geklappt. Ich finde das HD-Clone von der Anwendung etwas sperrig. Habe die neue Platte manuell angelegt und die alten Aufnahmen in die 2. Partition kopiert.
      Bei der Aufnahmepartition wird nämlich beim UFS 913 max. 1 TB akzeptiert. Mußte also eine weitere Partition anlegen mit ebenfalls ~ 1 TB.

      baui schrieb:

      Bei mir hat das auch nicht geklappt. Ich finde das HD-Clone von der Anwendung etwas sperrig. Habe die neue Platte manuell angelegt und die alten Aufnahmen in die 2. Partition kopiert.
      Bei der Aufnahmepartition wird nämlich beim UFS 913 max. 1 TB akzeptiert. Mußte also eine weitere Partition anlegen mit ebenfalls ~ 1 TB.

      Und der Receiver erkennt dann die Aufnahmen auf der zweiten Partition? Ist es via Mediacenter oder Archiv erreichbar?

      baui schrieb:

      Ist via mediacenter erreichbar mit den üblichen Nachteilen. Also EPG Informationen sind futsch. Und längere Aufnahmen bestehen aus mehreren TSDateien. Aber problemlos abspielbar.

      Danke. Dann werde ich nochmal eine Kopieraktion starten. Und mich ärgern, dass doch alles wieder komplizierter und nicht so einfach läuft. Und ich voerst 40 Euro für Software versenkt habe.