Kathrein UFS 931 friert in unregelmäßigen Abständen ein + Fernbedienung erst nach 2 min funktionsfähig

      Kathrein UFS 931 friert in unregelmäßigen Abständen ein + Fernbedienung erst nach 2 min funktionsfähig

      Guten Tag,

      ich nutze den Kathrein UFS 931 mit der Software-Version 2.33.04:4 (Oct 11 2012 15:29) und habe folgende Probleme:

      1. Wenn der HD-Receiver eingeschaltet wird, schaltet sich automatisch der Fernseher (Samsung LE40C650L) mit ein. Es dauert dann bis zu zwei Minuten, bis die Kathrein-Fernbedienung funktioniert.
      Vorher kann ich jede Taste drücken und scheint, als würde kein Signal ankommen. Stört etwas das Signal?
      Folgende Lösungsmöglichkeiten habe ich bisher probiert:
      - Batterie getauscht (war eher unwahrscheinlich, habe ich dennoch aus Testzwecken gemacht)
      - Die Tastenkombination mit der "BACK"-Taste (Keine Besserung)
      Das oben genannte Problem besteht, seitdem ich den Receiver besitze. D.h. seit 3 Jahren.

      2. In unregelmäßigen Abständen friert das Info-Feld (welches angezeigt wird, wenn man Programme wechselt - unten am Bildschirm zentriert ausgerichtet) ein und somit der gesamte Receiver.
      Erst ein Abziehen des Stromkabels und ein erneutes Einstecken löst das Problem, ist aber auf Dauer sehr nervig, da der Receiver immer recht lange brauch, um zu "starten".
      Dieses Problem ist mir erst seit einpaar Monaten bekannt.
      Können andere Kabel von anderen Geräten Störungen verursachen?

      Vielen Dank im Voraus für mögliche Antworten / Lösungsvorschläge.

      Schöne Grüße
      mwitzmann
      Hallo mwitzmann!

      Zu Punkt 1.

      Die Ursache liegt wahrscheinlich an der CEC Steuerung (automatisches Einschalten des

      TV-Gerätes bei Receiverstart).

      Hier tauschen die Geräte Informationen aus.

      Bei Kommunikationsproblemen, kann es zu den von Ihnen beschriebenen Störungen kommen.

      Schalten Sie dazu die CEC-Steuerung aus.

      Hauptmenü - Einstellungen - Bildeinstellungen - Ok-Taste - Bildeinstellung HDTV

      dann HDMI-CEC auf "Aus" schalten

      Zu Punkt 2.

      Die Ursache kann an einer zu großer Wärmeentwicklung im Receiver UFS 931 liegen.

      Diese wird entweder durch unzureichende Belüftung (Belüftungsschlitze nicht ausreichend frei)

      oder durch angeschlossene Gerät wie externe Festplatte oder CI-Modul verursacht.

      Viele Grüße,

      Kathrein
      Guten Abend,
      vielen Dank für die schnelle Antwort.

      Zu Punkt 1:
      Wo stelle ich diese Einstellung ein? Weder im TV noch im Receiver habe ich eine solche Einstellungsmöglichkeit entdeckt.
      D.h. der Kathrein ist dann einfach nicht mit allen TV-Geräten "kompatibel" ?

      Zu Punkt 2:
      Das Gerät steht auf einem Sideboard und hat ausreichend Platz. Nichts behindert den Receiver.
      D.h. sobald ich eine externe Festlatte an den TV schließe, könnte der Receiver zu heiß werden?
      Dies ist in der Tat der Fall: Es ist eine externe Festplatte angeschlossen, allerdings auch schon ewig
      und "früher" trat dieses Phänomen nicht auf, obwohl die externe Festplatte angeschlossen war.
      Hallo mwitzmann,

      das Ausschalten hätte auch über den angegebenen Menüpfad an Ihrem UFS 931

      funktionieren müssen.

      Aber es reicht auch wenn die CEC-Steuerung am TV-Gerät deaktiviert wird.

      Wichtig ist nur, dass das Problem damit gelöst ist.

      Zu Punkt 2 nochmal:

      Es war eine eventuell am UFS 931 angeschlossene Festplatte gemeint.

      Eine am TV-Gerät angeschlossene Festplatte, hat auf den Receiver keinen Einfluss

      Da der Receiver ausreichend belüftet wird und keine Festplatte angeschlossen ist,

      kann eventuell ein Werksreset des Receivers Abhilfe bringen.

      Der Werksreset wird unter Menü - Service-Menü durchgeführt.

      Es werden dabei alle Einstellungen zurückgesetzt und Sie müssen wie bei der

      Erstinbetriebnahme die Erstinstallation erneut durchführen.

      Falls dies auch keine Abhilfe bringt, ist von einem Hardwarefehler auszugehen

      und der Receiver muss an unsere Servicestelle eingesandt werden.

      Viele Grüße,

      Kathrein