Bildqualitätsbeurteilung

      Bildqualitätsbeurteilung

      Auf Astra 19.2 Ost Transponder 12551 MHz Vertikal Service-ID 3997 läuft gerade ein Programm namens Astra Vision, das aber kein Programm ausstrahlt.
      Stattdessen wird ein Testbild ausgestrahlt.
      Die oberen und unteren Drittel der Kreise zeigen bei mir starke Treppenbildung.
      Wenn ich aber beim UFS-922 auf Pause || drücke (=> Timeshift) und somit ein Standbild erzeugen lasse, sind diese Bereiche wunderschön glatt und die Kreise damit viel deutlicher.
      Das verhält sich so mit 1.04b bei 1080i HDMI-Einstellung und ebenso bei 720p.
      Ist das bei der 1.06 final immer noch so, oder besser?
      UFS-922 FW2.10 XCB51 - AClight 1.19
      Denon AVR-3805 (TOS-Link) - Samsung LE46B750 HDMI 1080i fix
      80cm Offset + Twin Lypsi HQ - 120cm PFA + IDLB-SINL23
      Tuner 1: Sig 57-61% "Einfaches LNB" Astra 19.2
      Tuner 2: Sig 57-62% "DiSEqC 1.0" Astra 19.2 + Astra 28.2
      Hallo,
      das muß nicht unbedingt am Receiver liegen. Hier kann auch der TV mit der Darstellung des "laufenden" Standbildes Probleme haben, die erst beseitigt sind, wenn vom Receiver ein echtes Standbild gesendet wird.
      UFS 913 FW 2.04
      47LH5000
      HB954PB
      NAS Thecus 5200 Pro mit TwonkyServer
      Harmony One
      Ok, das kann so sein, aber das müsste sich ja leicht von Usern mit anderen Fernsehern/Firmwarerevisionen nachvollziehen lassen, da sich das Testbild ja nicht dauernd ändert.
      UFS-922 FW2.10 XCB51 - AClight 1.19
      Denon AVR-3805 (TOS-Link) - Samsung LE46B750 HDMI 1080i fix
      80cm Offset + Twin Lypsi HQ - 120cm PFA + IDLB-SINL23
      Tuner 1: Sig 57-61% "Einfaches LNB" Astra 19.2
      Tuner 2: Sig 57-62% "DiSEqC 1.0" Astra 19.2 + Astra 28.2
      (bitte anklicken, in der Verkleinerung verschwindet alles)
      Bild normal:

      Bild mit Timeshift-Pause:
      UFS-922 FW2.10 XCB51 - AClight 1.19
      Denon AVR-3805 (TOS-Link) - Samsung LE46B750 HDMI 1080i fix
      80cm Offset + Twin Lypsi HQ - 120cm PFA + IDLB-SINL23
      Tuner 1: Sig 57-61% "Einfaches LNB" Astra 19.2
      Tuner 2: Sig 57-62% "DiSEqC 1.0" Astra 19.2 + Astra 28.2

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „haptschui“ ()

      Jo, ist bei der 1.06 auch so. Komischerweise wenn ich dann aber im Timeshift bin und erneut Pause drücke bleibts bei der Treppenbildung. :nixahnung
      Kathrein UFS-922 @ FW 2.07/ 1TB WD10EVDS / AC Light / GiGa Blue V2
      Kathrein UFS-922 @ FW 2.07 / 500GB Hitachi / D²
      Samsung LED-TV UE55D6200
      Samsung HT-D5550 5.1 3D-Blu-ray-Heimkinosystem
      Samsung LCD 40" LE 40 B 541
      Sony PS3
      Fantec TVFHDS HD (defekt) :(

      Strommann schrieb:

      Komischerweise wenn ich dann aber im Timeshift bin und erneut Pause drücke bleibts bei der Treppenbildung.
      Kann ich bestätigen, auch unter FW1.04b, bei allen Auflösungen. Wie gesagt, keine Treppenbildung nur mit Cursor <-.
      Ich hatte davon eine Testsequenz aufgenommen, im Pausenmodus ist ebenfalls Treppenbildung vorhanden.

      Ich denke, daß liegt am Testbild selbst.

