Optimales Aufnahmesystem für Sat-TV gesucht

      Optimales Aufnahmesystem für Sat-TV gesucht

      :suchen
      Wir hoffen, in diesem Spezialisten-Forum eine hilfreiche Info zu erhalten.
      Wir suchen ein optimales TV-Aufnahmesystem, das folgendes kann:
      1) Sat-Receiver mit: mindestens 8 (besser 10) Favoritenlisten (z.B. TECHNISAT hat keine), mindestens 1 (besser) 2 Slot(s) für CI-Modul(e), PVR-fähig
      Wir benötigen nicht: HD+ (weil Aufnahmefunktion eingeschränkt werden kann); interne Festplatten (u.a. weil externe flexibler sind im Schadensfall, bei Geräuschproblemen etc.)
      2) Werbung rausschneiden (manuell; besser möglichst automatisch mit Programm, z.B. von HAENLEIN, siehe unten) und oder zumindest mit raschem Vorlauf überspringen, und
      3) Aufnahmen mit anderen Receivern wiedergeben, als nur mit demjenigen, mit dem sie aufgenommen wurden, und
      4) Aufnahmen auf einem NAS allen TV-Geräten zur Verfügung stellen, und
      5) keine zeitaufwändigen Einstellungsarbeiten, problemlose Funktion.

      Kurz, wir benötigen ein System (Programm, Receiver), dass zeitsparend betrieben werden kann.
      Ein solches System haben wir noch nicht gefunden (Preis wäre zweitrangig). Daher verwenden wir zu unseren 4 TV-Geräten (2 moderne, 2 ältere) und TV-Receivern (8 bis 1 Jahr alt) zum Teil immer noch VHS-Recorder (der jüngste 1 Jahr alt), weil diese mit Ausnahme von Punkt 4 alle anderen Punkte erfüllen.

      Empfohlen wurde uns das HAENLEIN-Programm (kostet € 85). Es kann angeblich Aufnahmen bearbeiten (Werbung mit wenigen Klicks entfernen, leider nicht vollautomatisch), die von Receivern aufgenommen wurden, die vom Programm unterstützt werden. Diese sind auf der HAENLEIN-Website mit einem grünen Punkt gekennzeichnet. Mit dem Programm bearbeitete Aufnahmen können am selben Receiver wiedergegeben werden (der die Sendung aufgenommen hat) und sogar auf jedem anderen Receiver, der mit dem grünen Punkt gekennzeichnet ist.

      • Wir würden gerne wissen, ob das HAENLEIN-Programm oder ein ähnliches (wir kennen keines) wirklich problemlos funktioniert.

      Sollte das HAENLEIN-Programm wirklich gut funktionieren, dann benötigen wir dafür einen Receiver, den das Programm unterstützt. Wir haben einige für uns möglicherweise in Frage kommende Receiver wie folgt ermittelt:
      Die Liste Amazon.de "sat receiver pvr" haben wir nach Kundenbewertung sortiert. Hier der Link:
      amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__m…66%2Ck%3Asat+receiver+pvr
      Elektronik & Foto ›
      "sat receiver pvr"

      Danach haben wir die am besten bewerteten Receiver geprüft, ob sie vom HAENLEIN-Programm unterstützt werden.
      Die Liste der von HAENLEIN unterstützten Receiver ist auf dieser Website
      haenlein-software.com/index.ph…ucts/supportedDevicesList
      Liste der unterstützten Geräte ...
      Nur die mit einem grünen Punkt gekennzeichneten Receiver kommen für uns in Frage (siehe oben).

      Folgende Receiver haben wir gefunden:
      1) TechnoTrend TT-micro S835 HD+
      amazon.de/TechnoTrend-S835-HD-…TF8&qid=1335213947&sr=1-9

      2) Telestar Diginova 10 HD digitaler HDTV-Sat-Receiver (CI+, HDMI, Scart, USB 2.0, PVR ready)
      amazon.de/Telestar-Diginova-di…F8&qid=1335813723&sr=1-27

      Vom HAENLEIN-Programm wird der KATHREIN UFS 913 leider (hatten wir in der engeren Wahl) nicht unterstützt, sondern nur der UFS 905, der jedoch bei amazon und sogar in diesem Forum so schlecht beschrieben wird, dass er nicht in Frage kommt, und überhaupt das Vertrauen in KATHREIN als verlässlicher Hersteller von Qualitätsprodukten schädigt.
      Uns ist bekannt, dass DREAMBOX eine gute Lösung ist für Menschen, die (neben den vergleichsweise hohen Anschaffungskosten) eine zeitaufwändige Einarbeitungszeit akzeptieren (siehe DREAMBOX-Foren).
      Wir kennen aus Nordamerika ein Aufnahmesystem, das alle o.a.-Anforderungen erfüllt. Es verwendet einen mit wenig Zeitaufwand zu bedienenden Dreambox-ähnlichen Receiver (Plagiat?) und ein PC-Programm, das automatisch Werbeblocks entfernt. Aufzunehmende Sendungen müssen nur eingegeben werden, regelmäßig gesendete Serien nur einmal; alles andere geschieht automatisch: Rausschneiden der Werbung, abspeichern auf NAS, und zwar der geschnittenen Version und des Originals der Aufnahme (für den seltenen Fall, dass das Programm zu viel rausgeschnitten hat).
      Für Europa (andere technische Merkmale der Werbeblocks) haben wir noch nichts Vergleichbares gefunden.

      Von Stiftung Warentest haben wir einen aktuellen Test gekauft:
      test.de/Sat-Empfaenger-Die-bes…e+Ergebnisse+freischalten
      Sat-Empfänger: Die besten für digitalen Empfang
      test 03/2012
      Keiner der dort getesteten Receiver wird vom HAENLEIN-Programm unterstützt. Dass es dieses Programm oder ein ähnliches gibt, wird im Test auch nicht erwähnt. Anscheinend ist das automatische Entfernen von Werbeblocks im deutschsprachigen Gebiet kein wichtiges Thema.

