Festplattentausch

      Der Receiver richtet nur 1.9999... TB ein.
      - schon wirkliche 2TB, gerechnet mit Zweierpotenzen,
      erkennt das Dateisystem nicht mehr.
      ("1 Terabyte" laut Verkauf entspricht nur ca. 0.9 TB)

      Es geht aber doch !
      Mit dem PC sowie Spezialpartitionsprogrammen kann man aber:
      - Eine vom Receiver neu eingerichtete Platte partitionsweise nacheinander auf die zu große Platte kopieren.
      - Dabei die eigentliche Filmpartition auf 1.99999 TB vergrößern.
      - Der Mediapartition den übrigen Rest geben.
      - Die anderen Partitionen und die Reihenfolge darf man nicht andern.
      UFS 922 DiSEqC 4 Satelliten, keine HD+ oder CI+ Receiver, die haben Restriktionen anstelle von Möglichkeiten !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „michael55“ ()

      Hallo michael55,
      ich hatte so einen Trick mal bei einem anderen Receiver probiert (nicht Kathrein). Zuerst sah alles normal aus, aber nachdem die Platte dann die 2TB bei der Belegung überschritten hatte, wurden alte Aufnahmen geschreddert.

      Gruss Panta Rhei
      -> UFS910 <1W, FW 2.02, FP: 2x USB 2.5'' 500GB (Freecom) ext. Netzteil, TV: H243H + Beamer H6500 <-
      Alles bewegt sich fort und nichts bleibt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Panta_Rhei“ ()

      Nein, wenn die Ursprungsplatte neu eingerichtet und leer gewesen ist, geht es.
      Hatte schon mal testweise genügend Aufnahmen von mehreren Receiver zurückgespielt sowie die Mediapartition gefüllt, eindeutig mehr als 2 GB. Aber ich kann wegen Zugriffbeschränkungen keinen HD+ oder CI+ lizenzierten Receiver gebrauchen.
      UFS 922 DiSEqC 4 Satelliten, keine HD+ oder CI+ Receiver, die haben Restriktionen anstelle von Möglichkeiten !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „michael55“ ()

      Hallo,
      vielen Dank für die info michael55. Genau so etwas wollte ich wissen.

      Also kann das System des Receivers nur < 2 TB verwalten. Passt man aber bei einer größeren Platte die Partitionen so an, das die Systempartitionen unverändert bleiben, und die Datenpartitionen jeweils < 2 TB bleiben, kann effektiv doch mehr verwaltet werden, wenn ich das richtig verstanden habe. Somit wäre also maximal der Einbau einer 4 TB Platte möglich, bei dem die Filmpartition und die Mediapartition jeweils 1,99999 TB haben, oder?

      psychofaktory schrieb:

      Hallo,
      vielen Dank für die info michael55. Genau so etwas wollte ich wissen. Somit wäre also maximal der Einbau einer 4 TB Platte möglich, bei dem die Filmpartition und die Mediapartition jeweils 1,99999 TB haben, oder?
      Habe zwar nur 3 TB getestet, ist aber logisch. Aber eine AV Platte - keine Datenplatte.
      UFS 922 DiSEqC 4 Satelliten, keine HD+ oder CI+ Receiver, die haben Restriktionen anstelle von Möglichkeiten !
      Bei mir war 1TB die Grenze. Ich habe eine 2TB Platte (neu) eingebaut. Die Kathie hat sie erkannt und eingerichtet (formatiert). Ich dachte auch ich habe knapp 2 TB Platz, we wurde genauso von der Kathie angezeigt. Aber nachdem auf der Platte mehr als 1TB (>50%) belegt ware, konnte ich keine neuen Aufnahmen mehr ansehen oder löschen. D. h. die Kathie hat weiter aufgenommen. Aber alls was im Bereich über 1TB auf der Platte ware, konnte nihct mehr zugegriffen werden. Ich konnte alle neueren Aufnahmen weder ansehen noch löschen.

      MIttlerweile habe ich die Platte formatiert und achte darauf, dass ich sie nicht mehr als 50% belege. Irgendwie unbefriedigend.

