SAT>IP mit UFS 906 + Telestar Digibit R1 - mehr schlecht als recht

      SAT>IP mit UFS 906 + Telestar Digibit R1 - mehr schlecht als recht

      Hallo Forum,

      zunächst einmal "Hallo". Ich habe kürzlich mit SAT>IP angefangen, und bin von der Technik begeistert. Eigentlich eine logische Konsequenz aus der Vernetzung unserer Wohnungen.

      Was mich weniger begeistert, ist mein UFS 906. In der Vergangenheit hatte ich nur die besten Erfahrungen mit Kathreinreceivern, weshalb ich mich auch in diesem "Setting" dazu entschlossen habe, wieder zu Kathrein zu greifen.

      Der direkte Anschluss über den intigrierten Tuner ans LNB funktioniert einwandfrei, nur habe ich mir den Receiver extra für SAT>IP gekauft, womit er auch beworben wird. Und das funktioniert mal gar nicht:

      - Nach dem Einschalten ist es reine Glückssache, ob er die Verbindung unmittelbar herstellt, oder gar nicht mehr
      - Wenn es mal läuft, ist eigentlich alles ok. EPG + Teletext funktioniert sogar auch.
      - Aber im Betrieb friert manchmal der Stream ein, dann reagiert das Ding nicht mal mehr auf die Fernbedienung. Nur vom Netz trennen hilft.

      Entspanntes und spontanes Fernsehen ist so nicht möglich. Meines Erachtens nach muss Kathrein hier dringend "nachliefern".

      Als SAT>IP-Server kommt übrigens ein Telestar Digibit R1 zum Einsatz, eines der Urgesteine auf dem Markt. An ihm oder meinem Netz kann es nicht liegen, sowohl die "Elgato SAT>IP"-App unter Android erfüllt ihre Pflicht tadellos als auch der kostenlose DVBViewer Lite unter Windows (egal ob über W-Lan oder kabelgebunden).

      Auffällig ist, dass der Receiver in den Netzwerkeinstellungen sagt, der Verbindungstest sei erfolgreich. Wenn man jetzt aber auf die SAT>IP-Einstellungen geht, zeigt er keine SAT>IP-Server an. Vielleicht stellt sich Kathrein hier nur besonders dumm darin an, Konkurrenzprodukte zu erkennen. Ob absichtlich oder nicht sei mal dahingestellt.

      Vielleicht hat hier noch jemand eine gute Idee, was ich tun könnte.
      Bis dahin,


      niljoste

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „niljoste“ ()

      ja, da ist eine weitere Bestätigung für die vermutlich (noch?) schlechte Firmware des 906 in Bezug auf SAT>IP.
      Das was du schilderst, entspricht teilweise dem was bereits als Erfahrungen mit einem Schwaiger MS41IP und Triax TSS 400 gemacht wurde.
      siehe auch hier Sat-IP mit 906
      Eine eigene Idee habe ich leider nicht mehr, nach zig Einstellungsänderungen am TSS 400.
      Allerdings ist es dort nicht ganz so schlimm, denn nach dem Strom/AUS-Einschalten geht es immer und die Fernbedienung reagiert durchaus meistens mit AUS/EIN und dann geht es wieder.
      Auch funktionert die normale Einstellungsmenueführung weiterhin obwohl das Bild eingefroren ist.
      Die Einfrierung wurde sogar dadurch beendet, dass die SAT-Programmliste wieder eingelesen wurde.
      Allerdings kommt es auch da zum wiedereinfrieren nach x-y Minuten.
      Irgendwie wirkt es, als wenn etwas nicht OK "wäre in Richtung "Speicher",zu klein/verloren/warten Freigabe,...etc.

      Eine Lösung kann eigentlich nach meiner aktuellen persönlichen Vermutung nur sein, das Kathrein "in sich geht", bereit ist
      den 906/924 nicht nur als Client für den eigenen SAT>IP-Server zu sehen und die Firmware zu verbessern.

      Aktuell scheint mir der 906 als SAT>IP-Client für Nicht-Kathrein-SAT>IP-Server nicht zu gebrauchen zu sein.

      Also Kathrein : Auf zu neuen Taten, auf zur neuen Firmware.
      Die von Kathrein für die Kalenderwoche 22 angekündigte neue Firmware hat die internen Tests wohl nicht bestanden und wird weiterentwickelt, etwas Anderes hilft aber nicht.
      UFS 922 DiSEqC 4 Satelliten, keine HD+ oder CI+ Receiver, die haben Restriktionen anstelle von Möglichkeiten !
      Der Kathrein Support hat sich zwischenzeitlich bei mir gemeldet. Das Problem sei nicht bekannt, man solle auf die neuste Firmware updaten und einen Werksreset durchführen. Als hätte ich das nicht längst getan. Bis es keine neue Firmware gibt, bleibt das Teil jetzt in der Ecke stehen.

      Habe mir stattdessen einen Triax IP-100 geholt. Haptik, Design, Menüführung, einfach das "Gesamterlebnis" sind bedeutend schlechter als bei Kathrein. Aber Fernsehen kann ich damit. Problemlos. Eingesteckt, automatisch Server gefunden, Sender gesucht, läuft. Keine Probleme. Leider eine hässliche Zwischenlösung, aber momentan ist der UFS 906 für mich nicht zu gebrauchen :(
      Ich kann Euch nur den Rat geben jedes Problem und Fehler direkt an "User fragen, Kathrein antwortet" zu schreiben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Remmi“ ()

      Zeit für ein kurzes Update:

      Ich habe gestern mal meine Netzwerkinfrastruktur verändert, dem Router - über dessen Switch der Traffic zum Receiver läuft - ein DD-WRT verpasst und die Powerlanadapter zwischen SAT>IP Converter und Router getauscht (Devolo 650+ weg, dafür die robusteren aber langsamen 200 AVSmart+ genommen).
      Anschließend den UFS 906 angeschlossen und lief. Einige Stunden getestet und laufen lassen (bisschen gezappt, viel ÖRF in HD gesehen). Ich habe mir schon ganz verwundert die Augen gerieben. Dann den UFS mal aus- und wieder angemacht. Und siehe da, er versucht eine Verbindung zum Server herzustellen und bekommt es nicht mehr hin. Mehrfach wiederholt, kein Bild, auch nicht nach "Kaltstart".
      Ich bin mir nicht ganz sicher, was das zu bedeuten hat. Insbesondere der stundenlange Betrieb ohne Probleme irritiert mich. Vielleicht war es einfach nur Zufall, oder das Gerät ist zwingend auf ein stabiles Netz angewiesen (wie o.g. ist der 650+ Powerlanadapter nicht immer zuverlässig) - dann sollte aber bei Netzwerkstörungen eine entsprechende Meldung angezeigt werden, oder versucht werden rasch eine neue Verbindung zu etablieren.

      Jetzt muss ich wieder mit dem IP-100 schauen und das ist ein Graus; der UFS ist so reaktionsfreudig, hat ein tolles Interface und das wichtigste macht ein Superbild (insbesondere bei SD). Wenn sich Kathrein nur mal nach all den Monaten bequemen würde, ihre Hardware zu updaten...