      Danke für jeden hilfreichen Hinweis.
      Hallo,

      also es wird natürlich schwierig, dass in diesem Kathrein-Forum dir jemand einen anderen Receiver empfiehlt. Gleich mal vorweg - ich hab meinen Kathrein auch erst seit ein paar Wochen und daher hab ich mir auch viele Gedanken beim Kauf gemacht - bei mir ist es eben der UFS 913 geworden und ich bin super zufrieden.
      Aber warum ist der nichts für dich?

      gehen wir deine Liste mit dem UFS 913 durch:
      1) Favoritenliste - 8 Favoriten
      2 CI-Slots
      PVR-fähig (Twin-Tuner!)
      kein CI+ und HD+
      externe Festplatte
      2) Werbung rausschneiden - ich gebe zu, das ist ein Problem da der 913 keine integrierte Schnittfunktion hat. - mit der Software gehts (siehe unten)
      Schnelles Vorspulen ist überhaupt kein Problem mit dem 913 - Minutenzahl eingeben oder mit links und rechts in 30 Sekundensprünge spulen sowie 32x-Spulen mit Bild
      3) Kompatibiliätsprobleme beim abspielen mit anderen Receivern sind natürlich nicht ausgeschlossen - aber das Problem wirst du mit anderen Receivern auch haben. Ich denke die meisten Player können aber das Format mit welchem der 913er aufnimmt abspielen.
      4) Aufnahmen auf NAS sind kein Problem
      5) Ich bin mit dem Receiver sofort zurecht gekommen.

      Zu der Hähnlein-Software. Ich habs extra für dich (und weils mich interessiert hat) ausprobiert und die Testversion installiert.
      Nach dem installieren fragt das Programm nach dem Gerät/den Geräten mit welchem die Aufnahmen gemacht werden. Hat den Grund dass es dann gleich weiß wie es die Aufnahmen zu öffnen hat. Da ist der UFS912 oder der 922 gelistet. Die hab ich ausgewählt weil die ja die gleiche Aufnahmefunktion haben wie der 913. Nächste Frage nach dem einladen ist: "Soll automatisch nach Werbung gesucht werden" mit einem Klick auf Ja hat er gleich alles gefunden. Ein weiterer Klick ist schneiden und ausgeben und fertig ist die geschnittene Aufnahme - also total einfach. und wichtig: Haehnlein-Software ist mit dem 913er kompatibel!

      Also ich kann dir nicht sagen ob es einen besseren Receiver für dich gibt aber ich frag mich warum es nicht der UFS913 werden soll??? Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden und ich hab keine Rezesion bei Amazon geschrieben......

      Hoffe das hilft dir weiter....
      Kathrein UFS 913, 2.01
      Alternativ kann man noch das Programm "TS Doctor" empfehlen. Ich bearbeite damit die Streams des 922er. Werbung entfernen geht damit sehr gut (Automatisch anhand des Wechsels im Tonformat, oder per Plugin).

      War nicht teuer und erfüllt seinen Zweck.

      Gruß,
      Moses123
      Kathrein UFS 922 schwarz
      an Sharp 32BV9E per HDMI, Ton zusätzlich per Optical Out an einfachen TEAC- Dolby Receiver.
      Serial: XCC5...

      Danke für die Tipps

      :ahm
      @ Bias: Dass der UFS 913 ein sehr guter Receiver ist, hören wir auch aus unserem Bekanntenkreis. Leider verwendet dort niemand das HAENLEIN-Programm mit diesem Receiver.
      Dieser Receiver ist in der HAENLEIN-Liste nicht mit einem grünen Punkt gekennzeichnet (sondern einem grauen). Er müsste jedoch mit einem grünen Punkt gekennzeichnet sein, um laut HAENLEIN unsere Anforderungen zu erfüllen: Werbung rausschneiden und bearbeitete Aufnahme wiedergeben auf jedem anderen Receiver, der auch mit einem grünen Punkt gekennzeichnet ist.
      Danke für deinen Erfahrungsbericht, dass der Receiver auch ohne grünen Punkt vom HAENLEIN-Programm unterstützt wird.
      • Hast du die Aufnahmen auch auf einem anderen Receiver (welchen?) wiedergeben können?
      Mit einem grünen Punkt ist der UFS 905gekennzeichnet. Dieser ist jedoch bei den Rezensionen bei AMAZON und sogar in diesem KATHREIN-Forum so schlecht beschrieben, dass er nicht in Frage kommt und vielleicht überhaupt kein KATHREIN-Produkt, weil wir dadurch den Eindruck haben, dass KATHREIN Probleme mit unausgereiften Produkten nicht löst. Wir suchen ja etwas, das zeitsparend und problemlos funktioniert.
      Ein Twin-Tuner ist für uns nicht erforderlich / zweckmäßig, weil wir den 2. Tuner nicht voll nutzen könnten (Funktion nur uneingeschränkt möglich, wenn die gerade benötigten Kanäle vom selben Transponder gesendet werden), ohne die Verkabelung in unserem Einfamilienhaus so zu ändern, dass sie von der Matrix sternfähig zu allen Dosen geht. Das ist nur für jeden Raum der Fall. Mehrere Dosen innerhalb eines Raumes sind durchgeschleift (looped) verkabelt, weil man 2004 bei Installation der Verkabelung pro Raum nur vorgesehen hat, dass pro Raum ein Fernseher mit einem Single-Tuner angeschlossen wird.
      Statt die sonst perfekte Verkabelung zu verändern ist es wahrscheinlich zweckmäßiger, zumindest 2 Single-Tuner-Receiver anzuschaffen und diese in verschiedenen Räumen anzustecken.
      Wir suchen daher zunächst 2 (später gesamt 4) Single-Tuner-Receiver mit dem sonstigen Funktionsumfang des UFS 913, die mit einem grünen Punkt gekennzeichnet sind.
      Sollten wir einen solchen nicht finden können wir natürlich auch zunächst nur 2 Stück des UFS 913 anschaffen, vorausgesetzt natürlich, dass die o.a. Frage positiv beantwortet ist bzw. der Receiver mit einem grünen Punkt gekennzeichnet wird, d.h. Wiedergabemöglich einer geschnittenen Aufnahme auch auf einem anderen Receiver (auch mit grünem Punkt gekennzeichnet) als dem auf dem aufgenommen wurde.

      @ moses123: Danke für den Hinweis auf das Programm „TS Doctor“. Dieses kostet nur € 29 gegenüber € 85 für das HAENLEIN-Programm. Ich kann nicht erkennen, welches das bessere (zeitsparend, problemlos) ist. Wir suchen das Bessere, weil allfällige Zeitersparnis allein einen höheren Preis rechtfertigt.
      Welches ist nun aus welchem Grund das beste Programm, das welche guten Receiver unterstützt?
      Vielleicht kannst du das kurz begründen und oder einen Hinweis auf eine Quelle geben.

