neuer UFS-906 im Haus... paar Fragen dazu...

      Hallo Vibes,

      danke für den Beitrag. Dann habe ich das Problem ja nicht allein. Der Premiumhersteller sollte bald mal wieder ein Update veröffentlichen.
      Beim Abspielen von externen Filmen hatte ich keinen großen Erfolg. Nur TV-Aufnahmen im ts-Format funktionieren gut.
      FullHD in mkv-Containern mit DTS-Ton funktionieren nicht.

      Hallo Bernhard 100,

      der Sat-IP-Tuner im UFSconnect ist gar kein Tuner, sondern nur ein Stück Software, das sich verhält wie ein Tuner und den echten Hardware-Tuner im Sat-IP-Server fernsteuert. Der Tuner ist sozusagen nur ausgelagert und wird über das Netzwerk gesteuert und der Stream über das Netzwerk zurückgeliefert. Läuft bei dir Sat-IP über WLAN? Dann ist das alles sehr wackelig, weil häufig andere WLANs in der Nähe auf demselben Kanal funken und die Bandbreite dann geteilt werden muss. Noch schlimmer wird es, wenn man einen WLAN-Repeater mit derselben Frequenz (2,4GHz oder 5 GHz) verwendet, dann wird die Bandbreite schonmal pauschal halbiert. Verwendest du Powerline, dann kann auch das sehr wackelig sein. Beim Surfen im Internet merkt man davon nichts, weil immer nur kleine Datenmengen übertragen werden, aber bei einem HD-Stream kann es durchaus zu Abbrüchen kommen. Ein Kabel ist durch nichts zu ersetzen. Als Verlegekabel empfehle ich Cat7-Kabel, als fertig konfektionierte Patchkabel empfehle ich Cat6-Kabel SFTP. Habe ich alles schon durchgemacht. Am besten auch nur GBit-Geräte verwenden. Wenn der DSL-Router das nicht kann, dann einen GBit-Switch davorhängen und daran alle Geräte anschließen.

      Ich verwende als Server den Telestar Digibit R1. Das Sat-IP-Bild ist störungsfrei und das Umschalten geht sehr flott. Nur die Initialiserung beim Receiver-Start dauert. Würde bestimmt auch schneller gehen, wenn man die IP des Servers konfigurieren könnte. Das Programm DVBviewer auf dem PC zeigt ja auch sofort nach dem Start ein TV-Bild des Sat-IP-Servers an, ohne lange nach dem Server zu suchen, weil die IP fest eingetragen ist. Also verbessern kann man das noch.

      Gruß
      Lutz
      hallo,

      ich hab eine tech. Frage, vielleicht weiss jemand Rat:

      Arte ist mehrfach in der Programmliste, und der ARTE (gross geschrieben) wo ich ein Bild habe -12402MHz - hat kein EPG. Wird nichts angezeigt, nur die laufende und folgende Sendung (in französisch oder spanisch?). Kann man schlecht was programmieren.

      Auf Platz 115 hab ich noch einen arte (klein geschrieben), der Transponder ist bei 10743MHz angegeben. Das ist offenbar jener, welcher auf meinem 903er perfekt mit EPG läuft. Am 903er ist aber die Frequenz mit 10744MHz angegeben. Auf dem 906 kommt kein Bild "Signalqualität schlecht", aber das EPG kommt listigerweise.

      Habe nun ein paar Versuche gemacht, die Frequenz einzustellen, bin aber gescheitert.

      Der arte der am 903er geht, funktioniert am 906er also nicht. Wer weiss Rat?

      viele Grüsse
      Tommy
      Hallo Vibes,
      danke erstmal für deine Antwort.

      Das ganze läuft über GB-Lan. Mein Server ist von Grundig, GSS Box DSI 400 (feste Ip-Adresse) . Habe es aber auch schon mit der von Kathrein probiert, selbes Bild. Ich habe auch einen Panasonic mit Sat-Ip und W-Lan dran hängen, läuft einwandfrei.

      Ich finde es schon arg wie man mit Kunden umgeht, sind wir die Versuchskaninchen?

      lg
      hallo,

      war oberschlau und habs ganz allein geschafft ;)

      Habe den "bösen" arte aus der Programmliste gelöscht, die Astra Liste deaktiviert und einen neuen Suchlauf gestartet.
      Wurde nun mit den offenbar korrekten 10744MHz angezeigt und nun habe ich Bild und EPG.
      Kaum macht mans richtig, gehts auch schon... Nur wie isses richtig, das steht in keiner Anleitung...

      lg Tommy