Neue Karte von Sky

      Hat er doch. Die Anlage ist Digitaltauglich und kann das gesamte Astraband problemlos empfangen. Schließlich klappte der Empfang mit dem bis dato verwendeten Kathrein Receiver problemlos. Und das man beim damaligen Abschluss von Sky/Premiere explizit eine S02 haben wollte weil aus genannten Gründen der vorhandene Receiver mit einem Alphacrypt Modul hat man ja auch so akzeptiert und jahrelang geduldet. Nur stellt Sky nun einen anderen Receiver zur Verfügung und beharrt auf dessen Nutzung. Nur funktioniert der nicht mit der Anlage.

      Wie gesagt. Kann funktionieren, muß aber nicht. Aber bevor man nun zähneknirschend weitere 12 Monate sein Abo bezahlt ..... . Ich würde denen genau so kommen.
      Bin aber auch selbst gespannt was mit unserer S02 Händlerkarte passiert. Genau genommen macht eine Gepairte Karte keinen Sinn weil diese ja auch zum Testen beim Kunden genutzt werden soll. Also, Abwarten .... :whistling:

      badkapp schrieb:

      In den AGBs steht....
      Ja und?

      AGBs sind und werden auch kein Gesetz oder sind in Stein gemeißelt und wurden (zumindest hierorts) schon mehrmals verschiedenen Firmen um die Ohren geschlagen. Das kann aber kein einzelner Kunde sondern nur entsprechende Konsumentenschutzverbände (z.B. hierorts dann mittels Verbandsklage) erwirken, weil das eben sehr langwierig (und damit auch sehr kostspielig) ist und die betroffenen Firmen selbst bei erwiesener Erfolglosigkeit sich immer bis in die letzte Instanz durch berufen und den schließlich doch verlorenen Prozess selbst dann noch als Erfolg (zwei von zwanzig beanstandeten ABG-Klauseln sind ja doch rechtens :whistling:) verkaufen möchten :rolleyes: .

      Fraglich ist darüber hinaus auch ob die Schlechterstellung durch den neuen "innovativen" Receiver überhaupt hinnehmbar ist.
      IMHO beschränkt der ja HD+ sogar mehr als er müsste oder warum soll man nach jahrelanger Duldung plötzlich seine SAT-Anlage erweitern für ein weiteres Kabel was in der Mietwohnung oft gar nicht möglich ist oder jedes mal wenn man Sky sehen möchte das Antennenkabel "umschrauben".
      Auch ist nicht einzusehen (oder gar hinzunehmen), wenn man mehrere ABO-Karten besitzt, dass man dann vielleicht für jede einzelne Karte einen eigenen Receiver benötigt (der "innovative" Receiver von Sky kann ja IMHO nur seine eigene Karte lesen). Auch ist es sicher irrelevant was sich die Kontentindustrie so alles wünscht.

      Fraglich ist darüber hinaus auch ob Zwangsreceiver überhaupt so ohne weiteres durchgehen, weil ja derzeit selbst Zwangsrouter in Frage stehen und IMHO seitens der EU "bekämpft" werden/wurden (kann ja nicht sein, dass nur ein Receiver einer Firma den Markt "beherrschen" darf und alle anderen Hersteller/Receiver außen vor bleiben müssen die mindestens so innovativ sind wie der angebotene selbst). Das mag bei Providern durchgehen mit sehr wenigen aber nicht bei solchen mit Millionen Kunden (europaweit gesehen).

      Genauso fraglich ist das mit dem Sonderkündigungsrecht.
      Nur weil Sky meint, es besteht dieses nicht (dies ist halt deren Rechtsmeinung) kann ein Gericht dies wiederum ganz anders sehen.
      Dies vor allem wiederum im Hinblick auf die Vorgehensweise wie die Umstellung zum großteil vollzogen wird (warten auf den Ablauf der Widerrufsfrist und darauf erfolgten zusenden unbestellter Ware).
      Ebenso kann möglicherweise das jahrelange Dulden einer "anderen" Empfangsvariante vor Gericht ganz anders aussehen (IMHO wurde ja durchaus fremde Geräte geduldet)
      Aber: Wo kein Kläger auch kein Richter (und kein Urteil) :whistling: .

      Was kommt dann als nächstes? Auf der Autobahn dürfen nur mehr jene KFZ fahren die bei "ARAL" tanken?

      Da wäre der Aufschrei sicher schneller hörbar betrifft es ja Millionen von "Kunden".
      Bei Sky oder anderen Providern sind es aber oft nur ein paar hunderttausend die der Zwangsreceiver "stört". Da fehlt einfach nur die Lobby :D.

      Ach ja, ich habe gar kein Sky und bin daher auch nicht wirklich von diesem Problem betroffen, kann aber nicht mehr hören, dass AGBs immer und überall voll inhaltlich gelten und sogar über Gesetzen stehen könnten nur weil das irgendwo so steht :D.
      solange niemand gegen diese AGBs klagt, wird sich Sky immer auf die AGBs berufen. Und jeder Kunde hat diese AGBs bei Vertragsabschluss akzeptiert!