      @ DREAMBOX: Verunsichert haben uns 2 Meinungen aus unserem Bekanntenkreis. Zwei sonst sehr glaubhafte Experten empfehlen unabhängig voneinander DREAMBOXEN; und zwar ein Spitzenmodell (DM 8000) und 3 billigere, d.h. für jeden Fernseher eine DREAMBOX. Dafür ist dann angeblich kein Schnittprogramm mehr erforderlich.
      Die Argumente sind für uns nicht nachvollziehbar, weil das Rausschneiden der Werbung wahrscheinlich mit einem PC-Programm rascher geht als das manuelle Rausschneiden über die Fernbedienung des Receivers. Dann kann man ja gleich manuell den raschen Vorlauf verwenden (wie bei den VHS-Kassetten, die wir zum Teil immer noch verwenden, Schande über uns!).
      Jedenfalls wissen wir, dass die beiden DREAMBOX-Fans sehr viel Zeit für ihre DREAMBOXEN aufwenden (gadgeteers), und zwar nicht nur bei der „Einschulung“ sondern auch beim laufenden Betrieb (!). Dafür haben wir keine Zeit, schon gar nicht, wenn wir dafür ca. € 2000 - 3000 (je nachdem, welche DREAMBOXEN wir anschaffen) ausgeben müssten.

      Danke Luca6
      Hallo,

      die Hähnlein- Soft ist mit viel mehr Funktionen ausgestattet, der TS-Doktor kann z. Bsp. keine DVDs oder Bluyrays erzeugen.
      Darum ging es mir auch nicht.
      Ich archiviere meine Aufnahmen im Original- Format als TS- Dateien, welches dann über die WDTV Live vom Nas abgespielt werden. Der Kathrein kann die Dateien dann auch von NAS abspielen.
      Und jeder Receiver, der TS- Dateien versteht, knn diese auch abspielen.

      Der TS- Doktor befreit die Aufnahmen von unnötigem Ballast und schneidet recht gut im Automatik- Modus. Ist eben einfach, aber für mich effektiv.

      Am besten die Testversion der beiden Prgs mal ausprobieren.

      Zum Thema Twintuner: Auf jeden Fall zu empfehlen, da recht viele Sender auch mit einem Kabel aufgezeichnet und gesehen werden können, da viele auf der gleichen Polarisationsebene liegen.

      Und zur Dreambox: Nur für Bastler, wenn die Kiste einfach laufen soll, dann fällt die Dreambox flach. Das mit keinem Schnittprogramm stimmt schon, da auf der Box Zusatzsoftware installiert werden kann, welche die Werbung in einer Aufnahme erkennt und dann entsprechend markiert. Beim Schneiden mit der Fernbedienung sind dann nur noch die Schnittpunkte zu kontrollieren und gegebenenfalls zu verschieben.
      Das fehlt den meisten normalen Receivern.


      Gruß,
      Moses123
      Kathrein UFS 922 schwarz
      an Sharp 32BV9E per HDMI, Ton zusätzlich per Optical Out an einfachen TEAC- Dolby Receiver.
      Serial: XCC5...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „moses123“ ()

      Versteh ich jetzt nicht - ihr wollt den Receiver nicht weil ein grüner Punkt fehlt???
      Der graue Punkt heißt "Leider ist uns die Struktur dieses Geräts noch nicht bekannt." - aber weil es ja die gleiche Struktur wie der UFS912 ist (laut Kathrein).
      Wenn ihr im Bekanntenkreis jemanden mit dem 913er habt lasst diese doch mal das Programm austesten - es gibt ja ne Testversion.

      Aber wenn ich jetzt alles richtig lese dann kauft euch doch den 912er - den gibts sicher auch irgendwo noch zu kaufen. Das ist ein Single-Tuner und hat nen grünen Punkt. :)
      Kathrein UFS 913, 2.01
      :ahm Vielen Dank für die Klarstellungen
      @ Moses123: Danke für die wertvolle Info zu den beiden Programmen. HAENLEIN-Software ist somit anscheinend für uns geeigneter, weil sie mehr Funktionen hat als der TS-Doctor. Wir werden daher das HAENLEIN-Programm selbst probieren (sobald wir dafür Zeit haben) oder warten bis das wer aus unserem Freundeskreist getan hat.
      Ja, ein TWIN-Tuner ist wahrscheinlich auch bei nur einem Satelliten-Kabel zweckmäßig, vor allem, wenn er wie der UFS 913 alle sonstigen Specs hat die wir benötigen.
      • Wo finden wir eine Liste, in der die Polarisation abgelesen werden kann der in Wien empfang baren Satelliten?
      Wir haben eine Schüssel mit 100 cm Durchmesser, 2 „schielende“ LNBs (Feed Horns)
      Deine Meinung zur DREAMBOX teilen wir und viele aus unserem Freundeskreis.

      @ Bias: Leider ist der UFS 912 nicht erhältlich (habe bei Geizhals gecheckt).
      Da wir zunächst 1-2, in Folge 3-2 weitere Receiver anschaffen werden, sollten diese möglichst dasselbe Modell sein. Wir werden daher das neuere Modell UFS 913 anschaffen, sobald es den grünen Punkt erhalten hat bzw. nachstehende Frage positiv beantwortet ist.
      Danke dass du das HAENLEIN-Programm auf deinem UFS 913 getestet hast.
      • Hast du auch getestet, ob bearbeitete Aufnahmen auf anderen als demselben Receiver auf dem sie aufgenommen wurden, wiedergegeben werden können?
      In unserem Freundeskreis (alle sehr beschäftigt) wollen wir niemanden belasten, für uns ein Programm zu testen.
      Das Warten auf den grünen Punkt erscheint vielleicht übervorsichtig. Aber wir sind der (vielleicht naiven) Meinung, dass HAENLEIN erst dann den grünen Punkt „zuerkennt“ nachdem HAENLEIN den Receiver gründlich getestet hat und festgestellt hat, dass auf dem UFS 913 aufgenommene Sendungen nach deren Bearbeitung mit dem Programm (Rausschneiden der Werbung) auch problemlos wiedergegeben werden können auf:
      (a) jedem anderen Receiver, der mit einem grünen Punkt gekennzeichnet ist, und
      (b) jedem beliebigen PC (das ist mit dem VCL-Player wahrscheinlich unproblematisch).
      Wir sind gegenüber KATHREIN so vorsichtig und zögerlich, weil die Reviews zum UFS 905 so einheitlich schlecht sind (können alle irren?). Das hatten wir von KATHREIN nicht erwartet, die für solide Receiver bekannt sind (waren?).
      Danke Luca6
      Gut, den UFS912 gibts ja vielleicht gebraucht zu kaufen.

