Kathrein UFS 912 schaltet sich einfach aus

      Kathrein UFS 912 schaltet sich einfach aus

      Hallo,

      neuerdings hat mein knapp drei Jahre alter Receiver (UFS 912) ein kleines Problem. Es ist jetzt schon zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen passiert, dass sich dieser einfach während des Betriebs (Live-TV) ausschaltet. Der Receiver kann aber anschliessend wieder sofort per Fernbedienung gestartet werden.
      Die aktuelleste Firmware ist installiert.

      Kennt jemand das Problem und Abhilfe?

      Besten Dank.
      Hallo Jottlieb,

      hast Du sonst noch etwas am Receiver anstecken, NAS, USB-Stick, SD-Karte oder Festplatte? Hast Du Timeshift aktiviert und funktioniert dies noch?
      Falls ja, dann versuche es mal ohne NAS, Festplatte bzw. USB-Stick.
      Wenn Timeshift nicht korrekt funktioniert, dann musst die Festplatte neu einrichten lassen.
      Bei mir war es eine defekte SD-Karte. Nach dem erneuten Einrichten ging alles wieder.
      Eine weitere Fehlerquelle könnte ein defektes HDMI-Kabel sein. Einfach mal aus- und wieder einstecken oder besser noch gleich austauschen.
      Ansonsten könnten es, wie Michael schon sagte, tatsächlich altersschwache Elkos sein, was ich aber beim 912 hier bisher noch nicht gelesen hatte.

      Gruß Rolf
      Danke für die Antworten bisher.
      Ja, eine Festplatte hängt dran und Aufnahmefunktion als auch Timeshift funktionieren weitestgehend problemlos.
      Defektes HDMI-Kabel klingt interessant, auch wenn es mich wundert, dass dies einfach den Receiver ausschaltet. Ich beobachte das mal weiter und wechsel ggf. das HDMI-Kabel. Auch wenn das mit Fummelei verbunden ist.
      Hallo Jottlieb, das mit dem HDMI-Kabel ist gar nicht so abwegig. Über die HDMI-Schnittstelle kann man über die CEC-Funktion eine Menge Störfaktoren bekommen. Wenn das Kabel dann eine Kontaktschwäche hat, dann gibt das die seltsamsten Effekte. Bei mir hat es z.B. einmal nur das Bild kurz weggeschaltet um dann nach zwei Sekunden wieder einwandfrei zu funktionieren. Einmal aus- und wieder einstecken "reinigt" dann die Kontakte etwas und der Effekt ist weg.

      Es könnte auch von einem anderen Gerät bei Dir kommen, z.B. dem TV. Wenn der ein Firmwareupdate bekommen hat, in der die HDMI-CEC-Funktion erweitert oder geändert wurde, könnte dies ebenso den von Dir beschriebenen Effekt auslösen.

      Also, einfach mal ausprobieren und den Fehler eingrenzen. Wenn Du ihn gefunden hast, dann würde uns das natürlich auch interessieren und dem nächsten User mit demselben Fehler hilft das dann weiter.

      Gruß Rolf

      michael55 schrieb:

      Der Fehler ist bekannt als Stromproblem - man löst es mit dem Netzteilpoti (oder mit Lüfter)
      5 V langsam schrittweise erhöhen bis Prozessor stabil ist (aber nicht höher als 5,35V)
      Den Fehler können auch verbrauchte Elkos (die optisch normal aussehen) verursachen
      Den Kühlkörper aber auch auf festen Sitz kontrollieren


      Das Problem wurde schon diskutiert, das mit der Spannungseinstellung würde ich mal testen.