      Zum Thema Zwangsreceiver:
      Du kannst auch einen eigenen Receiver mit CI+ Schacht nehmen. Dann schickt dir Sky ein CI+ Modul auf dem deine Karte gepairt wird.

      Ich denke, dass es letztlich sehr wenige geben wird, die wirklich gegen Sky klagen. Und mit den paar Kunden wird sich Sky aussergerichtlich einigen, dass es auf keinen Fall zu einer richterlichen Entscheidung kommt.
      Edision OS Mini
      Panasonic 50-PZ800E
      hallo

      Auf der einen Seite pochen sie auf ihre AGB und auf der anderen Seite werfen sie die 2 Karte unters Volk.
      Mich hat keiner Gefragt wie ich meine 2te SC benutze,mir hat auch keiner Gesagt das mit dem damaligen Receiver (so eine kleine Kiste ohne Displey) kein HD geht.Aber bezahlt habe ich die ganze Zeit HD extra,und ich weis nicht ob es schon Gewohnheits Recht ist.
      Da ja SKY auch Verträge gemacht hat ohne Zwangsreceiver,sehe 2 Karte.

      gruss langer
      Kathi 922--Icord HD
      Atemio 500--520--750
      LX1x2
      2x ET9200 mit HDF
      Octagon2028
      2xSKY-3xHD+
      Coolstream Trinity dvb c
      100 Premium Allstar HD--UM HD Recorder
      Hi@all,

      Wir haben Sky gekündigt. :P

      Dieser blöde Vertrag läuft zwar jetzt noch ein Jahr (was für ein "Zufall", das uns diese tollen Info´s nicht schon im Februar oder März geschickt wurden.....), aber dann ist Schluß mit Sky.

      Diese unerträgliche Bevormundung muss ich mir nicht antun!

      Ach, für diejenigen, die wissen wollen, was ich gegen CI+ habe, sollten mal
      hier schauen:
      CI-Plus - Das trojanische Pferd im Wohnzimmer
      youtube.com/watch?v=BwISxCi93C4
      Wurde zwar schon 2010 hochgeladen, dürfte aber immer noch aktuell sein.
      Oder?

      LG
      Antares
      Bin zwar kein Rechtsgelehrter und habe eigentlich auch keinen Kathrein-Receiver mehr, aber auch mich beschäftigt die Sache.

      Es widerspricht einfach meinem Rechtsempfinden, dass Sky da einem so was aufzwingen will. Noch bin ich nicht betroffen, aber wenn, werde ich versuchen mich zu wehren.

      Die Sache mit dem Einkabel LNC welches eine einzige Oszilatorfrequenz von 10200MHz hat, ist schon mal eine Möglichkeit. Hinzu habe ich mich jetzt noch mal im Netz mit dem Thema Gewohnheitsrecht auseinander gesetzt. Siehe BGB §242. Leistung nach Treu und Glauben . Dort heißt es:
      "Der Schuldner ist verpflichtet, die Leistung so zu bewirken, wie Treu und Glauben mit Rücksicht auf die Verkehrssitte es erfordern." (Quelle: dejure.org)

      Das könnte man so übersetzen. Seit Jahren kann ich meinen Receiver ohne Pairing verwenden und habe daher immer wieder den Vertrag verlängert. Jetzt sogar auf 2 Jahre, wobei das anders gar nicht möglich war. Wenn jetzt nach mehr als 4 Jahren plötzlich ich gezwungen werde, meine teure Infrastruktur durch eine schlechtere Lösung zu ersetzen, die bei mir aufgrund der vorhandenen Einkabellösung nicht mal lauffähig ist, verstößt dies gegen das Gewohnheitsrecht. Die Verlängerung habe ich auf Treu und Glauben mit Rücksicht auf die Verkehrssitte, die in diesem Fall darin besteht, dass ich Sky auf der gewohnten Art und Weise wie in den letzten Jahren nutzen kann, abgeschlossen.

      Klar könnte es sein, dass sich Sky dann trotzdem wehrt, aber auf dieser Basis könnte ich mir vorstellen, einen wohlgesonnenen Richter zu überzeugen. Gut, vor Gericht und auf hoher See...aber das würde ich wirklich mit einem Rechtsstreit drauf ankommen lassen.

      Alternativ kann man mir ein Sonderkündigungsrecht einräumen, bei dem ich entscheiden darf, ob ich diese Einschränkungen hinnehmen will oder nicht.

      Übrigens, wie Sky aktuell arbeitet, sieht man auch daran: Ich habe meinen SchwiePa geworben und für ihn einen günstigen Tarif ausgehandelt. Dafür hat man mir einen 75 Euro Mediamarkt Gutschein versprochen. Nach einigen Wochen habe ich nachgefragt, was jetzt mit dem Gutschein ist. Antwort, da hätte ich wohl eine Fehlinfo bekommen, und das würde ihnen leid tun. Da das Paket rabattiert ist, würde ich keinen Anspruch auf diesen Gutschein haben, sondern nur auf einen 20 Euro Amazon Gutschein. Leider ist es nicht mehr möglich, den Vertrag zu kündigen, da die Kündigungsfrist bereits abgelaufen ist. Ausserdem wer hätte denn mir das mit den 75 Euro gesagt? Habe ich es schriftlich???