      Gruß,
      Otrebor
      Naja, nicht schlimm...so oft gucke ich mir keine Testbilder an. 8-)
      Kathrein UFS-922 @ FW 2.07/ 1TB WD10EVDS / AC Light / GiGa Blue V2
      Kathrein UFS-922 @ FW 2.07 / 500GB Hitachi / D²
      Samsung LED-TV UE55D6200
      Samsung HT-D5550 5.1 3D-Blu-ray-Heimkinosystem
      Samsung LCD 40" LE 40 B 541
      Sony PS3
      Fantec TVFHDS HD (defekt) :(
      könnte aber hilfreich sein um Qualitätsunterschiede zwischen den FW´s zu beurteilen, vorausgesetzt, das Testbild hat auch eine ansprechende Qualität, was aber wohl hier eher nicht der Fall ist.

      Ich habe eine Sequenz mit meiner WinTV Nexus davon aufgenommen und ein Bild mit Win DVD "gecaptured".
      Wenn man das Bild am PC vergrößert, ist die Treppenbildung deutlich zu sehen.
      Leider kommt die Schärfe nicht so rüber, kann aber an den Einstellungen liegen:



      Gruß,
      Otrebor
      Noch ein Phänomen:
      Schafft es jemand, mit dem UFS-922 einen Schnipsel von 1 Minute dieses Senders aufzunehmen?
      Ich kann es programmieren, aber die Aufnahme wird nicht durchgeführt....
      UFS-922 FW2.10 XCB51 - AClight 1.19
      Denon AVR-3805 (TOS-Link) - Samsung LE46B750 HDMI 1080i fix
      80cm Offset + Twin Lypsi HQ - 120cm PFA + IDLB-SINL23
      Tuner 1: Sig 57-61% "Einfaches LNB" Astra 19.2
      Tuner 2: Sig 57-62% "DiSEqC 1.0" Astra 19.2 + Astra 28.2
      Nein.
      Wenn ich bei Astra Vision auf den Aufnahme-Knopf drücke, passiert tatsächlich nix.
      Wenn ich eine Aufnahme programmiere und den Dialog mit 'OK' verlasse, passiert auch nix.

      Im Aufnahmeplaner steht aber in beiden Fällen eine angeblich laufende Aufnahme drin! :bloed So ähnlich wie beim 'nimmt-nicht alles-auf-was-er-soll' -Bug. Nur, dass auch im Info-Bereich kein 'REC'-Symbol angezeigt wird, so wie sonst bei dem Bug.

      Keine Ahnung worauf das jetzt hindeutet :nixahnung

      Grüße, Magnus
      UFS 922 (XCC09) FW2.10 / 500 GiB
      UFS 922 (XCD35) FW2.10 / 1,0 TiB
      UFS 913 (XCE46) FW2.02b
      VU+ Duo² / 4×DVB-S2 / 3,0 TiB
      CAS90 mit UAS585
      S02 + AC Classic, SW 3.25
      Sony KDL46HX805
      Ich habe eben nochmals eine Aufnahme über 1min programmiert. Die Aufnahme wurde gestartet und nach einer halben Minute durch mich abgebrochen.
      Es wurde auch korrekt eine Aufnahme von 30 min durchgeführt, welche auch funktioniert.

      Ich muß dazu sagen, daß ich die Aufnahme nicht auf "Astra Vision", sondern auf "QVC+" gemacht habe, der sich auf der gleichen Frequenz (12551v,22000) befindet.

      Hierbei scheint es sich um ein ähnliches Problem zu handeln, wie ich es seinerzeits hatte, als ich versuchte, eine Testsequenz des Testbildes von "ServusTV HD" aufzunehmen, welches kurz vorm Sendestart gesendet wurde.

      Ich hatte mich dazu hier geäußert: Firmware-Bug?: Absturz nach Wiedergabeversuch einer Aufnahme von "Servus-TV"

      Die Aufnahme ist mir dann letztendlich doch noch gelungen, übrigens ein supergeniales und scharfes Testbild.

      Wahrschenlich wurde damals und auch in diesem Fall tatsächlich nur ein Einzelbildbild gesendet aber eben auch ein Testton, wodurch kein ordentlicher Timecode vorhanden ist, was letztendlich zu den Aufnahmeproblemen führt.

      Gruß,
      Otrebor