Beta-Firmware V2.03_B261 für UFS-906

      @anmipe,
      sind Deine HD+ Aufnahmen überhaupt vom sender freigegeben ?
      Die meisten Sendeanstalten haben Restriktion auf Ihre Ausstarhlung die bewirken das ca. 90 Minuten nach Ausstrahlung (nicht Ausstrahlungsende) die Sendung nicht mehr geschaut werden darf.

      Allerdings sollte der Rceiver dennoch nicht "abstürzen" sondern nur noch ein schwarzen Bildschirm zeigen.
      Ich empfehle Dir für Aufnahmen immer die HD Sender zu nutzen.

      anmipe schrieb:

      Es waren Aufnahmen von Pro7HD, die glaube ich keine Restriktionen mehr haben.
      Leider falsch !
      - Bei einem HD+ Receiver gibt es weniger Restriktionen, es wird sogar langsames Vorspulen erlaubt.
      - Bei CI+ Verwendung sind Aufnahmen nutzlos, nur Timeshift (90 Minuten Nutzungsdauer) ist erlaubt.
      UFS 922 DiSEqC 4 Satelliten, keine HD+ oder CI+ Receiver, die haben Restriktionen anstelle von Möglichkeiten !
      Hmmm, die Beiträge von "michael55" sind ja bald genauso "sinnfrei" wie die Antworten vom Kathrein Telefonsupport.
      Ich habe heute auch mal Aufnahmen mit dem HD+ Modul im UFS906 mit der Betafirmware gemacht.
      Pro7 HD 30 Minuten Aufnahme und nach ca. 2 Stunden ganz normal abgespielt.
      Habe die Aufnahme auf einen via USB angeschlossenen USB Stick ( Sandisk cruizer ) gemacht
      Funktioniert alles tadellos, teste heute noch einen HD+ Aufnahme auf dem NAS.
      Ich habe den UFS 906 zwar im Netzwerk, er hat aber einen dirketen SAT Anschluß.
      Nutze nur den Netzwerkspeicher ( Synology DS214play) , den angeschlossenen USB Stick in FAT 32, und via SAT IP einen Tuner nach Bedarf vom UFS924 bzw. die Aufnahmen vom UFS924.
      Auch das gegenseitige "aufwecken" der Geräte funktioniert zuverlässig.
      Kann also nicht klagen.
      Hallo zusammen,
      ich hätte auch mal ein Anliegen, welches ggf. die neue Firmware für den Kathrein 906 angeht.
      Und zwar habe ich zuvor einen Technisat ISIO S3 betrieben, bei dem ich das Problem habe, dass dieser meine gespeicherten Videos vom Camcorder nur ohne Ton wiedergeben kann. Die Camcorder Aufnahmen liegen auf einem Synology NAS-Laufwerk im Gigabit-Netzwerk.
      Voller Hoffnung, dass der Kathrein Receiver die Aufnahmen fehlerfrei wiedergeben kann, habe ich mir diesen gekauft, um anschließend leider feststellen zu müssen, dass der Receiver gar nichts wiedergeben kann.
      Bei den Videoaufnahmen handelt es sich um AVCHD (H.264) Aufnahmen mit AC3-Ton (Dolby-Digital). Die Auflösung beträgt 1920x1080 mit 50 Vollbildern/Sekunde (50p).
      camcorder-test.com/camcorder-c…-Panasonic-HDC-SD707.html

      Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Ist anzunehmen, dass Kathrein einen entsprechenden Codec in die neue Firmware mit einfließen lassen könnte, oder kann ich den Receiver direkt zurück geben? Habt ihr ne Lösung (ggf. Enigma2)?

      Würde mich über Hilfe riesig freuen. Vielen herzlichen Dank schon einmal.

      Viele Grüße - André
      Es wird kein Receiver die Videos fehlerfrei anzeigen.
      Mit dem Movavi Video Converter können die Aufnahmen in kompatible Formate umgewandelt werden, das geht am PC sehr schnell und verlustfrei.
      UFS 922 DiSEqC 4 Satelliten, keine HD+ oder CI+ Receiver, die haben Restriktionen anstelle von Möglichkeiten !
      Hallo,

      wieso sollte kein Receiver die Videos Fehlerfrei anzeigen können? Die Fernsehgeräte von heute können das doch auch ohne Probleme. Selbst mein Handy schafft es die Videos einigermaßen flüssig abzuspielen und das über W-Lan. Und das ist nicht einmal ein High-End Handy (S4 mini).
      Was kann ich denn machen, wenn ich diese Videos per Receiver abspielen möchte. Gibt es einen günstigen Receiver, der das kann, bzw. in absehbarer Zeit können wird?

      Wie sieht's mit dem UFS 913 und Enigma2 aus? Könnte es damit gehen?

      Vielen Dank schon einmal für eure Mühen.

      nexus1980 schrieb:

      ... wieso sollte kein Receiver die Videos Fehlerfrei anzeigen können? Die Fernsehgeräte von heute können das doch auch ohne Probleme.
      Receiver haben keinen Bildschirm, sie sind im Gegensatz zu Fernseher oder Handy kein Mediawiedergabegerät.

      nexus1980 schrieb:

      ... Wie sieht's mit dem UFS 913 und Enigma2 aus? Könnte es damit gehen?
      Ja, bei den offenen Receivern (weder CI+ noch HD+ z.B. UFS 913, 916, 922) kann man jeden Video codec installieren.
      UFS 922 DiSEqC 4 Satelliten, keine HD+ oder CI+ Receiver, die haben Restriktionen anstelle von Möglichkeiten !
      Hallo und danke für die schnelle Antwort.
      Dass der Receiver das Video nicht selbst darstellen kann, das ist mir klar. Ich meinte auch eher die flüssige Ausgabe per HDMI an den Fernseher.
      Das schafft der 906er leider nicht. Der versucht erst gar nicht die Datei abzuspielen.
      Kann der 913 das denn schon von Haus aus? Die Videos haben als Codec AVCHD (h.264) mit bis zu 28 Mbit/s und der Ton ist AC3 (Dolby Digital) mit bis zu 640 kbit/s im 5.1 Betrieb.
      Wenn der 913 das nicht von Haus aus kann, ist es möglich das Problem mit HDMU Enigma2 zu lösen, dass er es dann wiedergeben kann? Kann ich Codecs für Enigma2 auch selbst installieren? Wie bei einem normalen PC?
      Der AVCHD Codec ist in Sekunden mit dem Movavi Video Converter in ein unterstütztes Video umzuwandeln. Nein - von Haus aus können Receiver den AVCHD Codec nicht und müssen es auch nicht können, weil es nicht ihre Aufgabe ist. Die offenen (weder HD+ noch CI+) Receiver mit Linux Betriebssystem sind mit einem PC vergleichbar.
      906 = CI+ = ungeeignet
      UFS 922 DiSEqC 4 Satelliten, keine HD+ oder CI+ Receiver, die haben Restriktionen anstelle von Möglichkeiten !