UFS 822 - HD-TV in Kombi ?

      UFS 822 - HD-TV in Kombi ?

      Hallo.
      Bin seit 2 Wochen (kurz vor der EM 2012 !) mit meinem heissgeliebten UFS 822 durch Satelliten-Umstellung in einen SAT-Bereich (Griechenland Ost) gekommen, der nur noch HD-TV-Signale empfängt. Heisst: Für mich gibt's seitdem kein ARD/ZDF, keine dritten Programme mehr.
      Die Lösung ist einfach: Einen HD-TV-fähigen Receiver anschaffen. Hab' ich auch gemacht (Comag SL 40 HD). Für einen neuen von Kathrein reichen leider die Mittel nicht.
      Weiss vielleicht jemand von euch, ob ich in irgendeiner Form die Superfunktionen des UFS 822 (Timesharing, Festplatte etc.) in Verbindung mit dem Comag-Gerät noch retten/nutzen kann, und falls ja, wie ? Oder muss ich den Kathrein verschrotten ?
      Der Comag hat 2xScart, 1x HDMI, LNB in, Loop out.
      Hat jemand evtl. Tipps ?
      Gruss Ingo
      D.h: wenn du auf dem Satelliten, den du jetzt angepeilt hast, nur noch HD-Programme hast, kann der 822 nichts mehr damit anfangen, da er ausschließlich SD-Signale verarbeiten kann. Du kannst zwar das SAT-Signal durchschleifen, aber da ja lt. deinen Angaben kein SD-Signal vorhanden ist, kann er immer noch nichts empfangen und der Comag wandelt das HD-Signal auch nicht in ein SD-Signal um. Da kannst Du den 822 nur noch zum Abspielen von MP3s oder Fotos verwenden, aber das können andere Geräte besser.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Misterx02“ ()

      Bin kein Experte und merke wohl deshalb erst jetzt, dass ich falsche Angaben gemacht habe. Empfange mit dem 822 nach wie vor SD-Programme (RTL, SAT 1 etc.), nur ARD und die dritten Programme sind nur noch in HD zu empfangen (Ausnahme : Bay.Alpha/Bremen/SR), weil ASTRA in meinem Wohngebiet auf die neuen Satelliten 1L und 1 KR umgestellt hat...
      Aber wenn ich deine Ausführungen richtig verstehe, wird der 822 auch bei Durchschleifbetrieb keine HD-Signale empfangen bzw. wiedergeben können. Ein zweites Antennenkabel wird die Sache warscheinlich auch nicht verbessern, oder ?
      Danke jedenfalls für deine Tipps. Ich seh' schon klarer.
      Die Trauerfeier für meinen 822 werde ich aber noch hinauszögern :(
      Hm, was ich jetzt nicht verstehe, ist: wenn die Schüssel immer noch auf Astra ausgerichtet ist, sollte ARD und ZDF auch in SD dabei sein. Was sein kann ist, dass ggf. die Transponder vom 822 nicht abgesucht werden. Dazu müsstest Du ggf. mal die Transponder per Hand absuchen lassen. Die haben mal vor ein paar Jahren den Transponder gewechselt und sind in der Werkseinstellung nicht mit dabei. Alternativ (glaube ich) die Frequenzen per Hand ändern (Über PC mittels DVR-Manager), da die Schüssel auf 19.2 Grad Ost alle Astra-Satelliten empfängt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Misterx02“ ()

      Die SD-Sender von ARD und ZDF haben den Satelliten gewechselt, da der alte Astra das Ende seiner Laufzeit erreich hat.
      Der neue Astra hat eine etwas andere Ausleuchtzone, so dass unter anderem Griechenland die SD-Sender nicht mehr empfangen kann.
      UFS-922 FW2.10 XCB51 - AClight 1.19
      Denon AVR-3805 (TOS-Link) - Samsung LE46B750 HDMI 1080i fix
      80cm Offset + Twin Lypsi HQ - 120cm PFA + IDLB-SINL23
      Tuner 1: Sig 57-61% "Einfaches LNB" Astra 19.2
      Tuner 2: Sig 57-62% "DiSEqC 1.0" Astra 19.2 + Astra 28.2

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „haptschui“ ()

      stimmt genau, was haptschui sagt. So haben ARD/ZDF bzw. ASTRA auch entsprechend auf Anfrage geantwortet. Deshalb zusätzlich der HD-Receiver. Sind denn beide Receiver, also der 822 und der Comag in irgendeiner Form - wenn auch eingeschränkt, parallel zu betreiben, wenn man nur ein LNB und nur eine SAT-Leitung hat ?
      Habe den Beitrag von Misterx02 vom 10.Febr. 2010 gelesen. Was ist denn aus der Geschichte geworden ? SD-Programme über 822 und HD über Comag ?
      Moin, jetzt verstehe ich auch dein Problem, Du sitzt mit deinem Receiver in Griechenland 8-)

      Also, die Kombi Comag und 822 betreibe ich immer noch. Habe zunächst nur 2 Leitungen mit Durchschleifung auf den Comag gehabt, funktionierte. Schränkt aber ein, wenn der 822 etwas aufnimmt, da dann nur noch die Transponder zu empfangen sind, auf denen der 822 aufnimmt. Da ich einen Multischalter habe und zufällit ein paar Räume renoviert habe, habe ich mir eine 3. Sat-Leitung gelegt und benutze immer noch diese Kombi, da die Aufnahmen über den 822er einfach sicherer sind als über den Comag.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Misterx02“ ()