      Die bearbeite Aufnahme konnte ich nicht an anderen Receivern testen - da meine anderen Receiver keine TS-Datei abspielen können.
      Meinst du ob diese auf einem anderen Receiver, der z.B. nicht von Kathrein ist, abgespielt werden oder meinst du ob die Aufnahme von einem zweiten 913er abgespielt werden kann?
      Oder um welches zweites Gerät handelt es sich denn?

      Vielleicht kann ich dir mehr helfen, wenn wie auf der Haenlein-Webseite beschrieben ich ihnen eine Aufnahme zuschicke? Dann bekommt er auch den grünen Punkt, oder?
      Zitat Homepage: "Leider ist uns die Struktur dieses Geräts noch nicht bekannt. Sie können uns helfen, indem sie in DVR-Studio HD unter Anleitung & Hilfe eine Supportanfrage schicken.
      Laden sie dazu eine Aufnahme (>5GB) und nutzen sie den Support Anfrage Dialog, um dort einen 20 MB Ausschnitt wählen zu lassen und den Haken für die Geräteinformationen zu setzen"
      Kathrein UFS 913, 2.01
      Hi Bias
      einen gebrauchten UFS 912 suchen ist für uns nicht zweckmäßig: zeitaufwändig, keine Gewährleistung- und Garantieansprüche (warum verkauft wer ein anscheinend gutes Gerät wenn er nicht gerade in eine Gegend übersiedelt, wo er es nicht nutzen kann, oder umsteigt auf etwas Besseres, z.B. eine DREAMBOX?).
      Mit „…jedem anderen Receiver, der mit einem grünen Punkt gekennzeichnet ist“ meinte ich nicht nur einen zweiten UFS 913, sondern alle auf der HAENLEIN-Liste angeführten Receiver, die mit einem grünen Punkt gekennzeichnet sind, somit auch solche die nicht baugleich sind zu UFS 913, UFS 912.
      • Beim HAENLEIN-Support anzufragen ist eine gute Idee. Bitte sende denen deine Aufnahme und berichte uns über das Ergebnis.
      Dann sehen wir gleich, ob bzw. wie hilfreich der HAENLEIN-Support ist
      Unsere vorhandenen Receiver:
      (1) TRIAX-HIRSCHMANN 2S-HD-224 Twin HDTV ausgestattet mit: Mascom CAM CI Modul Cryptoworks, Western Digital Elements 500 GB (externer Drive)
      (2) HIRSCHMANN CSR 24 CW
      (3) TECHNISAT DIGIT MF4-S, einziger Receiver, der so wie anscheinend alle TECHNISAT-Receiver keine Favoritenlisten hat
      (4) S_ZWO S 2500 F; bereits 2004 angeschafft, daher ältester Receiver. Hat keinen Slot für Smart-Cards. Dieser Receiver soll als erster ersetzt werden durch etwas Besseres.

      Alle 4 Receiver funktionieren technisch problemlos, erfüllen jedoch nicht unsere Anforderungen (besonders: Nicht nur VHS-Kassetten sondern auch digitale Aufnahmen auf jedem anderen Receiver wiedergeben, nicht nur auf dem die Aufnahme aufgenommen wurde).
      Receiver 1 bis 3 sind ausgestattet mit VHS-Recordern (zum Teil erst vor wenigen Monaten durch neue ersetzt), deren Aufnahmen auf allen anderen Rekordern wiedergegeben werden können.
      Die o.a. Receiver sind ein Sammelsurium verschiedener Modelle, keines ist in der HAENLEIN-Liste mit einem grünen Punkt gekennzeichnet.
      Wir wollen daher endlich eine perfekte Lösung. Ob wir dann Werbung so wie bisher mit raschem Vorlauf überspringen oder – besonders Aufzeichnungen die öfter wiedergegeben werden – mit dem HAENLEIN-Programm oder einem ähnlichen Programm entfernen wird davon abhängen, wie zeitaufwändig die Nutzung des Programms ist. Um Zeit zu sparen werden wir gegebenenfalls Werbung nur alle paar Tage entfernen.
      Wir wollen jedenfalls einen Receiver, der vom HAENLEIN-Programm unterstützt wird.
      Von technisch kompetenter Seite wird uns (abermals, nun sehr konkret und überzeugend) die DREAMBOX 7020 empfohlen. Angeblich ist nur die „Einarbeitungszeit“ zeitaufwändig, danach läuft alles wie bei einem „normalen“ Receiver, sofern man sich nicht mit „Spielereien“ beschäftigt, die wenig praktischen Nutzen haben für Menschen, die wenig Zeit haben.
      Von anderer Seite wird uns empfohlen, zu unseren Notebooks eine Sat-TV-Box (oft auch „Karte“ genannt) zu kaufen, weil man damit die Aufnahmen sofort auf dem Notebook bzw. NAS hat und dort effizient mit dem Windows Media Center verwalten kann. Leider haben wir keine Erfahrungsberichte über solche Boxen.

      Danke Luca6
      :ahm
      Hmm....also du willst mit vielen verschiedenen Receivern eine Aufnahme anschauen können. Denke das wird wirklich Probleme machen, da die Receiver eigentlich nur das eigene Format richtig abspielen können. Ich meine da wirst du keinen gemeinsamen Nenner finden. Nur weil die Receiver vom Haenlein unterstützt werden heißt das ja nicht dass alle dasselbe Format abspielen können.
      Beim Abspielen sind dann vielleicht Blue-Ray-Player oder Multimedia-Player die bessere Wahl - die können mehr Formate.
      Kathrein UFS 913, 2.01

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bias“ ()

      :ahm
      Hi Bias
      Ja, ich fürchte auch, dass vielleicht die Wiedergabe auf manchen Receivern nicht funktioniert, obwohl sie einen grünen Punkt in der HAENLEIN-Liste haben. Laut HAENLEIN kann sein Programm auch in einem TS-Format ausgeben, das von den meisten Receivern und Multimedia-Playern wiedergegeben werden kann.
      • Welche Modelle sind das?

