Angepinnt Sammlung funktionsfähiger Festplatten für UFS-913 (bitte eintragen !)

      Funktionierende Archiv-Platten

      Hallo und Moin,

      eine Samsung HD103SI, als externe 1TB IOMega verpackt, läuft auf Anhieb als Archivplatte. Eine Samsung HD154UI im 1,5TB Verbatim-Gehäuse ließ sich mit keiner Maßnahme zur Mitarbeit überreden. Ob sie als zusätzliche USB-Platte läuft habe ich nicht probiert.

      just my 2ct
      Erfolgreich in Betrieb genommen habe ich eine CnMemory Airy 1.5 TB 2,5" USB 3.0. Die verbaute Festplatte ist eine Seagate ST1500LM003-9YH148. Die Stromversorung erfolgt über einen einzigen USB-Stecker, der Y-Stecker wurde nicht benötigt. Das Laufgeräusch ist fast unhörbar. Den Härtetest mit zwei parallelen HD-Aufnahmen und einer gleichzeitigen HD-Wiedergabe hat diese Platte bestanden.

      Einschränkung: Der Aufnahmebereich darf max. 999 GB groß sein. Damit erhält man einen Medienbereich von fast 400 GB, in den man aber TV-Aufnahmen nach der Aufnahme kopieren und damit doch die volle Kapazität nutzen kann.

      UFS-913=optimaler Netzweklösung? Aufnahmepartition-Wiedergabepartition?

      Ist der UFS-913 die optimale Lösung fürs Netzwerk (LAN), wenns einigermaßen günstig sein soll?

      Wozu die Aufteilung in Aufnahmepartition-Wiedergabepartition?

      Wieviel GB verkraftet der UFS-913 maximal?

      Worin liegt der unterschied wenn ich eine FP einmal direkt an den Kathrin hänge oder sie übers Netzwerk über den Mac verbinde?

      Hoffe das waren nicht zu viele Fragen! (Bin Neuling auf diesem Gebiet)

      :ahm

      Archiv oder USB-Festplatte ?

      Hallo !

      es wird mehrmals erwähnt, dass die angeschlossene Festplatte als Archivfestplatte
      oder als USB-Festplatte funktioniert ?
      Was ist damit eigentlich gemeint ?
      Laut meiner Bedienungsanleitung kann man die Festplatte nur als Archiv-Festplatte
      einrichten.

      Freundliche Grüsse
      Klaus Hofmann
      :ahm
      Hi.
      Archivplatte bedeutet, vom Kathreinsystem eingerichtet (geht theoretisch auch bei USB Stick oder über den SD-Kartenleser auf SD Karte). Davon kann exakt eine Festplatte eingerichtet werden, und es ist die Voraussetzung um den 913er als Aufnahmegerät einzusetzen.

      Des weiteren können noch weitere USB Festplatten angeschlossen werden. Sobald man von der Archivplatte ein Film darauf kopiert oder diese Platte als Aufnahmeziel auswählt, wird diese ebenfalls über das Archiv angezeigt. Hierzu bedarf es, anders als bei der obligatorischen Archivplatte, keiner expliziten Formatierung. Es wird automatisch bei der ersten Aufnahme oder der ersten Kopie die benötigte Verzeichnisstruktur angelegt. Voraussetzung ist jedoch, dass diese Platte mit FAT32 formatiert ist.

      Gruß
      Thomas
      VU+Duo² mit 3 TB WD AV Platte,
      1,5+2 TB USBs ext., alles Toshiba Store.E
      V13 inkl. HD+
      Philips 52PFL7404H
      BluRay Philips 3000
      WDTV-Live
      Audio: Teufel Motiv 5 dig.
      Remote: Harm. 900
      WD NAS 3TB

      Archiv-Platte

      Moinsen,

      ich nutze nach etlichen erfolglosen Versuchen mit SD-Karten (Class 10) und diversen USB-Sticks ein RaidSonic-USB-Gehäuse mit einer Intel SSD 330 drin. Die hat 60 GB und nimmt spielend 2 Streams in HD auf. Nach der Aufnahme schneide ich mit dem TS Doc und kopiere die Filme auf eine 2 TB Film-HD. Diese hängt am WD-TV-Player.

      Eins habe ich bislang noch immer nicht verstanden. Warum geht bei einem UFS 90 eine Aufnahme vom HD-Sender problemlos auf eine Class10 SD-Karte und diese wird noch nicht einmal umständlich vom Receiver in 8 Teile (Partitionen) zerhauen und beim UFS 913 nicht mal mit SD?

      Gute Grüße
      Nasenvogel

      nasenvogel schrieb:

      Moinsen,

      Eins habe ich bislang noch immer nicht verstanden. Warum geht bei einem UFS 90 eine Aufnahme vom HD-Sender problemlos auf eine Class10 SD-Karte und diese wird noch nicht einmal umständlich vom Receiver in 8 Teile (Partitionen) zerhauen und beim UFS 913 nicht mal mit SD?

      Gute Grüße
      Nasenvogel


      Ich vermute, weil es sich beim UFS913 um einen Cardreader-Slot handelt.
      UFS 913 FW 2.04
      47LH5000
      HB954PB
      NAS Thecus 5200 Pro mit TwonkyServer
      Harmony One

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sunbeamer“ ()

      Toshiba StorE Alu USB 2.0 1,5TB

      Nachdem ich mit der Seagate kein Glück hatte (siehe weiter oben), habe ich es mit dieser versucht. Nach dem Anschließen zeigte die FP einige Sekunden Aktivität an, dann tat sich nichts mehr. Sie wurde offensichtlich nicht erkannt.
      Danach habe ich zur Absicherung das Gleiche nochmal versucht mit dem UFS-912. Und oh Wunder: Dieser Receiver hat die Platte einwandfrei erkannt und eingerichtet. Da der 913er auch mit Festplatten arbeiten kann, die der 912 eingerichtet hat, kann ich die Platte nun auch für den 913 nutzen. Seltsam,seltsam. Wieso erkennt der 912 Festplatten, die der 913 nicht erkennt?
      Die Toshiba-Platte hat einen An-/Ausschalter. Der Nachteil ist, dass sie nicht beim Ausschalten des Receivers automatisch wie andere FP in den Schlafmodus geht, sondern per Hand ausgeschaltet werden muß.