Externe Festplatte - Blockgröße

      Externe Festplatte - Blockgröße

      Hallo Gemeinde,

      besitze einen UFS 923 mit 500 GB Festplatte und Firmware 2.04.
      Da die Festplatte an die Kapazitätsgrenze stößt arbeite ich am Tausch der Festplatte.
      Ich habe also eine 2 TB Western Digital AV Festplatte erstanden.
      Nach meinem Verständnis ersetze ich die alte 500 GB Festplatte durch die jungfräuliche 2 TB Festplatte und starte den UFS 923.
      Der UFS 923 richtet dann die Festplatte entsprechend ein, ich werde berichten ob dies so funktioniert.

      Nun zum Problem, ich wollte die gespeicherten Aufnahmen sichern indem ich sie vor dem Festplattentausch auf eine externe Festplatte kopiere.
      Also, externe 500 GB Festplatte an USB angesteckt und "Auf externen Datenträger kopieren" gegangen.
      Fehlermeldung "Kann nicht kopiert werden, NTFS oder Schreibschutz?".

      Die Festplatte ist sicher FAT32, muss die eine bestimmte Blockgröße haben? Wenn ja, welche?

      Danke für die Hilfe!
      Nein Standartgröße reicht.An sich kommt es drauf an bei vielen kleinen Daten ist eine kleine Blockgröße besser.Bei vielen großen Daten eine Große.Aber ob das jetzt viel aus macht kann dir nicht sagen mit Standartgröße bist du immer auf der sichern Seite.
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      hallo

      Lass doch den 923 die Externe 500gb FP formatieren,ich Denke die Box kann das.

      Mein 922 hat glaube ich meine Externe FP 2TB auch selbst formatiert.

      gruss langer
      Kathi 922--Icord HD
      Atemio 500--520--750
      LX1x2
      2x ET9200 mit HDF
      Octagon2028
      2xSKY-3xHD+
      Coolstream Trinity dvb c
      100 Premium Allstar HD--UM HD Recorder
      Meine UFS922 können keine externen Datenträger formatieren.
      Ob ein UFS923 es kann, weiß ich nicht. Ich habe davon noch nie gehört bzw. gelesen...
      UFS 922 (XCC09) FW2.10 / 500 GiB
      UFS 922 (XCD35) FW2.10 / 1,0 TiB
      UFS 913 (XCE46) FW2.02b
      VU+ Duo² / 4×DVB-S2 / 3,0 TiB
      CAS90 mit UAS585
      S02 + AC Classic, SW 3.25
      Sony KDL46HX805
      hallo

      War mir ja nicht Sicher mein Ext FP hängt schon 2 Jahre dran.
      Dann wäre ja der 922 die Einzige Box die ich habe,die das nicht kann.

      Ist ja fast nicht zu Glauben.

      gruss langer
      Kathi 922--Icord HD
      Atemio 500--520--750
      LX1x2
      2x ET9200 mit HDF
      Octagon2028
      2xSKY-3xHD+
      Coolstream Trinity dvb c
      100 Premium Allstar HD--UM HD Recorder
      Danke für Eure Antworten, ihr solltet euch überlegen ob ihr einen Voll*')(/%&$! wie mich nicht aus dem Forum werft.
      Ich habe beim UFS 923 keine Möglichkeit gefunden die externe Festplatte zu formatieren.
      Leider hat Windows 7 die Festplatte als exFAT formatiert, also die Formatier9ung nochmal mit FAT32 gemacht und siehe da es geht.
      Bitte vielmals um ENtschuldigung und danke für eure Mühen!
      Hallo,

      meine Frage passt zwar nicht so wirklich zum Thema.........
      ich möchte eine externe HDD an meinen Receiver (UFS 923 mit aktueller FW) anschließen, um die Filme von der internen Platte auf die externe zu kopieren und anschließend am Notebook zu bearbeiten. Ich habe es zwar schon ein paar mal geschafft über das Kathrein Netzwerk-Interface die Filme direkt vom Receiver auf mein Notebook zu kopieren, aber irgendwie klappt das nicht immer. Deshalb also der "konventionelle" Weg über eine externe HDD. Das meine Filmdateien nach dem Kopieren in 3,99GB große Einzeldaten zerlegt werden kann ich verkraften.
      Das diese externe Platte FAT32 formatiert sein muss ist klar. Zur Zeit verwende ich eine 2,5" HDD mit 100GB Speicher, es soll aber bald eine größere verwendet werden.
      Zum Formatieren in FAT32 habe ich übrigens Paragon Partition-Manager 10 verwendet.
      Jetzt habe ich schon öfters gelesen, dass FAT32 max. 32GB große Partitionen akzeptiert.
      Siehe auch hier beim "großen Chef": windows.microsoft.com/de-de/wi…at32-format#1TC=windows-7
      Also.... meine Platte ist 100GB groß und trotzdem FAT32 formatiert. Verstehe ich da irgendwas falsch? Die Platte ist nicht partitioniert, also enthält sie eine einzige Partition und diese ist deutlich größer als 32GB. Meine neue Platte soll 2TB groß sein und ich möchte vermeiden, dass ich diese plötzlich nicht in FAT32 formatieren kann.
      Kann ich diese 2TB HDD problemlos wie die "alte" 100GB HDD FAT32 formatieren, oder treten da Probleme auf?

      Grüße, Blacky27
      UFS923 FW 2.05

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Blacky27“ ()

      Ich habe vier Festplatten mit je 2TB am Receiver im Einsatz, diese sind alle auf FAT32 formatiert worden (mit FAT32Formatter).
      UFS 922 (XCC09) FW2.10 / 500 GiB
      UFS 922 (XCD35) FW2.10 / 1,0 TiB
      UFS 913 (XCE46) FW2.02b
      VU+ Duo² / 4×DVB-S2 / 3,0 TiB
      CAS90 mit UAS585
      S02 + AC Classic, SW 3.25
      Sony KDL46HX805