      Leider gibt es zum HAENLEIN-Programm keine Bedienungsanleitung, sondern nur eine ONLINE-Hilfe. Für Herumprobierten haben wir keine Zeit (trotz 30 Tage Probezeit).

      Daher überlegen wir folgende Vorgehensweise:
      Nach Lesen des nachstehenden Buches werden wir entscheiden können, ob die DREAMBOX auch innerhalb eines knappen Zeitrahmens eingerichtet werden kann und daher angeschafft wird.
      brain-media.de/index.php/vorsc…mbox-7020-hd-kompakt.html
      Dreambox 7020 HD kompakt, Holger REIBOLD, Buch erscheint voraussichtlich erst August 2012

      Sollten wir vorher einen Receiver wünschen, dann kommt aus heutiger Sicht einer der nachstehenden in Frage (höchste Präferenzen zuerst angeführt):
      1) KATHREIN UFS 913 sobald er in der HAENLEIN -Liste mit einem grünen Punkt gekennzeichnet ist.
      Support und Reparatur-Werkstätte angeblich OK.
      2) Vu+ Duo, dazu gibt es ein Buch vom o.a. Autor; das werde ich kaufen, nachdem befriedigend geklärt ist: Support (E-Mail, Fon), Reparatur für / in Deutschland
      Wahrscheinlich ist Support und Reparatur bei DREAMBOX besser geregelt als beim Koreaner Vu+, daher wäre DREAMBOX vorzuziehen.
      3) externe Sat TV tuner card, d.h. USB-Box für Computer, sofern wir eine finden, die unsere Anforderungen erfüllt.
      Danke für jeden hilfreichen Kommentar
      Luca6
      Hallo.

      Um die Sache mal auf dem Punkt zu bekommen:
      1. HähnleinSoft funktioniert mit UFS913 in jeglicher vom Hersteller zugesagten Hinsicht identisch wie beim 912er.
      2. Aufnahmen vom UFS913 sind NICHT mit jeden beliebigen Receiver abspielbar. Aber dieses Problem hat JEDER Receiver auf dem Markt. Jedoch gibt es dafür Formatwandler. Und da es Euch um Zeitersparnis geht, wäre da wohl in Eurer Umgebung (mal im Internet suchen) oder hier im Forum ein versierter Programmierer sicherlich in der Lage, ein automatisches Batch zu schreiben, die nachts alle erstellten Aufnahmen entweder in DivX oder MKV oder was auch immer wandelt
      3. Wäre für Euch eh die sinnvollste Lösung, die ich sehe, die Anschaffung mehrerer 913er, um ein homogenes Receivernetz zu schaffen, diese per P-Lan oder Lan zu vernetzen, in diesem Netz eine leistungsfähige NAS zu installieren und dort die Aufnahmen abzulegen. Somit kann jeder Receiver auf die Aufnahmen von jeden Receiver zugreifen, es ist keine Arbeit bezüglich Formatwandels und alles ist gut, bis auf....
      4. Werbung...da der 913er keine Schnittfunktion hat, würde ich ein einzelnes Gerät wie den 922er,923er oder 925er empfehlen, der dann die Schnittarbeit übernimmt. Somit hat man den Vorteil, dass die Kathrein-eigene Archivstruktur inklusive Bilder und EPG Texte erhalten bleiben. Hat halt gegenüber anderen Lösungen den Vorteil, dass jeder User nicht nur die Filme sieht, sondern auch eine Filmbeschreibung sowie evt. Bilder aus dem TVTV EPG, die Suchfunktion auch nach Schauspieler oder anderen Daten und einen immensen WAF. Alternativ zum Schnitt gibt es noch die Möglichkeit, die Werbepausen per Kapitelmarker zu markieren, das kann auch der 913er. Zwar belegt die Werbung dann noch Festplattenkapazität, aber bei den heutigen HD Preisen... :pfft
      5. Hähnlein Soft...obwohl es wohl die leistungsfähigste Soft ist, die mit Kathrein zusammenwirkt, gibt es noch keine Möglichkeit, die bearbeiteten Dateien zurück ins Verzeichnis zu schreiben, und zwar so, dass diese über das Kathreinarchiv inklusive EPG vollständig erhalten bleiben. LEIDER. Daher verzichte ich auch mittlerweile komplett auf das Schneiden. Einfach weil die Werbung innerhalb eines Filmes in wenigen Sekunden übersprungen ist. Ich springe immer ca. 5-8 Minuten je nach Sender vor, springe dann in 30 sek Steps vor bis zum Film , spule etwas zurück und gut ist. Weniger nervig und schneller als schneiden.

      Tatsächlich habe ich eine fehlende Schnittfunktion für mich lange Zeit als KO Grund gesehen, mittlerweile bin ich aber da etwas gelassener und spare mir einfach die Arbeit :-))

      Gruß
      Thomas :hi
      VU+Duo² mit 3 TB WD AV Platte,
      1,5+2 TB USBs ext., alles Toshiba Store.E
      V13 inkl. HD+
      Philips 52PFL7404H
      BluRay Philips 3000
      WDTV-Live
      Audio: Teufel Motiv 5 dig.
      Remote: Harm. 900
      WD NAS 3TB

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Pegasus001“ ()