      Habt ihr denn auch schon mehr als 1TB auf der Platte gehabt? ohne Probleme?
      Kathrein UFS-924 (1.02) 2TB HDD, Kühlkörper auf CPU
      URS100 ohne grüne LED
      ohne CI-Karte / Sky / HD+
      EXR1516 an CAS120, LNB 584 (inkl 4x KAZ 11)
      DVR-Studio HD3 auf Win7 64bit
      xMedia Recode 3.0.8.1
      UPNP AV Twonkey 6.0.39
      Qnap TS-859pro mit 8x2TB HDD Raid 6
      Hallo,

      ich habe meinen Kathrein 924 seit gestern. Da ich gelesen hatte, dass der Kathrein auch mit Festplatten bis zu 2TB klessarkommt, habe ich mir eine WD EURX 2TB gekauft und eingebaut. Vorher habe ich natürlich noch auf die aktuellste Software 2.0 von Kathrein aufgespielt

      Dann habe ich im Menü unter Schnittstellen -> Festplatten-Management -> Aufnahme-Archiv formatieren versucht die Festplatte zu formatieren. Das hat ewig gedauert und eine Verbesserung hat es nicht gebracht. Während bei der alten 500er Platte die Aufnahmen problemlos funktionierten, gibt es bei der 2TB keine Aufnahmemöglichkeit. Was kann ich noch machen bzw. was habe ich falsch gemacht?

      michael55 schrieb:

      Der Receiver richtet nur 1.9999... TB ein.
      Mit dem PC sowie Spezialpartitionsprogrammen kann man aber:
      - Eine vom Receiver neu eingerichtete Platte partitionsweise nacheinander auf die zu große Platte kopieren.
      - Dabei die eigentliche Filmpartition auf 1.99999 TB vergrößern.
      - Der Mediapartition den übrigen Rest geben.
      - Die anderen Partitionen und die Reihenfolge darf man nicht andern.


      Mit welcher Software wurde die Filmpartition denn vergrößert?

      Ich habe bereits versucht, die neu vom Receiver formatierte Original-Platte mit einer Acronis-Live-CD zu klonen. Dort werden mir 5 Partitionen angezeigt, von denen 3 EXT3 formatiert sind, und 2 mit einem unbekannten Format. Eine der beiden unbekannt formatierten Partitionen ist dabei die Filmpartition (ersichtlich an der Größe). Da die Software das Format nicht kennt, steht lediglich eine Sektor-für-Sektor-Kopierfunktion für diese Partition zur Verfügung. Es kann also keine Vergrößerung durchgeführt werden.
      bei den receivern 923-924-925 habe ich überall 2tb festplatten eingebaut,der receiver erkennt sie auch.
      aber wenn die platten knapp über die hälfte voll sind geht nichs mehr.es lassen sich keine filme mehr löschen,man
      kann nur noch die platte formatieren.werde wieder meine 1tb platten einbauen,und die 2tb als externe verwenden.
      nach neuer info von kathrein gehen nur 1tb festplatten sicher.


      wega :thumbdown:
      Danke wega, genau das ist mir jetzt auch passiert mit meiner vor einem Jahr eingebauten WD20EURS AV-GP 2TB. Ab ca. 45% Restkapazität brach die Wiedergabe von Aufnahmen mittendrin ab, beim Versuch eine solche Aufnahme zu löschen hängte sich der Receiver auf.

      Bei der anschließenden Säuberungs- und Rettungsaktion mußte ich feststellen daß sich dieses Problem letztlich auch auf Aufnahmen ausbreitete die schon lange auf der Platte waren und in einem eigentlich noch unkritischen Sektorbereich liegen müßten. Ich habe kopiert was noch zu kopieren war, und anschließend neu formatiert.
      UFS-924 FW2.10, ACL 1.23 (S02), Unicam Atlantic 1.51 (HD02) | Panasonic TH42-PZ80EA (HDMI)
      UFS-922 (XCC45) FW2.10 | Samsung LE32C650 (FW3015)
      Hab vom UFS-922 die 1 TB Festplatte auf eine 2 TB Festplatte geklont und die Mediapartition ("Internal-hdd") von 10 GB auf 930 GB vergrößert.
      Anschließend im UFS 924 eingebaut.
      Sämtliche Aufnahmen vom UFS-922 blieben erhalten und sind abspielbar.
      Die 2 TB Festplatte funktioniert im UFS-924 einwandfrei (seit ca. 1 Jahr).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tirpitz“ ()

      Darf ich fragen was für eine Platte (Produktbezeichnung) Du verwendest?

      Wenn Du sagst "funktioniert im UFS-924 einwandfrei" - bedeutet das, daß Du bei Deinen Aufnahme keinerlei oder nur seltenen Aussetzer hast?

      Hintergrund meiner Frage ist das hier:
      Keine Aufnahme ohne Fehler
      UFS-924 FW2.10, ACL 1.23 (S02), Unicam Atlantic 1.51 (HD02) | Panasonic TH42-PZ80EA (HDMI)
      UFS-922 (XCC45) FW2.10 | Samsung LE32C650 (FW3015)