      Also Leute, kein schlechtes Gewissen haben, wenn man mit harten Bandagen kämpft. Sky macht das ebenso.

      Gruß
      Thomas
      VU+Duo² mit 3 TB WD AV Platte,
      1,5+2 TB USBs ext., alles Toshiba Store.E
      V13 inkl. HD+
      Philips 52PFL7404H
      BluRay Philips 3000
      WDTV-Live
      Audio: Teufel Motiv 5 dig.
      Remote: Harm. 900
      WD NAS 3TB

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Pegasus001“ ()

      So, für die Kündigung habe ich eine Bestätigung erhalten.
      Bzgl. meiner Annahmeverweigerung einer Bestellung, die ich nicht getätigt habe, ist keine Reaktion erfolgt.
      Mal sehen wie es weitergeht und wie lange meine S02 aktiv bleibt. Immerhin gibt es keinerlei Informationen, dass der bisherige Empfangsweg nicht mehr funktioneren wird.
      Gruß
      data68

      UFS-913 mit FW 2.05 / UFS-922 mit FW 2.10
      Vertragsverletzung...
      Damit habe ich auch argumentiert. Mir wurde daraufhin gesagt, dass mir ja eine neue Karte und neue Hardware bereitgestellt wird, mit denen ich die Programme zu den schon immer gültigen Konditionen schauen könnte. Der Ansicht war ich gar nicht und da Sky m E. den Vertrag bricht, werde ich eben meine Zahlungen einstellen.
      Keine Chance, es wurde mir sogleich mit Inkasso und Anzeige gedroht.
      912 mit 2.03b5, 922 mit 2.07
      HD+? Kommt mir nicht ins Haus!
      Smileys im Text? Brauch ich nicht!
      Gruß
      Knud
      Ich glaube Sky gehts eher ums Prinzip. Ein Kollege von mir hat sich auch gerade Sky bestellt und ist vollauf zufrieden mit der Sky+ Box.

      Das dürfte beim Großteil der Abonnenten so sein. Ist die Frage, ob die durch das Pairing ausgelösten Kündigungen Sky zum Umdenken bewegen - ich habe da so meine Zweifel.

      Ungeachtet dessen ist es natürlich wenig kundenfreundlich, einfach die Geräte auszutauschen und damit eine seit Jahren gelebte Praxis aufzubrechen. Wer eine Rechtsschutzversicherung hat, wird sich mit Hilfe eines Anwalts sicherlich auf eine außerordentliche Kündigung einigen können. Einen generellen Freifahrtschein wirds aber wohl nicht geben. Bleibt die Frage, ob man sich den Ärger mit Anwalt & Co. antun will, wenn es nur um Sky geht.

      Epaminondas schrieb:

      Bleibt die Frage, ob man sich den Ärger mit Anwalt & Co. antun will, wenn es nur um Sky geht.


      Definitiv nicht, zumal ich keinen Rechtsschutz hierfür habe. Aber einfach schlucken wollte ich das Thema auch nicht, daher Kündigung, Aufforderung der Unterlassung der Zusendung gefolgt von Verweigerung der Annahme.
      Gruß
      data68

      UFS-913 mit FW 2.05 / UFS-922 mit FW 2.10
      Hier mal eben ein Link aus dem DF-Forum, da hier vermutlich nicht jeder dort mitliest.

      http://www.directupload.net/file/d/3636/gmd5eqdo_jpg.htm

      Wahrheitsgehalt kann ich nicht überprüfen, würde aber zur aktuellen Verhaltensweise von Sky passen. Ich bin nur mal gespannt wann für alle ab V13 aufwärts das Pairing eingeschaltet wird. Diejenigen, die nach wie vor noch über einen alternativen Receiver gucken und diese Diskussionen hier nicht verfolgen, werden sich wundern warum auf einmal das Bild schwarz ist.
      Mein Abo ist auch schon gekündigt. Nicht wegen dieser Sache, sondern damit ich die Chance habe auf das reguläre Abo einen Rabatt zu bekommen.

      Doch was Sky jetzt abzieht geht gar nicht!
      Ich für meinen Teil kann auf Sky verzichten. Doch wollen die auf 1.600 € (zwei Jahresabonnement) verzichten? Nur wegen diesem Ärgernis mit den Zwangsboxen?
      Kathrein UFS 924 FW 1.04
      GeräteNr. XVF39....
      UFZ 130
      Mein Kündigungsbestätigung ist auch gekommen allerdings per Email obwohl ich um eine schriftliche Bestätigung verlangt habe. Ich weiß nicht soll ich das noch mal sicherheitshalber schriftlich verlangen oder reicht auch Email?
      Gekündigt habe ich per Fax und gleichzeitig auch per Email und das aus Solidarität, meine V14 Karte ist (noch) nicht gepairt. Sollte es mit der Pairing bleiben werde ich kein Sky mehr buchen so einfach ist das für mich.
      Vu+ Duo2
      Vu+ Zero