      :nachdenk Hi Thomas / Pegasus001
      Danke für deine klare Zusammenfassung der Möglichkeiten. Für uns ergibt sich daraus:
      1) Rasche Lösung UFS 913
      a) 1 Receiver
      Wenn wir rasch eine Lösung benötigen werden wir 1 Stück des UFS 913 kaufen.
      Vorsichtshalber erst, nachdem er in der HAENLEIN-Liste mit einem grünen Punkt gekennzeichnet ist. Es ist nützlich, wenn im Forum festgestellt wurde, dass UFS 913 genauso vom Programm unterstützt wird wie der mit grünem Punkt gekennzeichnete UFS 912 (Bias, danke für den von dir durchgeführten Test).
      Noch besser ist, wenn HAENLEIN die angegebene Funktion bestätigt. Das erleichtert unsere Position gegenüber HAENLEIN, falls dann die angegebene Funktion doch nicht funktioniert. Falls jedwede Einsicht bzw. kaufmännische Vernunft bei HAENLEIN fehlen sollte ist im worst case eine Rückabwicklung (Kaufpreis retour) gerichtlich wahrscheinlich problemlos durchsetzbar

      b) Weitere Receiver
      Weitere(n) UFS 913 erst anschaffen, nachdem der erste problemlos funktioniert, der Support getestet wurde (Erreichbarkeit, Nützlichkeit).
      Thomas / Pegasus001: Für nicht zweckmäßig halten wir „die Anschaffung mehrerer 913er, um ein homogenes Receivernetz zu schaffen“.
      Einen „Park“ von (4 bis 5) baugleichen Receivern halten wir für nicht zweckmäßig, weil wir einen Teil unserer Aufnahmen (hauptsächlich jene bei denen die Werbung rausgeschnitten wurde) via NAS und SkyDrive mehreren Menschen (Verwandte, Freunde, nicht kommerziell!) zur Verfügung stellen wollen. Die meisten haben natürlich keine UFS 913.
      Auch wollen wir nicht zu unserem Sammelsurium vorhandener Receiver weitere hinzufügen, die in kurzer Zeit technisch überholt sind. Bis auf einen TECHNISAT-Receiver, der einige Monate nach Inbetriebnahme kaputt wurde, haben alle so lange funktioniert, bis wir sie verschenkt haben, um Platz für neuere zumachen.

      c) Image KATHREIN
      Wie bereits angeführt: Die ausschließlich negativen Meinungen über den UFS 905 (amazon, sogar im KATHREIN-Forum) lassen uns zögern, ein KATHREIN-Produkt zu kaufen, weil man dort anscheinend Probleme nicht löst. Die Modelle UFS 905 und UFS 913 sind ja etwa zeitgleich erschienen. Der erstgenannte wird schlecht, der andere gut rezensiert.

      2) Mittelfristige Lösung DREAMBOX
      Falls wir etwas mehr Zeit haben, werden wir wahrscheinlich doch eine DREAMBOX DM7020HD anschaffen. Danach allenfalls eine DM500 als „Partnerbox“, via LAN miteinander und mit NAS verbunden.
      Wir sind ja technikaffin: Haben gute Kenntnis von IT (Win7), leider wenig von TV-Receivern. Bei uns ist Zeit der Engpass, nicht der Preis, sofern er „vernünftig“ ist (d.h. keine Abzocke).
      Auf Grund von Meinungen aus dem Bekanntenkreis und in Foren haben wir den Eindruck gewonnen, dass die o.a. DREAMBOX doch mit einem überschaubaren Zeitaufwand so eingerichtet werden kann, dass sie unsere bescheidenen Anforderungen erfüllt: Aufnehmen, aus einigen (nicht allen) Aufnahmen die Werbung rausschneiden, Wiedergeben, möglichst auf jedem beliebigen Receiver / TV-Gerät.
      Nach dem Einrichten ist der Zeitaufwand für die laufende Bedienung angeblich nicht größer als für einen „herkömmlichen“ Receiver. Diese Angabe versuchen wir noch zu verifizieren.
      Zeitaufwändig ist es nur, wenn man die Möglichkeiten der DREAMBOX voll ausnutzt und immer neue Features („Spielereien“) ausprobiert. Das ist dzt. nicht unsere Absicht.

      3) HAENLEIN
      Wie bereits beklagt: Leider gibt es zum HAENLEIN-Programm keine Bedienungsanleitung (die man rasch lesen / überfliegen könnte; auch mittels Suchfunktion nachschlagen), sondern nur eine ONLINE-Hilfe, in der man angeblich kontextbezogen nachlesen kann. Für Herumprobierten haben wir keine Zeit (trotz 30 Tage Probezeit).
      Wir werden daher das Programm erst downloaden nachdem der Receiver problemlos funktioniert.
      Vielleich gibt es bis dahin ein besseres Programm, das die Werbung automatisch entfernt. Ein solches würden wir sofort kaufen. Ein Programm von einem Programmierer (nur für uns?!) schreiben zu lassen ist wahrscheinlich nicht zweckmäßig: Wir kennen keinen, wollen keine zeitaufwändigen „Projekte“ eingehen, Kosten wahrscheinlich hoch, Erfolg fraglich.

      Danke für jeden hilfreichen Kommentar
      Luca6
      Auch wenn mein Kommentar vielleicht nur bedingt hilfreich ist:
      Mensch macht doch keine Wissenschaft aus dem Receiverkauf!
      Ich denke ihr habt keine Zeit?
      Dann aber die Werbung rausschneiden? Die ist in ca. 5 sek übersprungen und gut ist es. Alles andere ist in meinen Augen wesentlich aufwändiger...
      In der Zeit, in der du dir hier Gedanken uber den "grünen Punkt" machst und Beiträge schreibst, hättest du die Testversion schon längst installiert und mit z.B. einem 913er probiert.
      Und wenn es nicht gegangen wäre, hättest du ihn zurück geschickt.
      Und schon vor dem Kauf über "gerichtliche Rückabwicklung" nachzudenken, kann ich nicht nachvollziehen...
      Macht euch das Leben nicht so schwer, es gibt andere Dinge im Leben, über die es sich eher lohnt so einen Aufwand zu treiben...

      Trotzdem viel Glück, auch wenn ich nicht glaube, dass es "das" passende Gerät für dich gibt...
      2x UFS-913, FW 2.1 mit Smartreader
      :( Hallo pzl64
      nun muss ich zur Klarstellung doch weiter ausholen bzw. nachholen, was ich vielleicht hätte schon früher schreiben sollen:
      Für nur einmal anzusehende Aufnahmen ist natürlich das Vorspulen bzw. noch mehr das Vorspringen rascher als manuelles Rausschneiden der Werbung.
      Falls Werbung nicht automatisch rausgeschnitten werden kann (sieht danach aus), dann ist es manuell mit dem HAENLEIN- oder einem ähnlichen Programm wahrscheinlich nur bei jenen Aufnahmen vernünftig, die mehrmals angesehen werden; nicht immer wieder von derselben Person (das wäre besorgniserregend) sondern von mehreren Personen. Denen wollen wir das Vorspulen / Vorspringen ersparen und die Aufnahmen via NAS oder SkyDrive zur Verfügung stellen. Klarer Weise werden wir mehrere Aufnahmen en bloc schneiden, um den Zeitaufwand zu minimieren.
      Sorry für meine Beschreibung der Aussichten, eine Rückabwicklung durchzusetzen. Ich dachte das ist in so einem Forum für einige Leser nützlich. Es gibt doch viele Geräte, die nicht halten, was versprochen wurde.
      Probieren und zurückschicken ist nicht mein Stil wenn es eine Möglichkeit gibt, alle Fragen vorweg zu klären. Amazon ist sehr kundenfreundlich, hat jedoch Kosten, wenn zu viele Kunden zurücksenden. In diesem Fall wird Amazon dann irgendwann die Konditionen des After-Sales Service und oder den davon begünstigten Kundenkreis einschränken müssen.
      Wir wollen jedenfalls das beste Aufnahmesystem, das man (zu vernünftigen Kosten) kaufen kann. Das erfordert einen Research-Aufwand. Daher danke für jeden hilfreichen Kommentar.
      Luca6
      :ahm Hallo Bias
      Welches Format das Beste ist weiß ich nicht.
      Wir wollen Aufnahmen in ein „Standardformat“ (TS?) konvertieren, das zumindest von den meisten Receivern wiedergegeben werden kann. Sollte das nicht möglich sein, dann wollen wir in ein Format konvertieren, das zumindest jeder PC mit dem VLC-Player wiedergeben kann. Dann kann man den PC mittels HDMI-Kabel mit einem Fernseher verbinden und die Aufnahme auch dort wiedergeben.
      So stelle ich mir das als „Receiver-Laie“ vor. Bitte verzeiht mir allfällige falsche Annahmen.
      Eben weil ich von Receivern nichts verstehe, habe ich eine Präferenz für Lösungen mittels (a) externer Sat-Karten (external satellite TV tuner cards) und (b) Receivern die LINUX / Enigma verwenden, weil deren Möglichkeiten anscheinend flexibler sind.
      Anscheinend ist Variante (b) mehr verbreitet als (a). Das hat wahrscheinlich einen Grund, den wir nicht kennen. Wahrscheinlich bietet Variante (b) besseren Komfort bei der Bedienung (EPG, Fernbedienung etc.).
      Wir wollen jedenfalls das Beste, das man derzeit kaufen kann, natürlich zu vernünftigen Kosten. Daher nehmen wir an dass wir mit DREAMBOX DM 7020HD oder Vu+ Ultimo am besten bedient sind.
      Inzwischen sind wir überzeugt, dass nur das Einrichten eines solchen Linux-Receivers (klarer Weise) länger dauert als z.B. bei einem UFS 913; der laufende Betrieb jedoch gleich rasch und unkompliziert geht. Sobald wir mehr Zeit haben können wir uns dann mit den weitern Möglichkeiten befassen, die diese Receiver bieten.
      UFS 913 ist in der engeren Wahl (gewesen), weil er (laut Meinung von Bekannten) ein guter Receiver ist und kein HD+ hat, welches u.a. sogar das Vorspringen deaktivieren kann.
      Jedenfalls wollen wir unser Sammelsurium von Receivern (auch ein PVR-fähiger TWIN-Tuner ist darunter) und VHS-Recordern (technisch funktioniert alles korrekt) bald durch etwas Besseres ersetzen, bei dem Aufnahmen auch auf anderen Receivern wiedergegeben werden können als demjenigen der aufgenommen hatte.
      Sollten wir nichts Geeignetes finden, dann bleiben wir bis es Besseres gibt bei den VHS-Recordern wenn Wiedergabe auf beliebigen Geräten erforderlich ist.

      lg Luca6

      luca6 schrieb:

      Wir wollen Aufnahmen in ein „Standardformat“ (TS?) konvertieren, das zumindest von den meisten Receivern wiedergegeben werden kann. Sollte das nicht möglich sein, dann wollen wir in ein Format konvertieren, das zumindest jeder PC mit dem VLC-Player wiedergeben kann. Dann kann man den PC mittels HDMI-Kabel mit einem Fernseher verbinden und die Aufnahme auch dort wiedergeben.
      VLC-Player und Windows Media Player können die TS-Container problemlos abspielen.
      Beim VLC gibt es allerdings seit der Version 2.0.0 Probleme damit, 1080i-Material mit anspruchsvollen De-Interlacing Filtern (Yadif 2×) abzuspielen.
      Ferner funktioniert bei VLC die Zeitangabe nicht, es wird immer 00:00 angezeigt.
      Windows Media Player hat keine der obengenannten Probleme beim Abspielen, aber VLC hat natürlich mehr Bedienmöglichkeiten.
      Ich verwende ein langes HDMI-Kabel mit Verstärker, um meinen PC im Nebenzimmer mit meinen Fernseher zu verbinden, auf diese Weise schaue ich z.B. die Aufnahmen meines UFS922 an, die ich dort schon lange aus dem Archiv gelöscht habe.

      Bei Eurem Vorhaben möchte ich Euch noch auf zwei Dinge hinweisen:
      • Reelbox von Reel Multimedia. Preislich zum Teil noch weit oberhalb von Dreambox angesiedelt, aber vielleicht findet ihr ja da etwas passendes.
      • Einen oder mehrere PVR-Rechner im Selbstbau.
        Wenn man eine perfekte Lösung sucht und mit Bedienung und Einrichtung von PCs vertraut ist, ist das zumindest eine Möglichkeit, die man ins Auge fassen kann.
        Beipielsweise Mainboard mit Intel Z77-Chipsatz und passendem IvyBridge-Prozessor. Hat integrierte HD-Grafik, die zum Abspielen von HD-Videos und Aufnahmen mehr als geeignet sein müsste.
        Dazu eine oder mehrere Karten mit Sat-Tunern und bei Bedarf Karten zur Aufnahme von CA-Modulen.
        Ich plane in Zukunft selbst so was zu bauen, mir fehlen im Moment aber noch die Mittel dazu :rolleyes :pfft
        Sehr interessant finde ich das System der Firma Digital Devices. Für einfache Lösungen gibts eine Sat-Karte mit zwei DVB-S2 Tunern (Cine S2 V6).
        Es gibt von dem Hersteller aber noch eine ganze Serie erweiterbarer Karten (DuoFlex S2 bzw. DuoFlex S2 Octopus), mit denen man bis zu 6 Tuner und 1-2 CI-Slots zur Verfügung haben kann.
        Software beschränkt sich nur auf Treiber, aber die Karten sollen mit Windows Media Center laufen.
        Abgesehen davon, dass das Media Center keine TS-Dateien erzeugt, könnte man so einen potenten PVR-Rechner bauen. Vielleicht reichen dann für die anderen Räume MediaPlayer-Geräte oder "kleinere" PVR-PCs mit 2 Tunern. Das noch alles vernetzen und vielleicht noch ein NAS dazwsichen, und Ihr könntet ein fettes Multimedia-TV-Netzwerk haben.
        Mit Linux-basierter Software ist mehr möglich, aber ich würde erst noch nach einer passenden Software für Windows suchen, die ein kompatibleres Format erzeugt.
        Vielleicht kennt ihr ja auch jemanden, der Euch solch ein System baut und konfiguriert.

      Das war jetzt vielleicht ein bisschen viel, aber googelt doch mal nach "Reelbox", "Digital Devices Cine S2" oder "Digital Devices Duoflex" und arbeitet Euch mal durch die technischen Beschreibungen und lest evtl. die Bewertungen bei amazon.
      Vielleicht lohnt es sich, Erkenntnisgewinn bringt es allemal.
      Noch ein Wort zur Software: Ich weiss ja nicht, wie genau die Schnitte sein sollen, um Werbung und ähnliche störende Sachen zu entfernen.
      Aber wenn Ihr perfekte, nahtlose Schnitte wollt, könntet Ihr vom Hänlein DVR-Studio enttäuscht werden, denn das kann nur GOP-genau schneiden, also knapp mehr als eine halbe Sekunde (un-)genau.
      Software, die alles schneidet und Frame-genau arbeitet, ist z.B. TMPEG Video Mastering Works oder AVS.
      AVIDemux soll es in der neuesten Version auch können, die konnte ich aber bisher nicht testen. AVIDemux ist kostenlos, kann also problemlos getestet werden.

      Falls Ihr irgendwas von dem genannten ausprobieren solltet, würde mich ein Erfahrungsbericht sehr interessieren.

      Grüße
      Magnus :hi
      UFS 922 (XCC09) FW2.10 / 500 GiB
      UFS 922 (XCD35) FW2.10 / 1,0 TiB
      UFS 913 (XCE46) FW2.02b
      VU+ Duo² / 4×DVB-S2 / 3,0 TiB
      CAS90 mit UAS585
      S02 + AC Classic, SW 3.25
      Sony KDL46HX805

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Magnus“ ()

      :hi Hallo Magnus
      Danke für deinen hilfreichen Beitrag. Kann leider erst jetzt antworten.
      Das mit dem Selbstbau hat mir ein Bekannter bereits angeboten. Leider lebt er in Canada. Dort kann man solche Dinge besser realisieren, auch weil es dort leichter ist jemanden zu finden, der die Arbeit fertigstellt falls sich herausstellt, dass das Projekt die eigenen Möglichkeiten übersteigt: aus Mangel an Zeit und oder Know-how.
      In Europa ist es zweckmäßiger, ein fertiges Produkt zu kaufen; besonders wenn man zu den Normalverbrauchern gehört, die nur problemlos folgendes wollen:
      Aufnehmen (auf externe Disk; NICHT auf DVDs weil deren Handhabung umständlicher als die einer Disk ist); Wiedergeben auf (nahezu) beliebigen TV-Geräten; bei manchen Aufnahmen (jene die mehrmals wiedergegeben werden) Werbung rausschneiden, vorzugsweise automatisch oder falls nur manuell möglich, dann mit nur wenig Zeitaufwand.

      Die REELBOX scheidet aus, u.a. weil wir eine (qualifizierte) negative Rückmeldung aus unserem Bekanntenkreis haben und sie auch schlechte Rezensionen hat (ein No-go bei hochpreisigen Geräten):
      amazon.de/ReelBox-Avantgarde-I…TF8&qid=1337683763&sr=1-1
      ReelBox Avantgarde II DVB-S2 HDTV Sat Receiver mit DVD-Brenner und 320GB Festplatte, silber
      von Reel Delights
      2.8 von 5 Sternen Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
      Preis: EUR 999,00

      Entsprechend unserem derzeitigen Wissenstand werden wir zunächst eine DREAMBOX 7020HD anschaffen (sorry, dass ich das in diesem KATHREIN-Forum ankündige), weil man damit flexibler ist als mit einem herkömmlichen Receiver.
      Aufnehmen wollen wir gleich auf ein NAS. Wir suchen noch eines, das im Serverraum platziert werden kann, somit auch mit dem Computer (Dashboard im Browser) rauf- und runtergefahren werden kann, nicht nur mit einem Schalter am Gerät. Angeblich kann das dieses Gerät: Synology DS212j NAS-System
      • Wer kennt ein besser geeignetes NAS?

      Sobald die Box läuft wollen wir ein Programm finden:
      a) zum Umwandeln der Aufnahmen in ein universell(er)-lesbares Format, das auf allen Computern (VCL-Player) und den meisten Fernsehern wiedergegeben werden kann.
      Sollte das nicht mit einem Programm erreicht werden können müssten wir als zweitbeste Lösung je eine weitere DRAMBOX (z.B. DM 500 HD) für jeden weiteren Fernseher anschaffen, um auch dort die mit der DM 7020 HD gemachten Aufnahmen wiedergeben zu können. Diese Lösung wäre natürlich technisch unbefriedigend.

      b) zum Rausschneiden der Werbung.
      Am liebsten hätten wir ein Programm, das automatisch die Werbung entfernt. Ein solches kennen wir nicht.
      Wir kennen aus unserem Bekanntenkreis nur das HAENLEIN-Programm (€ 85), mit dem manuell die Werbung rausgeschnitten werden kann und das die Aufnahmen angeblich konvertiert in ein generell-lesbares Format.
      Vielleicht gibt es aber ein besser geeignetes Programm.
      • Welches Programm könnt Ihr uns empfehlen?

      lg Luca6